Posteingang leer - Inbox-Datei geschrumpft [erl.]

  • Hallo,


    ich habe ein Problem, vielleicht hat jemand einen Tipp. Ich nutzte die Version 3.06, habe zwei Konten einmal pop3 einmal imap. Heute ist der Posteingang des pop3.Kontos leer. Die entsprechende Inbox-Datei ( C:\Dokumente und Einstellungen\user\Anwendungsdaten\Thunderbird\Profiles\xxxxx.default\Mail\pop.gmx.net) beinhaltet 0 KB. Alle anderen Unterordner sowie "gesendet" , "junk" etc sind noch vorhanden. Betriebssystem XP, Systemwiederherstellung hat erwartungsgemäß nix gebracht. Ich habe kein Update oder Neuinstallation von TB durchgeführt. Habe gelesen, dass der Virensscanner (Antivir) manchmal die Inbox Datei löscht... Leider liegt mein letztes Backup schon einige Wochen zurück, so dass nun wahrscheinlich alle Posteingangsmails weg sind. Oder hat jemand eine Idee, gibt es vielleicht irgendein recovery Programm?


    Vielen Dank


    jo :(

  • Hallo jo,


    wenn es wirklich so ist, dass die richtige inbox-Datei jetzt leer ist, und dein AV-Scanner dein Mailprofil scannen darf (on acess und/oder on demand), dann wird dir wohl niemand mehr helfen können.
    Um ganz sicher zu gehen, schau dir das Logfile vom Scanner an. Wenn da was von der o.g. inbox steht, dürfte alles klar sein. Du kannst sicherheitshalber mit der betriebssystemeigenen Suchfunktion nach Dateien mit dem Namen "inbox" suchen und diese mit einem geeigneten Editor ansehen.


    Eigentlich tut der Scanner ja nur seine Pflicht: Er entdeckt in der inbox irgend etwas, worin er die Signatur eines Virus sieht (berechtigt oder auch unberechtigt = "false positiv").Und wenn du eingestellt hast, dass er die mit Malware verseuchte Datei löschen soll, dann macht er das auch. In der Regel wird die Datei nicht nur "gelöscht" (= als gelöscht markiert), sondern ordnungsgemäß vernichtet (= überschrieben).


    Also, wenn du entgegen unserer immer wieder geäußerten Warnungen (und unter Missachtung unserer Anleitung!) dein TB-Userprofil nicht vor dem Scanner schützt, dann musst du eben durch Schmerzen lernen. Tut mir leid ... .
    Immerhin hast du überhaupt eine Sicherung, wenn auch einige Wochen alt.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    erstmal Danke für deine Antwort. Ich bin mir keinesfalls sicher, dass das Ganze etwas mit Antivir zu tun hat. Ich habe nur gelesen, dass das vorkommen kann. Bislang hatte ich nie ein derartiges Problem. Was genau meinst du mit logfile des Scanners? Da gibt es einmal die "Ereignisse" die mir Antivir selbst auflistet (siehe unten) oder aber eine logfile von hijackthis. Bei beiden kommt das wort "inbox" nicht vor... Bei der XP-Suche finden sich die diversen Inbox-Dateien meines Thunderbird Profils, von denen die eine über Nacht verloren gegangen bzw. auf 0 geschrumpft ist.



    Ereignisse von Antivir gestern und heute:


    Exportierte Ereignisse:


    11.08.2010 10:22 [Guard] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version: 9.0.1.32
    Engine Version: 8.2.4.34
    VDF Version: 7.10.10.144


    11.08.2010 10:22 [Planer] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version 9.0.0.9


    11.08.2010 10:20 [Guard] Dienst gestoppt
    Der Dienst wurde gestoppt.


    11.08.2010 10:20 [Planer] Dienst gestoppt
    Der Dienst wurde gestoppt.


    11.08.2010 10:05 [Guard] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version: 9.0.1.32
    Engine Version: 8.2.4.34
    VDF Version: 7.10.10.144


    11.08.2010 10:05 [Planer] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version 9.0.0.9


    10.08.2010 20:42 [Planer] Dienst gestoppt
    Der Dienst wurde gestoppt.


    10.08.2010 20:05 [Updater] Update erfolgreich durchgeführt
    Update von Avira AntiVir Personal - Free Antivirus auf Computer JK1
    (192.168.238.238) erfolgreich durchgeführt.
    Folgende Dateien wurden von http://80.190.143.242/update aktualisiert:
    vbase019.vdf 7.10.10.130
    vbase020.vdf 7.10.10.131
    vbase021.vdf 7.10.10.132
    vbase022.vdf 7.10.10.133
    vbase023.vdf 7.10.10.134
    vbase024.vdf 7.10.10.135
    vbase025.vdf 7.10.10.136
    vbase026.vdf 7.10.10.137
    vbase027.vdf 7.10.10.138
    vbase028.vdf 7.10.10.139
    vbase029.vdf 7.10.10.140
    vbase030.vdf 7.10.10.141
    vbase031.vdf 7.10.10.144
    aevdf.dat 7.10.10.144


    10.08.2010 20:05 [Guard] Engine neu geladen
    Die Engine wurde neu geladen.
    Engine Version: 8.02.04.34
    VDF Version: 7.10.10.144


    10.08.2010 20:04 [Planer] Auftrag gestartet
    Auftrag "Tägliches Update"
    wurde erfolgreich gestartet.


    10.08.2010 19:05 [Guard] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version: 9.0.1.32
    Engine Version: 8.2.4.34
    VDF Version: 7.10.10.126


    10.08.2010 19:04 [Planer] Dienst gestartet
    Der Dienst wurde gestartet.
    Dienst Version 9.0.0.9

  • Bevor wir lange herumrätseln:
    Hast du dein TB-Userprofil definitiv vom Scannen ausgeschlossen oder nicht?
    Du kannst bei Antivir so genannte Ausnahmen definieren. Nur wenn du das TB-Userprofil den Ausnahmen hinzugefügt hast, kann in dieser Richtung nichts passiert sein.
    Und dann solltest du dir grundsätzlich den AV-Scanner so einstellen, dass er dich fragt, wenn er irgendwelche Aktionen durchführen will. Dann kannst du entscheiden, ob befallene Dateien gelöscht oder "desinfiziert" werden sollten, oder die Datei einfach ignoriert (nicht ausgeführt) werden soll. Wenn du einem Scanner das automatische Löschen gestattest, dann hast du zwar immer im Rahmen der ERkennung ein sauberes System, aber der Datenverlust ist vorprogrammiert.
    Und immer daran denken: Ein "Mailordner" ist in Wirklichkeit eine einzige Datei! Der Scanner darf niemals Zugriff zu dem Userprofil haben, zumindest, wenn dir deine Mails wertvoll sind.


    Jeder Scanner führt ein Logfile über seine Tätigkeiten. Musst es eben so einstellen, dass dieses nicht immer wieder überschrieben wird, sondern erst ab einer bestimmten Größe. Aus dem, was du gepostet hast, ist nichts zu entnehmen. Steht ja nichts drin ... .


    Nebenbei: Es kann selbstverständlich auch andere Ursachen für den Datenverlust geben. Vom "zu flinken Löschfinger" über "hartes Ausschalten" bis zum Hardwareproblem. Das werden wir auf die Entfernung nicht herausbekommen. Und du wirst die letzten beiden Ursachen auch nie ausschließen können. Und wenn, warum auch immer, eine inbox stark beschädigt oder gelöscht wurde, dann legt sie das Programm als einen der Standardordner wieder leer an.


    Ich kann mich auch daran erinnern, dass ich schon x-mal geschrieben habe, dass der Posteingang (= inbox) immer leer zu sein hat, und die gelesenen bzw. bearbeiteten Mails in Unterordner zu verschieben sind. Wie in einem ordentlich geführten Büro. Da archiviert auch niemand die bearbeiteten Briefe im Briefkasten oder im Posteingangskorb, sondern heftet sie in Ordnern ab.


    Und zum Schluss wieder der alte, aber trotzdem wahre Spruch: Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten!
    Die Schlussfolgerungen daraus musst du selber ziehen ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!