IMAP bei langsamer Verbindung

  • mit IMAP große emails verwalten bei langsamer Verbindung


    Ich möchte für ein Familienmitglied volle email-Postfächer (mehrere GB) aufräumen ohne Daten zu verlieren.


    Da ich gerade Thunderbird 3.1.9 portabel auf meinem USB-Stick installiert habe,
    habe ich den Zugang dazu für IMAP eingerichtet.


    Leider mußte ich ziemlich schnell feststellen, daß bei meinen Gegebenheiten IMAP vielleicht doch keine sinnvolle Lösung darstellt.


    Bisher hatte ich meine emails mit POP abgeholt und falls etwas zu verwalten oder von einem anderen Ort aus zu lesen war, hatte ich den webmail-Zugang zum Postfach genutzt.


    Ein Problem ist, daß ich nur per Funk (UMTS oder gar GRPS) mit nicht gerade idealer Geschwindigkeit ins Internet komme.


    Die emails auf dem Server sind zum Teil einige zehn MB groß.
    Das Verwalten geschieht deshalb extrem zäh und unsicher (Abbrüche).


    Wie kann ich sichern, daß alle emails, die ich auf meinem Rechner per IMAP zu verwalten versuche, mindestens einmal tatsächlich lokal vorhanden sind?


    Reicht es dafür, die Felder (Konten-Einstellungen -> Synchronisation & Speicherplatz -> Nachrichten-Synchronisation -> Erweitert -> "~zum Offline-Lesen" -> Herunterladen auszuwählen?


    Woran erkenne ich, welche emails vollständig auf meinem Rechner vorhanden sind?


    Kann ich empfangene emails in Thunderbird 3.1.9 "in einem Rutsch" so in einem gewünschten Ordner archivieren, daß sie einzeln anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden können? (eventuell sogar aufgeteilt in Text-Nachricht und Anhänge, zumindest aber in einem verbreiteten email-Format)


    für helfende Antworten Danke schon voraus
    dm

  • Hallo,
    schön, dass du dich schon etwas informiert hast.
    So ganz verstehe ich noch nicht dein System.
    Du lässt TB nur über den USB-Stick laufen?


    Zitat

    Wie kann ich sichern, daß alle emails, die ich auf meinem Rechner per IMAP zu verwalten versuche, mindestens einmal tatsächlich lokal vorhanden sind?


    Indem du einen Filter einrichtest, der die Mails bei Abruf in einen lokalen (also außerhalb des IMAP-Kontos) Ordner kopiert oder verschiebt. Nur dort hat der Server keinen Zugriff.
    Filter erstellen und verwenden.
    Wenn du es so machst, gleicht das IMAP-Konto weitgehend einem POP-Konto (wenn du verschieben lässt).
    Um Speicherplatz zu sparen kannst du ja bei deinen Konten generell das "Bereithalten" (=offline lesen) ausschalten.
    Nachteil des "Bereithalten von Nachrichten":
    Bereitgehaltene Mails werden vom Löschen auf dem Server nicht geschützt und werden sofort mitgelöscht.

    Zitat

    Woran erkenne ich, welche emails vollständig auf meinem Rechner vorhanden sind?


    Nur so, wie ich es beschrieben habe.

    Zitat

    Die emails auf dem Server sind zum Teil einige zehn MB groß.


    Schlecht. Du solltest evtl. Anhänge abtrennen oder auf HTML-Mails verzichten.
    Derart große Mails sind in deinem Fall absolut nicht empfehlenswert.

    Zitat

    Kann ich empfangene emails in Thunderbird 3.1.9 "in einem Rutsch" so in einem gewünschten Ordner archivieren, daß sie einzeln anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden können?


    Könntest du mir genau erklären, welchen Zweck das haben und wie es funtkionieren soll.
    Mit "Ordner" meinst du die in TB und nicht im Windows Explorer?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "mrb" schrieb:

    Du lässt TB nur über den USB-Stick laufen?


    Ja, da ich viel unterwegs und auch an anderen Rechnern bin, probiere ich gerade die portable Variante von Thunderbird 3.1.9 aus.


    "mrb" schrieb:

    Bereitgehaltene Mails werden vom Löschen auf dem Server nicht geschützt und werden sofort mitgelöscht.


    Vielen Dank für diesen sehr wichtigen Hinweis.
    Ich hatte gehofft, daß zumindest mit bestimmten Einstellungen ein "Synchronisieren" nur in einer Richtung, nämlich Server zu eignem Rechner abläuft. Es gibt dann wohl nur die Möglichkeit, "Lokale Ordner" zu verwenden.



    "mrb" schrieb:

    Du solltest evtl. Anhänge abtrennen oder auf HTML-Mails verzichten.
    Derart große Mails sind in deinem Fall absolut nicht empfehlenswert.


    Ich räume die Konten eines Familienmitgliedes auf. Auf die Größe der dort vorhandenen emails habe ich keinen Einfluß. Ich selbst bin wohl ziemlich altmodisch, und sende möglichst kleine Nur-Text-emails und nur nach Absprache mit dem Empfänger manchmal größere bis zu 2MB.
    Die Ordnerstrukturen der Sammlungen in den vollen email-Konten soll ich erhalten.
    Ich werde sie also im Lokalen Ordner nachbilden müssen und die emails dorthin verschieben.
    Doch das dauert alles sehr lange.



    "mrb" schrieb:

    ...
    Mit "Ordner" meinst du die in TB und nicht im Windows Explorer?


    Ich möchte ganze Sammlungen von emails so auf der Festplatte ablegen können, daß man dort mit einfachsten Mitteln auf emails und Anhänge zugreifen kann, z.B. mit Wordpad und einem Bildbetrachter - und die Dateien natürlich auch weitergeben kann ohne daß der Empfänger bestimmte email-Software oder gar Internetverbindung benötigt.


    Ein Archivieren ist für mich sinnvoll, wenn ich auf die Dateien mit einfachsten Mitteln oder mit einer sehr großen Bandbreite an Progammen zukunftssicher darauf zugreifen kann.


    freundliche Grüße
    dm

  • Du könntest die Mails als *.eml abspeichern.
    Du kannst sie dann zwar mit einem Texteditor lesen, aber nicht die Anhänge sehen.
    Da bei Doppelklick auf eine EML aber i.R. ein Mailprogramm aufgerufen wird, wird so die Original-Mail wieder hergestellt mit Anhängen.
    Zum Exportieren von Mails auch im *.eml Format empfiehlt sich das Add-on ImportExportTools.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw