Profilordner beim Antivirenprogramm ausnehmen? [erl.]

  • Thunderbird-Version: 13.0.1
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Professional 32bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Arcor/Vodafone


    Hallo,
    ich habe kürzlich in einem Thread hier gelesen (kann es leider nicht mehr zum verlinken finden), dass es ratsam ist, den Profilordner von TB beim Antivirenprogramm auszunehmen. Habe ich das richtig verstanden, und wäre dann diese Einstellung in AVG Anti -Virus Free Edition 2012 so wie auf diesem Bild im Link richtig?


    http://www.imagebanana.com/view/bxduygrc/TBAVGFreeJPG.JPG
    Gruß emi
    Und das auch noch ändern, so einstellen?
    http://www.imagebanana.com/view/e89dus3v/TBAVGFreeJaPG.JPG


    Link zum Thread gefunden http://www.thunderbird-mail.de…&t=59133&p=319783#p319783

    TB 52.9.1

    Windows 7 Professional 32bit SP1

  • Hallo Emi,


    das, was ich auf den Bildern gesehen habe, ist völlig richtig eingestellt.
    Ich weiß nicht, ob es sämtliche möglichen Optionen sind, aber die gezeigten sind korrekt.
    Du verbietest dem on-acess-Scanner ("Hintergrundwächter") das TB-Userprofil zu überwachen und du schließt das TB-Userprofil aus dem manuellen Scan (on-demand) aus.
    [Beim on-demand-Scan kannst du natürlich auch den Zugriff zulassen, wenn du garantieren kannst, dass der AV-Scanner niemals bei einem Verdacht schreibend auf das TB-Userprofil zugreift, also nur meldet und keinesfalls "desinfiziert", löscht oder in Quarantäne verschiebt. Trotzdem rate ich davon ab!]


    Der Hauptgrund für das Verbot ist, dass wie du ja weißt, bei POP3 alle Mails lokal in so genannten mbox-Dateien gespeichert werden. Manche "mutigen Menschen" haben sogar nur einen einzigen Posteingang ohne Unterordner und somit nur die Datei INBOX. Wenn der AV-Scanner in dieser Datei (1 Mailordner ist 1 Datei!) einen Schadcode vermutet, und die befallene (?) Datei löscht, sind alle deine Mails weg. Und AV-Scanner löschen richtig, indem sie in der Regel "shreddern" (mehrfach überschreiben).
    Auch bei der on-acess-Überwachung geht alles, was in den mitunter riesengroßen mbox-Dateien passiert (bei jedem Empfang, Senden, Schreiben, Löschen, Indizieren usw. werden mitunter große Datenmengen bewegt!) durch den AV-Scanner. Das bremst nicht nur ungemein, es führt auch zu sonstigen Problemen.
    => also beides, so wie bei dir richtige eingestellt, deaktivieren!



    Noch zwei Bemerkungen zum AV-Scanner.
    Viele (aber meistens nicht die kostenlosen!) AV-Scanner können auch den Traffic zwischen deinem Client und den Mailservern scannen.
    Beim eingehenden Mailtraffic ist das als zusätzliche Maßnahme zum manuellen Scan der heruntergeladenen Dateien vor deren Öffnen sehr zu empfehlen.
    Das Scannen des ausgehenden Traffics bezeichne ich als absolut sinnfrei! Und es führt fast immer zu Sendeproblemen.
    Ein Nutzer, der Mailanhänge nicht vor dem Senden bewusst scannt oder zumindest seinen gesamten Rechner in kurzen Zeitabständen überprüfen lässt, handelt gegenüber seinen Mailpartnern verantwortungslos.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    Vielen Dank für deine ausführliche und für mich auch verständliche Antwort.
    Kann alles nachvollziehen.
    Habe nun alles so eingestellt, und hoffe der "große GAU" bleibt aus ;-)
    Gruß emi
    Los werden möchte ich noch meine Anerkennung für dich/euch, also alle, die hier so tüchtig denen helfen, die oft ratlos hier anfragen.

    TB 52.9.1

    Windows 7 Professional 32bit SP1