Passwort ist nicht unter gespeicherte Passwörter

  • Thunderbird-Version: 15.0.1 ?(leztzter download Juni 2012)
    Betriebssystem + Version: XP
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):GMX


    Ich möchte mein Passwort löschen und finde es nicht unter gespeicherte Passwörter. Wie kann ich es löschen/deaktivieren?

  • Guten Tag katzekoala46,


    und willkommen im Forum! (<= Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)
    Also, so richtig kann ich dir nicht glauben, dass du dich erfolgreich mit einem einmal gespeicherten Passwort am Mailserver anmelden kannst, aber diese beiden Servereinträge (incl. der gespeicherten Passwörter) nicht im Passwortmanager zu sehen sind.
    Beschreibe doch bitte, was du für Einträge im PW-Manager findest.


    Holzhammermethode:
    Bei beendetem Thunderbird in deinem Profil die folgenden drei Dateien löschen:
    - Signons.sqlite
    - cert8.db und
    - key3.db
    Sie werden beim nächsten Start wieder als leere bzw. nur mit Standardwerten gefüllte Dateien neu angelegt. Die gespeicherten PW (alle!) sind dabei garantiert weg.


    Und als höflicher Mensch verabschiede ich mich auch, deshalb:
    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    ich weiß nicht mehr wie ich das Passwort eingerichtet habe. Unter Einstellungen/Sicherheit/Passwörter/gespeicherte Passwörter finde ich nur das Passwort meines Sohnes und das möchte ich gern so lassen.
    VG
    katzekoala

  • Dein Sohn wird doch wohl hoffentlich sein(e) PW irgendwo aufgeschrieben haben?
    Wenn nicht, schreibst du es auf, um es danach wieder einzugeben. Du kannst es dir ja anzeigen lassen.


    Und dann ist es ja auch das normalste, dass ein verantwortungsbewusster User seine PW "ab und an" mal ändert.
    Also gehe auf die Webseite von gmx, melde dich dort an und ändere dort das Passwort. Und wenn du dich das nächste mal per Thunderbird anmeldest, wirst du nach dem neuen Passwort gefragt, kannst dieses eintippen und durch Setzen des Hakens speichern. Dabei wird das bisherige überschrieben.


    Aber langsam habe ich einen Verdacht ... .
    Du möchtest, dass dein Nachwuchs nicht deine Mails lesen kann? Eigentlich normal so ... .


    Warum richtest du ihm (oder auch dir!) nicht ein eigenes Konto im Betriebssystem ein? Das und nur das ist der richtige Weg, um Benutzerdaten sauber voneinander zu trennen. Neben seinen "eigenen Dateien", der "eigenen" Desktopoberfläche usw. bekommt er damit auch seinen vollkommen "eigenen" Thunderbird.
    Das hat nichts mit Misstrauen zu tun. Das ist IMHO normal.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!


  • Hallo Peter und andere Forenmitglieder,
    auch mein TB (17.0.5) meldete sich erfolgreich in einem IMAP-Konto ein (lud Mails herunter und schickte sie ab), bis ich das PW änderte, jetzt werde ich stets neu danach gefragt, gebe das neue ein, dann geht´s, aber TB merkt sich das neue PW nicht. Im PW-Manager finde ich Passwörter zu anderen Konten, aber keinen Eintrag (mit altem oder neuem PW) zu besagtem Konto. Gibt´s Alternativen zur Holzhammermethoden?
    Beste Grüße
    Alex

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Quote-Tags gesetzt bzw. korrigiert

  • Hallo Alex


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    du setzt aber bei der Abfrage dann auch den Haken zum Speichern des PWs?
    Wenn ja, dann ist es wirklich am effizientesten, die Holzhammermethode zu verwenden. Es langt, wenn du die PW Datei - Signons.sqlite (wenn du TB schon vor Version 3.x benutzt, kann die Datei auch anders heißen, siehe mein Link unten zu den Dateien im Profil) entfernst und dann TB neu startest. Es werden dann beim Login am Server (Abrufen/Senden) jeweils die PWs vom Server erfragt, TB gibt die Frage weiter und speichert durch setzen des Hakens die PWs dann wieder im Passwortmanager.

  • Herzlichen Dank für die flotte Antwort. Ich möchte kein MasterPW verwenden; wenn ich recht verstehe, ist das o.g. empfohlene Häkchen stets darauf bezogen.
    Dass man mein altes PW nicht sichtbar machen kann!?
    Es scheint, dass es den moderaten Hammer (Datei Signons.sqlite löschen) braucht, ja?

  • Hi,


    erstens: nein, wenn die Frage nach dem PW vom Server kommt und TB dir das Abfragefenster zeigt, dann kannst du dort anhaken, dass das PW gespeichert werden soll.

    "AlexVogel" schrieb:

    Dass man mein altes PW nicht sichtbar machen kann!?

    wenn TB das gespeicherte PW sendet und vom Server ein Fehler kommt, weil das PW nicht mehr stimmt, erscheint das oben genannte Abfragefenster und wenn du dann ein neues PW eingibst, wird der alte Eintrag aus dem Manager entfernt und, wenn der Haken im Abfragefenster gesetzt ist, im Manager gespeichert. Ohne den Haken gibt es dann auch keinen Eintrag mehr im Manager, logisch, oder?


    Zweitens:

    "AlexVogel" schrieb:

    Ich möchte kein MasterPW verwende

    gibt es dafür einen Grund? Das Masterpasswort macht Sinn, es genügt übrigens ein Buchstabe, weil dann die Passwörter zum einen nicht für jeden in TB einfach aufrufbar sind, zu anderen wird die Passwort Datei dann mit dem Masterpw verschlüsselt und somit ist sie nicht mehr mit jedem simplen Editor lesbar. Ohne Masterpw ist das eine reine Textdatei :pale: