Thunderbird empfängt Nachrichten nur wenn es geöffnet ist

  • Hey,
    ich hab problemlos 3 Jahre lang mit Thunderbird gearbeitet. Vor einem Monat jedoch hab ich mein System neu aufgesetzt, die Profile rüberkopiert, und mich dann die darauffolgenden Tage gewundert, warum mich teilweiße Leute fragen, warum ich nicht auf die Mails geantwortet habe. Genauergesagt empfängt Thunderbird die Mails nur, wenn das Programm selbst geöffnet ist. Und auch hier ist ein komisch: Das Problem betrifft nur das t-online.de - Profil, nicht aber das Web.de-Profil.


    Thunderbird-Version: 13.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Home Premium 64bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): t-online

  • Hallo,

    Zitat

    Genauergesagt empfängt Thunderbird die Mails nur, wenn das Programm selbst geöffnet ist.


    warum sollte das anders sein?
    Gruß m.

  • Edit: Vollzitat gelöscht! Bitte zum Antworten die Buttons Antworten oder SchnellAntwort verwenden bzw. bei Einsatz des Buttons Zitieren nur das unbedingt Notwendige aufführen! Mod. graba



    Weil ich auch gerne die Nachrichten empfangen würde, ich in der Uhrzeit kommen, wenn der PC nicht läuft (bspw. 0:00 - 10:00). Thunderbird empfängt nur die Nachrichten, die zu der Uhrzeit ankommen, wenn TB geöffnet ist.


    PS: Hab jetzt ein neues Konto erstellt, und auf IMAP umgestellt. Jetzt bekomme ich zwar die Mails, diese "verschwinden" jedoch nach 30 Minuten -3 Stunden aus dem Posteingang :eek:

  • Hallo Sanogo24,


    damit hier keine Missverständnisse aufkommen:
    Kein Programm der Welt kann arbeiten, wenn es nicht gestartet ist und schon gar nicht, wenn der Rechner auf dem es laufen soll, heruntergefahren ist. (Damit könnte man GW-weise Energie sparen ;-) )


    Also wenn der Mailclient für dich auf dem Server des Providers nach Mails schauen soll, dann muss der PC laufen und auch der Mailclient gestartet sein. Ist nun mal so. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob du deine Mails per POP3 abholen lässt, oder per IMAP verwaltest.


    Es gibt eine kleine Besonderheit:
    Der Thunderbird kann durch ein Add-on mit ausgeblendeter grafischer Oberfläche (auch GUI genannt) betrieben werden. Es wird also keine Oberfläche angezeigt, der TB läuft dann "unsichtbar" im Hintergrund. Gestartet und "am Laufen" ist er aber trotzdem!


    Warum bei dir Nachrichten "nach 30 Minuten -3 Stunden aus dem Posteingang verscjwinden" wird dir ohne Kenntnis deiner Konfiguration niemand sagen können.
    Wie du nach dem Lesen unser Anleitung ..... weißt, werden bei IMAP exakt die Zustände auf dem Server durch den Client lokal dargestellt. Der TB löscht von sich aus keine Mails. Sind sie denn per Webmail noch auf dem Server zu sehen? Hast du beim Provider oder im TB irgend welche Einstellungen, die das verursachen könnten? Orgendwelche Filter, usw.
    All das können wir nicht sehen ... .


    Oder holst du gar das gleiche Konto zusätzlich noch per POP3 ab und löschst es damit vom Server?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ich hab das Gefühl, wir reden aneinander vorbei ;)
    Mal ein einfach Beispiel: Mein PC (und demzufolge auch TB) sind von 08:00 - 12:00 ausgeschaltet. In der Zeit schickst du mir eine Email. Startet ich dann bspw. um 14:00 den PC und öffne Thunderbird, so erscheint mir diese Nachricht nicht.


    Ist mein PC und Thunderbird hingegen um 12:00 on, und du schickst mir eine Mail, so empfange ich diese.


    Hab ja TB 3 Jahre Problemlos betrieben, so ist es nicht.


    Das Problem mit IMAP hingegen verstehe ich im Moment auch nicht so. Das komische dadran ist, dass die Mails auch nichtmehr auf dem Onlineserver von t-online liegen. Eventuell liegt das ganze auch am Provider, wüsste jedoch nicht warum. Filter etc. sind keine aktiviert.

  • OK, dann haben wir wirklich aneinander vorbei ....
    (Wobei mir die Antwort von muzel auch sagt, dass deine Frage so eindeutig nicht war ... .)


    Nein, normal ist dieses Verhalten nicht!


    Variante 1:
    Der TB speichert bei POP3 die Informationen über bereits erhaltene Mails in der Profil-Datei "popstate.dat". Mitunter ist diese korrupt. Löschst du diese, sind alle auf dem Server vorhandenen Mails noch unbekannt, und er lädt alles noch mal runter. Natürlich nur das, was da noch herumliegt.


    Variante 2:
    Es kann auch sein, dass die Indexdateien zerschossen sind, und die Anzeige der heruntergeladenen Mails nicht stimmt. Das kommt zwar mit diesem Effekt verbunden, sehr selten vor, ist aber möglich. => durch die integrierte Reparaturfunktion die Indexdateien neu aufbauen lassen.


    Variante 3:
    Ist es überhaupt sicher, dass die vermissten Mails beim Einschalten des Mailclients überhaupt noch auf dem Server liegen?
    So mancher hat ein Smartphone und denkt nicht daran, dass auch dieses nach Mails schaut ... .
    Schlimmstenfalls hat ein anderer Zugang zu deinem Mailkonto und holt sich per POP3 deine Mails, bevor du sie dir holst? Schon mal das Zugangspasswort geändert?
    [Nur mal so nebenbei:
    Der magentafarbene Exmonopolist besitzt da ein eingebautes Sicherheitsrisiko, was er gern als "Feature" verkauft: die Anmeldung am Internetzugang wird einfach so als Anmeldung für das Mailsystem durchgereicht. Oder anders: jeder, der über deinen Internetzugang surft, kann auch ohne deine Zugangsdaten zu kennen, deine Mails abholen! Darüber haben sich schon Generationen von gewollten und ungewollten Mitbenutzern, nicht nur in studentischen WGs, gefreut ... . Hast du ein gesondertes Mailpasswort gesetzt?]
    => Also immer zuerst das gruselige magentafarbene Webmailprogramm einschalten und kontrollieren, ob neue Mails vorhanden sind, und erst dann den TB starten und sehen, was jetzt passiert. Zumindest zur Fehlersuche solltest du dir dies antun.



    Wenn das alles nichts bringt, würde ich mal über ein reines Testprofil nachdenken. Ist doch schnell eingerichtet.
    Ich gehe im Übrigen davon aus, dass als allererstes der TB im Safe-mode (also mit automatisch deaktivierten Add-ons) gestartet wurde, und der Effekt dort auch auftrat.
    Mehr fällt mir nicht ein.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Okay,
    schonmal vorab Danke für die Antworten :)


    Im Moment vermute ich auch, dass sich da ein Drittling eingeschleusst hat. Hab daher mal beide Passwörter abgeändert, mal schauen, ob es daher kommt. Wäre natürlich die schlechteste, wenn auch im Moment am Naheliegenste Ursache.
    Was mir bei POP3 persönlich komisch vorkam, war die Tatsache, dass trotz Einschalten des Liegenlassens der Nachrichten auf dem Server das Postfach jedesmal leer war. Würde ebenfalls drauf hindeuten, dass dort jemand die Nachrichten per POP3 runterladen würde.


    Ich warte jetzt erstmal ab, mal schauen, ob es wirklich daran gelegen haben sollte.