ungebremster Platten-Traffic nach Update auf 3.1.2 [erl.]

  • Moin Gemeinde,


    derzeit versuche ich einem Freund von mir zu helfen, der das folgende Problem hat:


    Nach Update auf TB 3.1.2 haben sich wohl die gesamten Indizes seiner Ordner neu aufgebaut. Da er POP3 verwendet, hat dies ein wenig Plattenarbeit erfordert, was er auch von vergangenen updates kannte. Problematisch wurde es, als der SENT Ordner sich jedesmal neu indizierte (soweit man aus Rechner-Geschwindigkeit und Plattenaktivität schliessen konnte).


    Nachdem ich das System angeschaut hatte, konnte ich den Scanner (Kapersky) als Fehlerquelle ausschliessen, da der Profilordner als Ausschluss korrekt konfiguriert ist. Was mich einigermaßen geschockt hat, sind die tatsächlichen Datenmengen, die sich im System befinden:


    Die SENT Datei hat eine schiere Größe über 4 GB angenommen. Die INBOX liegt über 2 GB und die entsprechenden Unterordner auch so in dieser Größenordnung. Nach Backup hat er Hausaufgaben gemacht und die ersten 12.000 Mails gelöscht. Die INBOX Ordner laufen auch wieder ordentlich, Mails werden auch verschickt. Allerdings bekommt er die Meldung, dass keine Kopie in den SENT Ordner erfolgen konnte.
    Obwohl er auch im SENT Ordner bereits Unmengen an Mails gelöscht hat, ist die Dateigröße immer noch über 4 GB groß. Diese Größe scheint sich auch nach Löschung großer Mail-Mengen nicht zu verändern. Der Profilordner liegt auf einer NTFS-Partition, was eine weitere Fehlerquelle ausschliesst.


    Das Problem ist nun, dass - sobald er den SENT Ordner anklickt - sich offensichtlich der gesamte Ordner neu indiziert (zumindest hört sich das nach Plattengeräusch so an). Bei dieser Datenmenge würde mich nicht verwundern, wenn das ein System ausbremst. Gesendete Mails der vergangenen 3 Tage erscheinen nicht im Ordner. Sobald er aus dem Ordner raus- und wieder reingeht erscheint die Willkommens-Seite (ohne Emails) und das Plattengeratter geht wieder los.


    Was wir bis jetzt versucht haben:
    Neue, manuelle Indizierung des SENT Ordners. Dies erzeugt einen einstündigen Platten-Traffic ohne das Problem zu lösen.


    Für Hilfe sehr dankbar!


    Gruß
    Ingo


    POP
    TB 3.1.2
    WXP SP3

  • Hat zwar bissl gedauert zum antworten, aber ich will's trotzdem machen:
    Der Lösungsweg war sehr gut beschrieben und hat funktioniert - die Mailboxen laufen wieder auf Normalzustand.


    An der Stelle nochmal ein dickes Lob an die Mods - die Reaktionszeit ist für ein nicht-kommerzielles Forum äußerst schnell und kompetent.


    Grüßle
    Ingo

  • Hallo,

    "plummi" schrieb:


    An der Stelle nochmal ein dickes Lob an die Mods - die Reaktionszeit ist für ein nicht-kommerzielles Forum äußerst schnell und kompetent.


    das Lob gebührt vor allem auch den vielen fleißigen Helfern, die nicht zum Team gehören und mindestens so kompetent sind wie die "farbigen" User hier im Forum! (Beispiel in diesem Thread zu finden. :D )

  • "graba" schrieb:


    das Lob gebührt vor allem auch den vielen fleißigen Helfern, die nicht zum Team gehören und mindestens so kompetent sind wie die "farbigen" User hier im Forum! (Beispiel in diesem Thread zu finden. :D )


    Hallo :)


    danke für die Blumen. Aber Ehre, wem Ehre gebührt. Meine Leistung bestand lediglich darin, Eure Anleitungen zu verlinken ;)


    Gruß Ingo