E-Mails versenden im Ausland, Port 587

  • Hi all,


    vorab: ich komme hier mit einem (alten??) Thema, über das ich eigentlich schon wertvolle Hilfe erhalten habe (Danke übrigens)!
    Dennoch bin ich wieder auf eine Hürde gestoßen.


    Es geht um das leidige Thema gesperrter Ports (versenden von Mails) im Ausland. Nachdem ich da schon früher auf dem Schlauch stand, bis ich erfolgreich mit Port 587 senden konnte und alles bestens schien, hat sich heute ein völlig neues Phänomen aufgetan:


    Ich sitze hier in Japan im Hotel, konnte wieder nicht senden (hängt ja auch vom Provider des Hotels ab - meistens geht es ja unter Port 25), habe nun brav auf Port 587 umgeschaltet und schwupp gingen meine 5 gesammelten E-Mails raus.


    Soweit so gut: 30 Minuten später will ich wieder versenden, er macht auch eine Verbindung auf (was ja unter Port 25 nicht geschieht) und bei exakt 92% "Versendestatus" bleibt er einfach hängen! Und zwar mit allen Mails, die ich in der letzten Stunde habe versucht raus zu schicken!


    Weiß dazu jemand Rat?


    Ach so: Ich habe MT 3.1.2 unter Windows 7 Professional


    Gruß an alle!

  • Hallo miwohl,


    und willkommen im Forum!
    Ich interpretiere mal "bleibt hängen" mit einem Timeoutfehler. Diese treten zumeist auf, wenn ein AV-Scanner den ausgehenden Traffic scannen darf. Dies kann sowohl dein eigener Scanner sein (Scannen des ausgehenden Mailtraffics verbieten, denn dieses ist sinnfrei), aber mitunter auch das Mailgateway des Hotels.
    Wie groß ist denn die Mail (sind die Mails zusammen) samt Anhang?
    Ja, das Versenden aus dem Ausland ist immer ein Problem ... . Manchmal hilft wirklich nur die Nutzung des gruseligen Webmail.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!