Portscan bei Einrichtung vermeiden (TB3.1.2 POP)[erl.]

  • Hallo,


    ich habe gerade ein Riesenproblem mit dem Einrichtungsassistenten:


    Leider kann man ja momentan kein Konto anlegen, ohne den Assistenten zu nutzen, was ich für schlicht falsch halte. Man sollte wenigstens die Wahl haben.


    Jetzt passiert bei mir folgendes:


    1) ich drücke Konto einrichten
    2) ich komme zu "Daten eingeben" (alle Bezeichnungen ggf. ähnlich)
    3) der Dialog (Einstellungen werden getestet) erscheint und der Test beginnt sofort
    4) ich drücke "Stopp" und dann "benutzerdefinierte Einstellungen" und gebe die korrekten Daten ein
    5) nun kann ich das Konto immer noch nicht anlegen, da der Button weiter grau ist
    6) Drücke ich auf "erneut testen", hängt sich das ganze insofern auf, dass er weder auf "Stopp" noch auf "benutzerdefinierte Einstellungen" mehr reagiert. "Konto anlegen" ist weiter inaktiv und ich kann faktisch nur noch Abbrechen OHNE dass ich das Konto anlege.


    Danach ist mein Mailzugang auch komplett gesperrt, denn eine Nachfrage bei meinem Hoster ergab, dass der Portscan des Assistenten als Portscan gewertet wird und deshalb die IP zeitweilig gesperrt wird. Vermutlich deshalb verhungert dann auch der Zugriffstest mit den korrekten Daten.


    Fragen:


    a) Gibt es einen einfachen Weg, dass die Konfiguration NICHT sofort automatisch getestet wird?
    b) Gibt es eine Möglichkeit, wie früher, den Account direkt anzulegen?
    c) Wie kann man den richtigen Leuten Feedback geben, dass sie mit dem Assistenten klar über das Ziel hinaus geschossen sind bzw. dass zumindest der Portscan erst auf Anfrage gestartet werden sollte und alternativ ein Anlegen ohne Test möglich sein muss?


    Danke im Voraus

  • Hallo tb20001,


    und willkommen im Forum!



    Zitat von "tb20001"

    Leider kann man ja momentan kein Konto anlegen, ohne den Assistenten zu nutzen, was ich für schlicht falsch halte. Man sollte wenigstens die Wahl haben.


    OK, da gehst du völlig konform mit der bei uns im Forum vorherrschenden Meinung. Nur sehr wenige User sind mit unserem etwas eigenwilligen Assi zufrieden.


    An dieser Stelle (noch mal wieder ...) zwei bereits mehrfach gepostete Hinweise:
    1. Versuche den Assi einfach nach der Errichtung eines Kontos in der gewünschten Betriebsart (POP3 bzw. IMAP) abzuwürgen. Richte also ein beliebiges POP3 oder IMAP Konto mit irgendwelchen Daten ein. Danach kannst du über die altbewährten und immer noch vorhandenen Kontoeinstellungen die korrekten Daten eintragen. Also genau so, wie es immer funktionierte.


    2. Installiere das (sehr mächtige!) Add-on "MailTweak". Mit diesem Kannst du den Assi totlegen und hast eine ganz normale Oberfläche zum Eintragen der gewünschten Daten. Aber passe bitte bei dem Add-on auf, und aktiviere immer nur eine der vielen möglichen Optionen => testen, usw.


    Das mit dem "Portscan" und dem sofortigen Sperren der IP hatte ich noch nicht. Oder anders, ein Provider der so empfindlich reagiert, ist mir noch nicht untergekommen. Man kann es auch übertreiben ... .
    => Router oder zumindest dessen DSL-Deamon neu starten.


    zu a und b)
    wie oben beschrieben.


    zu c)
    Wir haben im Forum den Link zu den Entwicklern. Kannst dich gern in die Reihe derer, die mit dem Assi nicht zufrieden sind einreihen => http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Weiterentwicklung


    Ich will den Kontoassi aber nicht von vorn herein verurteilen.
    Im "Mutterland der Entwickler" funktioniert das Teil bestimmt hervoragend. Es ist bestimmt auch eine Sache der Pflege der "Datenbank", welche dem Assi zugrunde liegt. Bei einem deutschen "Wald-und-Wiesen-Postfach" funktioniert der Assi ja auch problemlos. Nur, wenn man mal etwas ausgefallenere Wünsche hat oder dem Assi nicht folgen will, mosert er herum.


    Ich hoffe mal, dass du es mit meinen Ratschlägen trotzdem schaffst.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    um welchen Provider bzw. Hoster geht es eigentlich? Viele sind nämlich in einer Datenbank gespeichert, so dass ein Austesten der Verbindung gar nicht stattfindet.

  • Danke schonmal.


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Hallo tb20001,
    1. Versuche den Assi einfach nach der Errichtung eines Kontos in der gewünschten Betriebsart (POP3 bzw. IMAP) abzuwürgen. Richte also ein beliebiges POP3 oder IMAP Konto mit irgendwelchen Daten ein. Danach kannst du über die altbewährten und immer noch vorhandenen Kontoeinstellungen die korrekten Daten eintragen. Also genau so, wie es immer funktionierte.


    Das bekomme ich nicht hin: In der Sekunde, in der ich auf der ersten Seite "Weiter" klicke, geht der Portscan ja schon los, d.h. es ist zu spät.


    Außerdem kann ich momentan das Konto nicht anlegen, auch nicht mit falschen Daten, da der Button "einrichten" so lange grau bleibt, bis man erfolgreich getestet hat, was mit falschen Daten dann ja nicht klappt.


    Ich könnte natürlich ein ganmz anderes Konto (hat gmx inzwischen POP? War ewig nicht mehr da.) einrichten und dann alle Daten überschreiben.


    Vielleicht nehm ich auch den Mail-Tweak. Kann der dann nebenbei auch ein paar andere Dinge nachrüsten, die ich schmerzlich vermisse?
    - Anzeige der Postfachgröße
    - Umsortieren der Reihenfolge der Postfächer


    oder gar
    - abschalten der globalen Suche und umsortieren der Ordnersuche wieder nach oben (also wo die globale Suche vorher war)?


    OK, das kommt vom Thema ab :)

  • Keine Antwort auf meine Frage? ;)

    Zitat von "tb20001"

    Außerdem kann ich momentan das Konto nicht anlegen, auch nicht mit falschen Daten, da der Button "einrichten" so lange grau bleibt, bis man erfolgreich getestet hat, was mit falschen Daten dann ja nicht klappt.


    Wenn du bei der manuellen Änderung die richtigen Daten weißt und einträgst, findet der Test ja nur ein einziges Mal - erfolgreich - statt.



    Zitat von "tb20001"

    Vielleicht nehm ich auch den Mail-Tweak. Kann der dann nebenbei auch ein paar andere Dinge nachrüsten, die ich schmerzlich vermisse?
    - Anzeige der Postfachgröße
    - Umsortieren der Reihenfolge der Postfächer


    oder gar
    - abschalten der globalen Suche und umsortieren der Ordnersuche wieder nach oben (also wo die globale Suche vorher war)?


    Erweiterungen für alle drei Dinge solltest du hier finden:
    http://www.thunderbird-mail.de…ung_einiger_Erweiterungen

  • Zitat von "allblue"

    Keine Antwort auf meine Frage? ;)


    oh, achso: Ich habe einen Mailaccount bei einem privaten Provider nach dem Muster POP- und SMTP laufen über "domain.de" (Port 110 und 25, keine Namenserweiterung).


    Zitat von "allblue"


    Wenn du bei der manuellen Änderung die richtigen Daten weißt und einträgst, findet der Test ja nur ein einziges Mal - erfolgreich - statt.


    Nee, ein Test findet ja automatisch schon vorher unvermeidbar statt. Der reicht aus, um den Server zu sperren. Da ich hier an einer festen IP sitze hilft ausloggen auch nicht :)


    Ich hab jetzt den Mail-Tweak genommen und jetzt klappt es. Schade dass man das erst nachinstallieren muss.


    Danke nochmal

  • Zitat von "tb20001"

    oh, achso: Ich habe einen Mailaccount bei einem privaten Provider nach dem Muster POP- und SMTP laufen über "domain.de" (Port 110 und 25, keine Namenserweiterung).


    Ich fragte nach dem Namen des Providers. Privatunternehmen sind doch alle.

    Zitat

    Nee, ein Test findet ja automatisch schon vorher unvermeidbar statt.


    Nicht wenn du vorher eine Fantasieadresse eingibst.


    Allgemein kann ich Peter bestätigen: Ein Problem durch die Suche nach den Einstellungen und zugehöriges Austesten habe ich auch noch nie erlebt oder davon gehört. Wenn du bei deinem Provider dann später aus Versehen zweimal direkt hintereinander auf den Abrufen-Knopf kommst, sperrt der dann deine IP? :eek:

  • Zitat von "allblue"


    Ich fragte nach dem Namen des Providers. Privatunternehmen sind doch alle.


    Norplex, aber es würde mich wundern, wenn der auftauchen würde :)


    Zitat von "allblue"


    Nicht wenn du vorher eine Fantasieadresse eingibst.


    Ach, jetzt hab ich es erst kapiert. OK, das hätte gehen müssen. Ich hab jetzt aber den Tweak benutzt.


    Zitat von "allblue"

    Allgemein kann ich Peter bestätigen: Ein Problem durch die Suche nach den Einstellungen und zugehöriges Austesten habe ich auch noch nie erlebt oder davon gehört. Wenn du bei deinem Provider dann später aus Versehen zweimal direkt hintereinander auf den Abrufen-Knopf kommst, sperrt der dann deine IP? :eek:


    Naja, das Problem entsteht vorher, wenn er alle SMTP, POP und IMAP-Ports an "mail", "smtp", "imap" etc. mit allen möglichen Sicherheitssettings durchgeht. DAS wird als Portscan aufgefasst und bestraft. IMHO auch nicht ganz zu unrecht.

  • Zitat von "tb20001"

    Norplex, aber es würde mich wundern, wenn der auftauchen würde :)


    Stimmt, der wird wohl nicht in den Datenbanken sein ... (Teurer Laden, finde ich übrigens.)

  • War Hosting denn nicht 1995 sogar noch teurer? Die Preise sind doch eher gesunken, ich zahl jetzt viel weniger als vor 15-20 Jahren.

  • Kann nie schaden. Wir sind zwar offtopic jetzt, aber das Hauptproblem ist ja bearbeitet ... ;)


    Was beinhaltet denn dein Paket?

  • puh, so aus dem Kopf:


    1GB Platz, unltd. Traffic, php etc. für x Euro und dann pro Domain 1,99 pro Jahr oder so.


    Sorry, da müsste ich erst wieder zuhause nachsehen, was ich die Tage nicht schaffen werde :)


    Ich erinnere mich aber, dass ich die typischen Strato & Co Angebote damit noch unterbieten konnte. Außerdem habe ich einen Ansprechpartner, der 24/7 erreichbar ist und immer die gleiche Person ist und nicht mit Textbausteinen arbeitet . Das ist mir auch was wert.

  • Zitat von "tb20001"

    1GB Platz, unltd. Traffic, php etc. für x Euro


    Das sollte dann nicht mehr als 5 Euro/Monat kosten.

    Zitat

    und dann pro Domain 1,99 pro Jahr oder so


    Das wiederum kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, so billig gibt es das eher nicht :nixweiss:

    Zitat

    Außerdem habe ich einen Ansprechpartner, der 24/7 erreichbar ist und immer die gleiche Person ist und nicht mit Textbausteinen arbeitet .


    Auch das kann ich mir nicht vorstellen, der Mitarbeiter ist "24/7 erreichbar" und "immer die gleiche Person". Der darf noch nicht mal schlafen? :eek:


    Vernünftigen, individuellen, zeitnahen, kostenfreien Service setze ich natürlich auch voraus.

  • Zitat von "tb20001"

    Ich sach ja, so aus dem Kopf...


    Klar, da vertut man sich ...

    Zitat

    Aber die Domains waren wirklich extrem billig.


    Kann ich mir bei dem Laden wirklich nicht vorstellen, aktuell wollen die für eine de-Domain 19 Euro/Jahr haben, das ist schon viel.


    Aber schau mal dann mal lieber genau nach bei dir, ob du nicht zuviel zahlst.