RETR-Kommando ist fehlgeschlagen, n-path[erl.]

  • Thunderbird-Version: 15.01
    Betriebssystem + Version: Win7
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):paderborn.com


    Hallo,
    dies ist aus lauter Verzweiflung mein erste Schritt in dieses Forum. Ich habe schon jahrelang mit Thunderbird und meinen E-Mail Konten problemlos gearbeitet.
    Jetzt habe ich das Problem, dass die Nachrichten per POP3 nicht herunter geladen werden können.
    Es erscheint als Warnung:
    Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen. Der Mail-Server pop3.paderborn.com antwortete: n-Path: <eeeeeee.ssssss@web.de>


    In der Informationszeile steht: Nachricht 1 von 3 für "mmmmmm.sssssss@paderborn.com" wird empfangen. Nach dem Klick auf OK im Wartungsfenster erscheint "Keine neuen Nachrichten zum Herunterladen".
    Ich hatte bereits alle Nachrichten aller Ordner im Postfach gelöscht, mit Telnet kann ich Nachrichten lesen. Bei n-Path wird immer die E-Mail Adresse des Senders angegeben.
    Es gibt viele Einträge zum RETR-Kommando, aber keinen zur Serverantwort n-Path


    Hat hierzu im Forum noch jemand eine Lösungsidee ??


    Viele Grüße

  • Hallo MobaMaPB,


    und willkommen im Forum!



    Zitat von "MobaMaPB"

    Hat hierzu im Forum noch jemand eine Lösungsidee ??


    Nö ..... .
    RETR ist das Kommando, mit welchem die Mails vom Server heruntergeladen werden. Der Client scheint dieses Kommando korrekt zu senden, denn du bekommst ja die Antwort, dass dieses Kdo. fehlschlägt. Ob das "scheint" stimmt, kannst du nur durch Sniffen der Verbindung bestätigen, aber das ist wohl hier etwas zu viel verlangt.


    Du schreibst, dass du per telnet die Mails auf dem Server auflisten kannst (schön, dass du das schon gemacht hast!). Dann versuche doch mal, mit RETR die Mails herunterzuladen. Wenn es geht, liege ich hier falsch mit meiner Aussage. Aber vermutlich wirst du die gleiche Fehlermeldung bekommen, wie sie der TB auch bekommt. Ist ja der gleiche Befehl ... .


    Jetzt kann es zwei Ursachen geben:
    - Der Mailserver hat ggw. wirklich ein Problem (trifft fast immer zu), oder
    - eine Mail liegt irgendwie "quer" und verhindert das Herunterladen.


    Trifft Variante 1 zu, dann legt es sich nach ein paar Stunden/Tagen von selbst. Liegt es an einer irgendwie korrupten Mail, dann kannst du diese mit dem DELE-Befehl löschen und wieder mit RETR testen.


    Ja, ist keine Lösung, aber zumindest ein Versuch.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    danke für Deine schnelle Antwort.


    Ich hatte bereits vorher das gesamte Postfach geleert, um korrupte Mails auszuschließen.
    Aktuell sind 4 Mails im Posteingang, die ich alle per Telnet mit "retr mailnr" fehlerfrei lesen kann.


    Das ermutigt mich mal beim Betreiber des Mail-Servers nachzufragen.


    Viele Grüße

  • Hallo,


    da ich vor ein paar Tagen die neuste Version des Virenschutzprogramms F-Secure Antivirus 2013 installiert habe, kam mir die Idee dieses Programm zu deinstallieren. Und schon wurden alle E-Mails von Thunderbird heruntergeladen.


    Mein Problem ist also kein Fehler von Thunderbird. Das Problem kann in diesem Forum als gelöst betrachtet werden.


    Viele Grüße

  • Jaja, wie konnte ich nur unseren Hauptverdächtigen vergessen ... .
    Danke für die Rückmeldung.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!