Letzte benutzbare Version war TB 3.1 mit Lightning 1.0b2

  • Alles über TB 3.1:
    Windows XP SP3:
    Alles über Lightning 1.0b2:


    Hallo zusammen,


    ich setze hier auf etwa 20 Rechnern (alle mit aktuellem XP, mindestens Dualcore mit 2 GHZ und 2GB Ram, ATI/NVIDIA/INTEL Grafik) Thunderbird mit Lightning ein und habe bei allen das selbe Problem.


    Die letzte Version, deren Performance brauchbar war, war Thunderbird 3.1 mit passendem Lightning 1.0b2.


    Alles darüber ist auf keinem unserer Rechner verwendbar. Allerdings haben wir alle relativ viele Kalender Einträge und auch mehrere aktive Kalender (liegen alle als .ics im caldav).
    Ein Klick auf den Kalender und Thunderbird hängt für etwa 30 Sekunden. Ein weiterer Klick und Thunderbird hängt wieder für 30 Sekunden... oder auch mal mehr.


    Ohne Lightning funktionieren die neuen Thunderbird Versionen ganz gut. Auch alle deutlich langsamer als 3.1 aber es ist benutzbar.
    Den Kalender Cache zu aktivieren bringt nur minimal mehr Geschwindigkeit.


    Hat irgendwer ne Idee wie man das wieder zum laufen bringen kann? Oder ist Thunderbird + Lightning in neueren Versionen für viele Kalendereinträge schlicht ungeeignet?
    Mal ne Zahl: Sobald die Gesamtgröße der verwendeten Kalender etwa 0,2 bis 0,5 MB (je nach CPU im Rechner) überschreitet ist Ende mit der Bedienbarkeit.
    Unter Thunderbird 3 funktionieren auch 2 MB noch prima. Das kann doch nicht richtig sein.

  • Schade das (bisher) keiner helfen kann.


    Gibt es den jemanden, der bestätigen kann, dass das Problem existiert?


    Oder jemanden, der mehrere große Kalender problemlos nutzt?


    Wüsste einfach gern, ob es sich lohnt nach einer Lösung für Lightning zu suchen, oder ob ich mich nach einer anderen Kalender/Email Lösung umsehen muss.


    Danke.

  • Hallo,


    auch wenn Lightning im geschilderten Szenario seinem Namen nicht besonders Ehre macht - ganz so dramatisch ist es zumindest bei uns nicht.


    Wir haben zwar keine 20 User, aber eine bunte Mischug aus diversen Windosen, Macs und Linux, und alle synchronisieren über CalDAV recht flott, wenn der Cache eingeschaltet ist. Ohne Cache wirds allerdings sehr zäh.


    Was mich etwas stutzig macht ist die Aussage "liegen alle als .ics im CalDAV". Wenn die Anbindung über CalDAV erfolgt, dann macht ics eigentlich wenig Sinn. Und die Verwendung mehrerer Kalender auf dem gleichen CalDAV-Server hat schon wegen der Passwortverwaltung meistens Ratten. Der Grund für die langsame Verbindung könnte also durchaus in der Netzwerkinstallation zu suchen sein.


    Grüße


    S. Reihle