Speicherort Kalender

  • Hallo.


    Habe zwei Thunderbird-Versionen auf meinem Rechner, eine für Linux und eine zweite Wine-emulierte. Ich möchte beide synchron halten. Über symbolische Links habe ich die abook.mab und storage.sdb in den beiden Profilverzeichnissen miteinander verknüpft und das Adressbuch synchronisiert. Ich wollte jetzt noch die beiden Kalender miteinander verknüpfen. Dachte, dass ein symbolischer Link auf die local.sqlite im Verzeichnis calendar-data ausreichend sein würde. Dem ist bei TB 3.1.2 aber nicht so. Kann mir jemand sagen wo Lightning seine Kalenderdaten noch ablegt?


    Gruß, cyrold


    (TB 3.1.2/ POP/ Linux)

  • Hi cyroid,


    und willkommen im Forum!
    Im Subird-Forum (http://www.sunbird-kalender.de) wird das aber ausführlich beschrieben ... .
    Du weißt aber auch, dass man ganz bequem ein und das selbe komplette (!) Profil sowohl unter Linux, als auch unter der WinDOSe verwenden kann? Dabei gibt es eine einzige Ausnahme: Lightning. Weil es dieses Add-on für beide Systeme in einer eigenen Version gibt. Aber irgendwann legt man sich ja fest, welches das Haupt-Betriebssystem ist.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    aus dem Sunbird-Forum hatte ich ja die Verknüpfung mit der local.sqlite. Das ist die Datenbank in welcher der lokale Kalender von Lightning abgelegt wird. Bei der TB-Version 3.0 hat das auch noch funktioniert. Jetzt werden die Daten aber nicht mehr zwischen den beiden TB-Versionen ausgetauscht...


    Gruß, cyrold

  • "cyrold" schrieb:

    aus dem Sunbird-Forum hatte ich ja die Verknüpfung mit der local.sqlite.


    Das reine kopieren der Datenbanken funktioniert nicht mehr, es werden jetzt auch etliche Daten in der prefs.js geschrieben. Ich habe früher auch nur die Datenbanken von einem Programm in das andere kopiert, das klappt nicht mehr.

  • Deshalb speichere ich meine vielen Kalender auch grundsätzlich im .ics-Format ab. Und diese Kalenderdateien kann ich an einem beliebigen Platz im Web hosten, so dass ich von allen meinen Installationen "immer und von überall" Zugriff habe.


    NB: Du tust dir und uns einen Gefallen, wenn du gleich in deinem ersten Posting sagst, was du alles schon unternommen hast (z. Bsp. die Information im Sunbird-Forum ... ).


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat

    Du tust dir und uns einen Gefallen, wenn du gleich in deinem ersten Posting sagst, was du alles schon unternommen hast (z. Bsp. die Information im Sunbird-Forum ... ).


    Hatte das im ersten Post schon erwähnt.


    edvoldi :

    Zitat

    es werden jetzt auch etliche Daten in der prefs.js geschrieben


    Ist das die einzige Änderung? Reicht es aus die Datei mit zu übernehmen?


    Gruß, cyrold


    Nachtrag: Probieren geht über Studieren - es reicht aus die prefs.js mit zu spiegeln. Vielen Dank für den Tip!

  • Ich kopiere im Moment nicht mehr soviel hin und her, da ich fast alle Kalender auf meine Homepage habe.
    Die prefs zu kopieren ist nicht ganz ohne Risiko weil hier auch viele andere Daten drin stehen. Nur wenn beide Programme identisch sind dürfte es kein Problem sein. Das einfachste sind Kalender als ics Dateien.

  • Ja OK. Werde auch die Lösung über ics-Dateien mal testen. Danke euch beiden.


    Gruß, cyrold