Problem mit Versand über eigene Webseite

  • Hallo Mail-Freunde,


    ichj bin unlängst von XP auf WIN7 - und damit auf Thunderbird - umgestiegen.
    Die Abrufe über freenet funktionieren einwandfrei, was aber (unter OE ging´s) nicht mehr funktioniert ist der Mailversand mit aus dem Emailkonto meiner Webseite.
    D.h., wenn ich als Versender die Emailadresse der Webseite angebe und verschicken will, wird jedes mal nach einem Passwort gefragt, das in den Konten aber bereits hinterlegt ist. Gebe ich dieses Passort dann ein, meldet mir das System "Verbindung fehlgeschlagen" und bietet mir an ein neues Passwort einzugeben:


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird02.jpg]


    Gleichzeitig versucht das System scheinbar die Mail zu senden:


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird01.jpg]


    Wenn ich abbreche erhalte ich die folgende Meldung:


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird03.jpg]


    Nachstehend meine Konto-Einstellungen:


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird04.jpg]
    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird05.jpg]
    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird06.jpg]


    Vielleicht kann mir jemand von Euch erklären warum der Versand über dieses Konto nicht funktioniert und was hier falsch ist.


    Vielen Dank für Eure Unterstützung!


    Peter





    10.0.2:
    WIN7 Home:
    POP:
    freenet/eig.WS:

  • Hallo Peter,


    also wenn ein Server den Versuch einer Authentifizierung ablehnt, dann hat er meistens damit Recht. WOWEREIT!


    Also dröseln wir das mal auf.


    1. Test der Erreichbarkeit des Servers:

    Code
    1. peter@mars:
    2. peter@mars:~> telnet smtp.spur-1-freunde-berlin-brandenburg.de 25 (auch mit 587 getestet)
    3. Trying 85.13.129.239...
    4. Connected to smtp.spur-1-freunde-berlin-brandenburg.de.
    5. Escape character is '^]'.
    6. 220 dd3336.kasserver.com ESMTP


    OK, der Server ist erreichbar, der von dir eingetragene Servername ist korrekt.


    2. Verbindungssicherheit, Port und Art der Authentifizierung
    Posteingangsserver: KEINE, 110, unverschlüsseltes PW => alles korrekt. Es funktioniert ja auch.
    Postausgangsserver: KEINE, 587, unverschlüsseltes PW => alles korrekt, zumindest der Test mit telnet funktioniert mit dem erfolgreichen connect. Die Anmeldung kann ich ja mangels Passwort nicht überprüfen. DU kannst das aber, und solltest das bei Problemen auch testen!


    3. Benutzername, Passwort, Art der Authentifizierung
    Zur Art der Authentifizierung habe ich ja oben schon was geschrieben. (Immer alle drei Punkte prüfen!)
    Was mir aber auffällt, ist der Benutzername. Hast du wirklich für den Posteingangs- und Ausgangsserver unterschiedliche Benutzernamen? (Und passt auch wirklich die Antwortadresse dazu?)




    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    danke für Deine Bemühungen und Dein Engagement. Ist mir aber auch alles wie ein Buch mit sieben Sigeln. Werde die Konten mal komplett löschen und neu anlegen.


    Habe mal die Benutzernamen angeglichen und gestestet - ist aber das gleiche Prozedre wie vorher...


    Gruß Peter

  • So, sämtliche spur-1-freunde Adressen gelöscht und neu angelegt.
    Bei der autom. Einstellungssuche schlägt Thunderbird für den Posteingangsserver "imap" vor. Allerdings findet er hier beim Abruf auch wieder keinen Kontakt.
    Das ist aber letztendlich nicht ganz so tragisch da ich die eingehenden Mails auf Weiterleitung eingerichtet habe.


    Der Mailversand ist scheinbar jetzt scheinbar funktionsfähig - dauert aber...


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird07.jpg]


    Der im unteren Bild gekennzeichnete Punkt "Benutzername" muss wohl mit dem beim Provider autom. angelegten Mail-Benutzernamen identisch sein. Seit ich diesen jetzt dort eingetragen habe geht der Mailversand. - Aber ob das so richtig ist?


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunderbird08.jpg]


    Gruß Peter

  • Hallo Mailfreunde,


    dachte die Angelegenheit wäre ausgestanden - aber nix da! Bei jeden Neustart erhalte ich die nachstehenden Meldungen:


    "Geben Sie Ihr Passwort für "...@..." ein"


    Leider passiert aber auch bei der Eingabe des richtigen Passworts nichts... - ausser:


    "Login auf Server fehlgeschlagen"


    Gebe ich das Passort noch einmal ein kommt die nächste Meldung:


    "Fehler beim Senden des Passworts. Der Emailserver ... antwortet: Authentication failed"...


    Grundsätzlich stört mich nur die ständige Anzeige für jedes Konto beim Start von Thunderbird. Kann man diese Meldungen nicht ausstellen? Ich empfange hierüber ja keine Mails aus der Webseite (die laufen über Weiterleitung), sondern ich brauche die Konten nur für Versandmails aus dem Websitekonto.


    Gruß Peter

  • Bei welchem Provider hast du denn deine Webseite gehostet? (gmx.de, 1und1.de, freenet.de usw.)
    Ich gehe mal davon aus, dass du da keinen eigenen Rootserver betreibst.


    Wenn du mit einem Mailclient (Thunderbird) sendest oder damit empfängst, dann sendest/empfängst du nicht "über deine Webseite", sondern über die entsprechenden Postaus- und Eingangsserver bei deinem Provider.
    Etwas anderes ist es, wenn du wirklich per Browser auf den Webmailclient deines Providers gehst. Das ist dann Webmail und hat nichts mit der Benutzung eines Mailclients zu tun. Das sind völlig andere Technologien.
    => Das nur zum Verständnis und für klare Aussagen.


    Weiter.
    Du gehst jetzt auf die Webseite deines Providers. Dort suchst du nach zwei Informationen:
    1.) die genaue Bezeichnung der Mailserver deines Providers (Beispiel: smtp.1und1.de und imap.1und1.de bzw. pop.1und1.de)
    2.) die genauen Forderungen für den korrekten Benutzernamen (Das kann jeder Provider anders festlegen! Von der Kundennummer bei gmx über die vollständige Mailadresse bis zum Präfix der Adresse ist alles möglich und üblich.)


    Mit diesem Wissen richtest du testweise ein neues Mailkonto ein. du kannst auch bei Sendeproblemen lediglich weitere smtp-Einträge anlegen - daran denken, dass sie dem Mailkonto dann auch zugeordnet werden!
    Sehr oft kannst du damit derartige Probleme beseitigen.


    Fakt ist,

    Zitat

    wenn ein Server den Versuch einer Authentifizierung ablehnt, dann hat er meistens damit Recht. WOWEREIT!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke für Deine Erläuterungen. Will mal sehen ob ich das alles umsetzen kann und was dann passiert...


    Danke und Gruß


    Peter

  • Hallo Mailfreunde,


    nachdem die Probleme aus den vorherigen Threads offensichtlich gelöst schienen, gibt´s in gleicher Angelegenheit Neues:


    [IMG:http://www.spur-1-freunde.de/forumbilder/thunder01.jpg]


    Das stört zwar nicht die Funktionalität, aber dieser Hinweis bei jedem Thunderbird-Start geht einem irgendwann doch schon "auf den Kecks"!
    Kriegt man das irgendwie weg? - Und das Anklicken der blauen Links in dem Hinweis ist auch vergebliche Liebesmüh´ - nix passiert.


    Gruß und danke schon mal.


    Peter