Thunderbird Fehlermeldung bei versenden einer Mail

  • Thunderbird-Version: 13.0.1
    Betriebssystem + Version: Windows 7 32 Bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):GMX
    Hi an alle ich hab ein problem mit dem Thunderbird
    wenn ich eine mail versenden will kommt volgende Fehlermeldung
    Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: 5.2.3 Sorry, you've been banned due to abuse. (abuse@1und1.com) {mp027}. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mail-Adresse in den Konten-Einstellungen stimmt und wiederholen Sie den Vorgang.


    ich hab schon aller erdenkliche probier aber es geht nicht wisst ihr was hir zu tun ist mfg andi

  • Guten Tag Andi,


    und willkommen im Forum!
    Die Antwort auf deine Frage steht in der Fehlermeldung: "...you've been banned due to abuse. (abuse@1und1.com)".
    Die dir vom Provider zugewiesene IP steht auf einer "schwarzen Liste", diese IP wurde oder wird zum Versand von SPAM oder zu Angriffen auf andere Rechner missbraucht. Dein Provider hat das festgestellt und "dicht gemacht".


    Jetzt gibt es dafür zwei mögliche Ursachen:

    • Der Vorbesitzer dieser IP (du weißt ja, du bekommst täglich durch die Zwangstrennung eine andere) hat als Spammer "gearbeitet", und du hast heute Nacht dessen IP geerbt.
      Lösung: Ziehe das Netzwerkkabel (WAN) aus deinem Router, warte eine Minute und stecke es wieder rein. Danach bekommst du mit großer Wahrscheinlichkeit eine andere IP und kannst mit dieser wieder testen ob das Versenden funktioniert. Wenn es am Abend immer noch funktioniert, hast du Glück gehabt und diese Variante taf zu.
    • Die schlechte Variante.
      Dein eigener Rechner wurde infiziert und ist unfreiwilliges Mitglied eines so genannten Botnetzes. Das sind Rechner, die von Verbrechern übernommen wurden und ohne dass der "Besitzer" (der sich einbildet, immer noch der Besitzer des Rechners zu sein) davon etwas mitbekommt, wird von diesen Rechnern massenhaft Spam versandt oder es werden gar Angriffe auf andere Systeme gefahren. Das betrifft viele Tausend Rechner allein in Deutschland. Angeblich sollen wir im Weltmaßstab prozentual sogar "Weltmeister" sein. Die Provider bekommen das mit und machen dicht ... . Sollte sich das Problem mit einer neuen IP nicht dauerhaft erledigt haben, dann solltest du dich mit diesem Gedanken anfreunden und eine komplette Neuinstallation deines Rechners ins Auge fassen.


    Bitte mache erst einmal das unter 1. beschriebene und berichte über das Ergebnis.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • HI Peter danke dir nochmal für die sehr gute beschreibung meines fehlers ich hab den punkt 1 wie beschrieben befolgt und zu meinem glück hat es nicht funktioniert
    was ich dich noch fragen wollte gibt es da keine programme wo ich das löschen kann oder hilft da wirklich nur neu aufsetzen das währe ja sehr sehr blöd bei mir
    mfg andi

  • Hi andi,


    darf ich das so werten, dass du nach dem Wechsel deiner IP deine Mails jetzt problemlos verschicken kannst? Ja, dann kannst du höchstwahrscheinlich wirklich von Glück reden. Wenn es heute Nacht - also vor der Zwangstrennung - auch noch funktioniert, wars das.


    Sollte es aber so sein, dass ein Rechner von Schadcode befallen ist, dann führt bei einem sicherheitsbewussten User wirklich kein Weg an einer Neuinstallation vorbei!


    Zuerst ist durch Scannen mit mehreren AV-Programmen die Vermutung einer Kompromittierung zu bestätigen. => Tipp: die DVD "desinfec´t" von der Zeitschrift c´t (kommt wohl 1x pro Jahr, diese DVD)


    Und wo liegt das Problem ("...das währe ja sehr sehr blöd bei mir...")?
    - alle deine Daten sicherst du regelmäßig auf ein externes Medium (denn: ungesicherte Daten sind unwichtige Daten!)
    - dein Betriebssystem hast du ehrlich gekauft und somit vorliegen
    - gleiches trifft für die installierten Löhnware-Programme zu (wenn man denn überhaupt Löhnware benötigt ...)
    - und einen Freund, der dich bei Bedarf unterstützen kann, hast du doch bestimmt auch.


    Du wirst feststellen, dass ein frisch installiertes Betriebssystem viel schneller läuft als eines, welches jahrelang nicht gepflegt wurde.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke für die information dann werde ich jetzt mal meinen pc neuaufsetzen
    mfg andi