gelöschte Daten nach Rücksicherung wieder aktiv

  • Thunderbird-Version: 8.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7 64bit
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): 1&1 und GMX


    Hallo zusammen,


    Ich bin schon seit der Anfangsversionen begeisterter Nutzer von Firefox und Thunderbird. Zur Datensicherung nutze ich das Programm Mozbackup in der Version 1.5.1.
    ich habe 8 E-Mail-Konten als IMAP eingerichtet und verwende diverse Filterregeln, die mir dann die E-Mails in einer lokalen Ordnerstruktur nach Themen zusammenfassen und sortieren.


    Am Wochenende habe ich einen neuen Treiber ausprobiert und damit etwas mein Windows aus der Bahn geworfen. Kein Problem - einfach das 2 Tage vorher angelegte Festplattenimage zurückgesichert. Da ich aber in diesen zwei Tagen noch wieder einige Mails bekommen habe, habe ich dann auch noch Thunderbird vor dem Zurückspielen des Image gesichert. Nachdem das Festplattenimage zurückgesichert war, lief auch alles wieder einwandfrei. Dann habe ich über Mozbackup die zusätzliche Sicherung von Thunderbird wiederhergestellt um die verlorenen Mails aus den zwei Tagen zu bekommen.


    So weit so gut, ABER:
    Nach dem Wiederherstellen über Mozbackup waren nicht nur alle Konten und lokalen Mails wieder da, sondern plötzlich auch wieder alte E-Mail-Konten und Filterregeln die ich schon seit Jahren nicht mehr nutze und aus Thunderbird gelöscht hatte. Thunderbird hatte auch beim Start wieder gefragt, ob es als Standardmailprogramm fungieren soll und diverse Begrüssungsbildschirme wie bei einer Erstinstallation angezeigt. So etwas hatte ich noch nie nach einer Rücksicherung und da ich dem Programm in diesem Zustand meine Mails nicht anvertrauen wollte habe ich das Festplattenimage nochmal zurückgesichert und die Mails aus den zwei Tagen abgeschrieben.


    Nun aber zum eigentlichen Problem:
    Irgendwo schlummern offensichtlich in meinen Thunderbird-Daten über die Jahre angesammelte Altlasten und falsche Daten herum und ich frage mich nun was passiert wenn zwischen einem Crash und dem Festplattenimage mal deutlich mehr als zwei Tage liegen. Das Vertrauen in die Datensicherung von Thunderbird ist jedenfalls dahin. Kann ich so etwas irgendwie prüfen und bereinigen? Die Komprimierung der Ordner habe ich aktiviert aber die Mail-Ordner sind ja nicht das Problem sondern alte Konten und Filter. In meinem Profilordner habe ich im Ordner IMAP z.B. 14 Unterordner obwohl in Thunderbird nur 8 Konten eingerichtet sind. Im Unterordner Mail habe ich zusätzlich zu Local Folders noch die Ordner "pop.gmx.net" und "smart mailboxes" mit denen ich nichts anfangen kann. Vielleicht auch noch Reste aus der Zeit bevor ich auf IMAP umgestiegen bin. Das Problem ist eben, dass oberflächlich in Thunderbird alles bestens ist aber in den Ordnern wohl viel Müll rumliegt der bei Rücksicherung wieder aktiv wird.
    Oder ist es am Ende sinnvoller, alle lokalen Mails erstmal über IMAP zurück auf einen Server zu schieben und Thunderbird und die Konten komplett neu zu installieren?

  • Hallo,
    bei Problemen mit Mozbackup solltest du dich an den Hersteller wenden, hier im Forum wird die Benutzung nicht empfohlen.
    Wenn du nur IMAP-Konten hast, wo liegt das Problem - oder löschst du deine Mails nach dem Abholen? Was "Altlasten" betrifft, Thunderbird löscht nie etwas, alte Mails, Daten, Einstellungen sind meist noch vorhanden, und vielleicht hat dein Mozbackup da beim Wiederherstellen etwas durcheinandergebracht und diese Sachen wieder sichtbar gemacht, oder das Backup war schon älter, oder...?

    Zitat

    Irgendwo schlummern offensichtlich in meinen Thunderbird-Daten über die Jahre angesammelte Altlasten und falsche Daten herum und ich frage mich nun was passiert wenn zwischen einem Crash und dem Festplattenimage mal deutlich mehr als zwei Tage liegen. Das Vertrauen in die Datensicherung von Thunderbird ist jedenfalls dahin. Kann ich so etwas irgendwie prüfen und bereinigen?


    Altlasten sind ungefährlich, man kann sie löschen, wenn man genau weiß, was man tut. Wenn sie bei einer Rücksicherung wieder sichtbar werden, ist die Backup-Software Schuld.
    Man braucht Mozbackup jedenfalls nicht, eine einfache Kopie des Profilordners reicht als Backup.
    Gruß, muzel

  • Da habe ich mir nun so viel Mühe gegeben eine ausführliche Schilderung zu geben, da ich aus eigener beruflicher Erfahrung weiss, wie toll eine Fehlerbeschreibung in drei Worten ("Es geht nicht") ist.


    Zitat von "muzel"


    Wenn du nur IMAP-Konten hast, wo liegt das Problem - oder löschst du deine Mails nach dem Abholen?


    Steht im Text - Ich verschiebe per Filter in lokale Ordner.
    Ich möchte lokal sichern und nicht bei einem Servercrash alle meine Mails verlieren. IMAP macht mir nur das Leben leichter bei Zugriff über Mobilgeräte.


    Zitat von "muzel"


    Was "Altlasten" betrifft, Thunderbird löscht nie etwas, alte Mails, Daten, Einstellungen sind meist noch vorhanden, und vielleicht hat dein Mozbackup da beim Wiederherstellen etwas durcheinandergebracht und diese Sachen wieder sichtbar gemacht, oder das Backup war schon älter, oder...?


    Steht im Text - Das Backup von Thunderbird habe ich unmittelbar vor Rücksicherung des Festplattenimage angelegt


    Zitat von "muzel"


    Altlasten sind ungefährlich, man kann sie löschen, wenn man genau weiß, was man tut.


    Steht im Text - Ich weiss eben nicht welche Funktion bestimmte Ordner und Dateien haben. Genau deswegen ja hier die Nachfrage.


    Zitat von "muzel"


    Man braucht Mozbackup jedenfalls nicht, eine einfache Kopie des Profilordners reicht als Backup.


    Ich vermute, dass Mozbackup nichts anderes macht, nur mit einfacher Bedienung und in einer Datei. Aber selbst wenn ich das Programm zukünftig nicht mehr benutze, möchte ich doch die Ordnerstrukturen und Datenbanken irgendwie bereinigen. Warum liegen da noch Daten rum, die ich bewusst in der Vergangenheit gelöscht habe? Mehr als die Ordner komprimieren kann man als normaler Anwender aus der Programmoberfläche doch nicht machen.

  • Hallo,

    Zitat

    Steht im Text - Ich verschiebe per Filter in lokale Ordner.


    ich habe in da nichts von "verschieben" gelesen, nur von Filterregeln, sortieren usw. - das kann auch Kopieren, Löschen, alles mögliche ... heißen. Ich würde übrigens Kopieren vorziehen, und die Mails später vom Server löschen, z.B. über die Ordnereigenschaften - dann kann dir auch bei ein paar Tagen "Backup-Lücke" (fast) nichts passieren.
    Und eigentlich betreibst du deine IMAP-Konten wie POP3 ;)

    Zitat

    Steht im Text - Ich weiss eben nicht welche Funktion bestimmte Ordner und Dateien haben. Genau deswegen ja hier die Nachfrage.


    Einfach ist es mit alten POP-Konten: Wenn du nur IMAP-Konten hast und in der Oberfläche keine POP-Konten mehr angezeigt werden, kannst du alles unterhalb von Mail außer Local Folders löschen, also Ordner, die ähnlich wie Pop-Posteingangsserver heißen - bei dir eben pop.gmx.net (bei smart mailboxes bin ich mir nicht sicher).
    Wo allerdings 14 Ordner unterhalb von ImapMail herkommen, verstehe ich nicht ganz. Hier sollte man aber Altlasten einerseits daran erkennen können, wann die letzten Änderungen an Mailboxdateien im Ordner (Inbox, Sent usw.) erfolgt sind, und andererseits an den Pfaden in den Konteneinstellungen (Servereinstellungen - Lokaler Ordner). Was in keinem Pfad auftaucht und seit längerer Zeit keine Änderungen mehr an den Mailboxdateien hatte, ist ein guter Kandidat für den Schredder.
    Was Mozbackup betrifft, das macht auch nur eine Kopie des Profilordners, die *.pcv- (oder so...)-Datein sind nichts weiter als umbenannte Zip-Dateien, man kann sie also mit einem (Ent)Packer öffnen. Und eigentlich brauchst du ja davon nur die Lokalen Ordner / Local folders.


    Gruß, muzel

  • Danke für die Rückmeldung.


    Zitat von "muzel"


    ich habe in da nichts von "verschieben" gelesen, nur von Filterregeln, sortieren usw. - das kann auch Kopieren, Löschen, alles mögliche ... heißen.


    OK, ich habe die Filter schon immer nur zum Verschieben benutzt. Da war ich betriebsblind.


    Zitat von "muzel"


    Ich würde übrigens Kopieren vorziehen, und die Mails später vom Server löschen, z.B. über die Ordnereigenschaften - dann kann dir auch bei ein paar Tagen "Backup-Lücke" (fast) nichts passieren.


    Auch da betriebsblind gewesen. Guter Tipp.


    Zitat von "muzel"


    Und eigentlich betreibst du deine IMAP-Konten wie POP3 ;)


    Ja ist etwas schizophren. Hat aber den Vorteil, dass wenn ich auf meinem iPad arbeite und Mails lese und schreibe die Daten da bleiben wo sie hingehören - auf dem Server und nicht auf einem Mobilgerät, dass man verlieren kann. Und am Rechner lade ich die Mails runter bzw. werde sie zukünftig kopieren :-) und kann ein lokales Backup machen. Mit IMAP kann ich dann aber trotzdem flexibler sein.


    Und damit komme ich auch schon zur Lösung meines Problems. Ich habe es jetzt doch so gemacht, dass ich alle lokalen Mails wieder auf einen Server geschoben habe und anschliessend Thunderbird und das Profil komplett gelöscht und neu aufgesetzt. Danach habe ich die Mails wieder vom Server geholt Hat Zeit gekostet aber einwandfrei funktioniert. Jetzt habe ich genau die 8 IMAP-Ordner die richtig sind und in Mails ist auch nur noch Local Folders. Eine testweise Sicherung und Rücksicherung mit Mozbackup ist auch einwandfrei durchgelaufen. Jetzt muss ich nur noch die Filter wieder aufbauen.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hallo,
    du ..

    Zitat

    .. Ich arbeite im Onlinebanking-Support einer Bank.

    ..willst doch nicht deine Maßstäbe bei kostenloser, freier Software anlegen?
    Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, dann bitte an den Hersteller.
    Hier gibt es nur Anwender, die sich gegenseitig bei Problemen helfen, meistens in ihrer Freizeit, und sich dafür mitunter noch beschimpfen lassen müssen (damit meine ich jetzt nicht dich).

    Zitat

    Warum hat es eigentlich bis in die Version 8 noch keine offizielle Backup-Lösung in Thunderbird geschafft?

    Welches Mailprogramm hat ein eingebautes Backup, das diesen Namen verdient? Daß es doch nicht so einfach ist, zeigt Mozbackup. Sobald etwas vom Standard abweicht, z.B. das Profil auf eine andere Partition verlegt wurde, versagt es. Außerdem läuft TB auf so ziemlich allen Plattformen, nicht nur Windows - Backup ist aber doch etwas betriebssystemspezifisch, es sei denn, man zieht ein Image der Festplatte.
    Grüße, muzel