Adressb. nach Umzugauf neuen Rechner nicht "angenommen"[erl]

  • Thunderbird-Version: 16.0.2:
    Betriebssystem + Version: Win8 64:
    Kontenart (POP / IMAP): Imap:
    Postfachanbieter: 1und1, t-online:


    Hallo,


    ich hab mir letzte Woche einen neuen Laptop mit Win 8 zugelegt und wollte Thunderbird (wie von früher gewohnt) vom alten Rechner (Vista32) umziehen.


    Da taten sich dann, nach mehreren Stunden eher ärgerlicher Windows8-Umgewöhnung, mehrere Probleme auf:


    Man meldet sich in Windows 8 als Benutzer in der Cloud an, auf C:/Users wird man gar nicht als Nutzer geführt. Und in der Cloud lässt sich Onkel Gates nicht in seine Ordner schauen. Also war das schon mal nix mit rumkopieren.


    Ich hab mich dann als lokalen Nutzer angelegt, da tauchte das neue Konto dann auch unter C:/Users auf. Das Reinkopieren der alten Profildatei klappte (dasselbe auch bei Firefox), und beide Programme hatten dann denselben "Look" wie vorher auf dem alten Rechner: Bei Thunderbird stimmten die Adressbücher, die Konteneinstellungen, die Add-Ons, bei Firefox entsprechend die Add-Ons, die Lesezeichen etc. Nur gingen beide Programme nicht mehr ins Internet.


    Ich hab nach längerer Googelei und Rumprobiererei dann schließlich alles wieder deinstalliert, und nach Neuinstallation doch die ganzen Konten (ich verwalte mit Thunderbird sechs verschiedene) und deren Einstellungen manuell eingegeben, die Add-Ons heruntergeladen und installiert etc.


    Jetzt funktioniert das meiste wie gewünscht.


    Jetzt geht es noch um meine Adressbücher: Ich hab meine Kontakte auf mehrere verschiedene Adressbücher verteilt (heißen im alten Profil abook-1.mab bis abook-5.mab) und die wollte ich nicht alle einzeln ex- und dann wieder importieren. Ich hab sie, wie hier auch erklärt wird, in den neuen Profilordner kopiert. Im neuen Thunderbird tauchen aber nur die standardmäßig angelegten Adressbücher Persönliches Adressbuch und Gesammelte Adressen auf, natürlich leer.


    Wie bringe ich Thunderbird dazu, die reinkopierten Adressbücher "anzunehmen"?


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Rainer


    P.S.: Vor meinen Problemen werden demnächst, denke ich, noch viele andere "auf Windows 8-Umsteiger" stehen. Vielleicht gibt es auch Tipps, wie man den Umzug doch nicht manuell machen muss, wie ich es jetzt getan habe ?

  • Hallo und willkommen im Forum!


    Es wäre besser gewesen, die Adressbücher einzeln als *.ldif zu exportieren.
    Die Prozedur, mehrere Adressbücher wieder einzubinden ist umständlich und nicht immer von Erfolg gekrönt.
    Zunächst alle dorthin schon kopierten abook.mab im Profil entfernen.
    Dann musst du auf alle Fälle in Thunderbird genauso viele Adressbücher neu anlegen wie du auch wirklich hast.
    Danach siehst du auch wieder abook-1.mab, abook-2.mab usw. im Profil.
    Dann Thunderbird beenden und die alten *.mab Dateien über die leeren neuen kopieren.
    Das funktioniert meistens, aber leider nicht immer und wenn nicht, kann ich dir auch nicht weiterhelfen.
    Warum der Reimport des Profils nicht geklappt hat, weiß ich nicht, aber meistens sind es Rechteprobleme, weil die Benutzerrechte nicht vererbt wurden. Das kann man nachholen, wie das geht, findest du im Internet. In Win7 ist das recht einfach in XP war es das nicht.
    Es kann allerdings auch sein, dass die abook.mab-Dateien defekt sind. Man kann diese mit einem Editor öffnen und auf Merkwürdigkeiten überprüfen. Ich kenne leider nur einen englische Anleitung darüber:
    http://kb.mozillazine.org/Movi…ing_corrupt_address_books


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    ich hab es jetzt also doch mit dem Ex-Import über ldif-Dateien gemacht, was ich ursprünglich nicht wollte.


    Das hat insgesamt deutlich weniger Zeit (ca. 1/4 Std.) beansprucht, als das Rumprobieren vorher. (ca. 1 Tag)


    Aber man ist ja immer bestrebt, etwas neues, besseres auszuprobieren, und da muss man halt manchmal etwas viel Zeit aufwenden. Schade nur, wenn's dann doch nicht auf dem neuen, sondern nur mit dem alten Weg klappt.


    Es waren übrigens nicht 6, sondern insgesamt 10 Adressbücher.


    Das Anlegen der neuen, wie oben vorgeschlagen, war überflüssig: Ich hab die vorher reinkopierten und nicht "angenommenden" Adressbücher im Explorer wieder gelöscht, die vom alten Rechner hatte ich auf einen Stick exportiert und von a1 bis a10 durchbenannt. Nach dem Importieren hießen sie dann auch so, ich musste ihnen unter "Eigneschften" nur wieder den richtigen Namen zuweisen, fertig.


    Vielen Dank für die Vorschläge.


    Gruß


    Rainer

  • Bei Verwendung der Importfunktion und *.ldif wird der alte Adressbuchname direkt übernommen. Ist die einfachste Methode.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Normalerweise kommt beim Exportieren in eine ldif-Datei ein leerer Speicherdialog, d.h. das Feld für den Dateinamen ist nicht ausgefüllt. Wenn man dort den alten Namen einträgt, ist es so, wie du sagst. Ansonsten hat das neue Adressbuch den Namen, den man dort abgespeichert hat. Der lässt sich unter "Einstellungen" aber wieder anpassen. Jedenfalls war es bei mir bisher immer so.


    Gruß


    Rainer