Fehlermeldung in Thunderbird abschaltbar?

  • Hallo, seit dem letzten Update auf Thunderbird 6.0.2 bekomme ich immer die folgende Fehlermeldung, wenn ich alle Konten abrufe und das Web.de Konto innerhalb der letzten viertel Stunde schon einmal abgerufen wurde:


    "Fehler beim Senden des Benutzernamens. Der Mail-Server pop3.web.de antwortete: login only every 720 seconds allowed"


    Das ist ja soweit auch korrekt. Ich würde aber, wenn möglich diese Fehlermeldung gerne abschalten, da ich das Programm MailCheck2 zwischengeschaltet habe und es daher öfter einmal vorkommt, dass ich diese Mindestzeit unterschreite. Da nervt diese Fehlermeldung, zumal 2 Web.de Konten betroffen sind.


    Gibt es eine Möglichkeit zur Deaktivierung dieser Meldung? In der alten Version kam die nämlich nicht.


    Gruss
    Ingo

  • "redbeard" schrieb:


    Gibt es eine Möglichkeit zur Deaktivierung dieser Meldung? In der alten Version kam die nämlich nicht.


    Hallo redbeard,
    da hast Du recht, da stand immer 15min und keine 720 sec.
    Nein diese Meldung kannst Du nicht abschalten das sie von WEB.de kommt und wenn Du die Suchfunktion benutzt hättest, dann hättest Du gesehen das schon einmal einer danach gefragt hat.
    Einzige Möglichkeit ist Du bezahlt bei WEB.de dann kannst alle paar Sekunden Deine E-Mail abrufen.

  • ...oder Wechseln zu einem Freemail-Anbieter, der mehr Speicherplatz und weniger Schikanen anbietet, und das sind fast alle ;)
    Der Umzug ist dank möglicher Weiterleitung von web.de problemlos.
    Gruß, muzel

  • Hallo,


    ich möchte auch noch einige Bemerkungen dazu loswerden.
    Von "irgendwas" müssen alle Provider leben. Ich denke, da sind wir uns einig.


    Web.de bietet seinen zahlungsunwilligen Kostnixkunden ein mickriges Krüppelkonto, offiziell ohne IMAP, und mit einem lästigen "Komm_doch_in_den_kostenpflichtigen_Club_Motivations_Countdown".
    Auch wenn ich jetzt damit bei vielen von euch Widerspruch provoziere - ich finde dieses Verhalten völlig korrekt und auch zumutbar! Wer Leistung (einen heutzutage üblichen Speicherplatz für ein IMAP-Konto, die hohe Sicherheit vor Datenverlust welche ein seriöser Provider bietet, keine Werbung und alles weitere, was ein gutes Mailkonto ausmacht) möchte, der sollte auch für diese Leistung bezahlen. Wer das nicht möchte (auch ich nutze zusätzlich einige Kostnix-Konten!), muss eben mit den Einschränkungen leben.


    Ja, es gibt viele Provider, welche ein kostenloses Konto mit nennenswertem Speicherplatz bieten, teilweise sogar mit IMAP und auch ohne die lästige Zeitsperre. Aber dafür überschütten dich diese Provider mit Werbung. Und es gibt sogar einen Provider, welcher den Nutzern - ohne dass sie dafür Geld bezahlen müssen - ein riesiges IMAP-Konto "schenkt". (Pfiffige User haben sogar ein weiteres großes kostenloses IMAP-Konto, ohne Werbung, Sperren, usw. und auch nicht bei dem oben angedeuteten Provider. Nun, so manches ist möglich ... .)


    Zum einen möchte ich sagen, ist mir der Motivations-Countdown mit 15 Minuten Abrufintervall viel lieber ist, als massenhafte Werbung. Bei einem privaten Mailkonto betrachte ich ein Abrufen mit geringerem Zeitabstand als sinnfrei und unnötig. (Genau so, wie zusätzliche Mailchecker!)
    Und was den zuletzt genannten Provider mit dem "kostenlosen" Riesen-IMAP-Konto betrifft, so hat "kostenlos" nichts mit "ohne Geld" zu tun. Hier bezahlst du nicht mit Geld, sondern mit Informationen. Und wenn es (angeblich) nur das offiziell zugegebene Indizieren der Mails für gezielte Werbung ist. Es gibt einen Provider, dem ich freiwillig nicht meine Privatsphäre (und die Liste aller meine Mailpartner!) auf dem Silbertablett servieren möchte.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    ich bin eigentlich ganz deiner Meinung und habe auch keine Werbung für einen bestimmten Provider gemacht. Und meine Hauptadresse ist auch nicht bei einem kostenlosen Freemailer - aber ich habe halt auch noch so ein paar "Nebenadressen".
    Werbung ist mir egal, weil ich Webmail nur im äußersten Notfall verwende, und wichtige Mails werden verschlüsselt.
    Aber warum verhält sich web.de so nervend anders als gmx - ist doch derselbe Verein?


    Grüße, muzel

  • Hi muzel,


    auch wenn es spätestens jetzt [OT] wird, doch noch hier eine Antwort.
    Der TE, also Ingo, hat sich ja nicht über den "Countdown" beschwert, er möchte ihn ja "nur" loswerden. Sorry, Ingo, dass ich deinen Thread "missbraucht" habe!


    Und ich sehe es eben so, dass die Kostnix-Mentalität, und trotzdem Leistung haben wollen, irgendwann nicht mehr funktioniert. Von nichts kommt nichts! Vor 20-25 Jahren war alles neu - da haben uns die Provider wirklich Geschenke gemacht, um uns als Kunden zu gewinnen. Jetzt muss Geld verdient werden! Das muss jeder von uns.


    Es ist keine Schande, ein Kostnix-Konto zu nutzen. Genau wie du, habe ich einige davon. Zumeist sind es historisch entstandene Restbestände. Und dem Countdown begegne ich, indem ich nur aller 16 Minuten abrufe. fertig!


    Die beiden von dir genannten Provider sind ebenfalls historisch entstanden. Auch wenn sie jetzt in "UI" irgendwie verbunden sind (keine Ahnung, wie tief bzw. ob noch irgendwie eigenständig). So lange ich die beiden Provider kenne, haben sie ein Kostnix-Angebot und ein kostenpflichtiges. Und bei Kostnix haben eben beide eine unterschiedliche Strategie - um den Kunden vielleicht doch noch zum Zahlen zu bewegen. Der eine (ich) kann mit den 15 Minuten beim "Nebenkonto" hervorragend leben. Der andere will jede Minute abrufen - und "frisst" dafür Werbung. Ist doch in Ordnung so!


    Was ich nicht verstehe ist, wieso der gleiche Provider im deutschsprachigen Raum ein doch recht schmales (ohne IMAP!) Kostnix-Konto anbietet, und außerhalb unseres Raumes als .com ein richtig schönes riesiges und ebenso kostenloses IMAP-Konto. Aber irgendwie werden die das schon "mischfinanzieren".


    So, für mich ist das Thema jetzt durch.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!