Umstellung auf IMAP macht Probleme

  • Thunderbird-Version: 17.0.2
    Betriebssystem + Version: XP
    Kontenart (POP / IMAP): sowohl POP als auch IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): drei.at


    Gleich mal vorweg bitte um Entschuldigung für meine laienhafte Sprache. Der Anbieter drei.at hat vorgestern von POP auf IMAP umgestellt und jetzt habe ich ein Problem beim Senden. Ich habe das Konto mit den Angaben von Drei neu erstellt, in den Konteneinstellungen schaut alles aus, wie es sein sollte. Wenn ich aber eine neue Nachricht erstelle, kommt eine seltsame Password-Abfrage und zwar in der Form:
    "xx.yy@drei.at@imap.drei.at".
    Ich habe das nie so eingerichtet, von Drei heisst es, das sei ein TB-Problem.


    Jetzt möchte ich das Konto löschen und neu anlegen. Dazu wollte ich vorher den Inhalt der Ordner in die Lokalen Ordner verschieben (ich habe z.B. den Ordner "Posteingang" des Kontos in den Lokalen Ordner "Drei_Posteingang" genannt). Das funktioniert aber sehr, sehr langsam bzw. hängt sich TB auf. Ich kenne nun die Art wie IMAP arbeitet nicht, aber es scheint so, als ob es die Strukturen irgendwie speichert und sich daher "weigert", etwas zu verändern.


    Auf der Suche nach einer probaten Backup-Möglichkeit habe ich mehrere Posts im Netz gefunden, dass Backups mit MozBackup nicht immer funktionieren, weshalb ich es noch nicht probiert habe. Ich mache zwar Backups vom gesamten Inhalt des Netbooks, aber wenn ich das verwende, verliere ich ja die Nachrichten seit dem letzten Backup. Das ist insofern blöd, als ich 5 Konten zu bearbeiten habe, wovon drei von Organisationen sind, für die ich arbeite.


    Bitte um Anleitung, was ich machen kann, damit ich wieder ein funktionierendes Konto erhalte und auch Backups funktionieren. Danke im Voraus für das "Mitdenken".

  • Hallo und willkommen im Forum!


    Für die Sicherung reicht eine Kopie des Thunderbird-Profilordners, dafür braucht man kein Programm oder man bindet es in schon vorhandene Backuprogramme ein. Zumindest eine tägliche Sicherung ist angebracht, bei wichtigen neuen Mails auch mehrmals täglich.

    Zitat

    kommt eine seltsame Password-Abfrage und zwar in der Form:
    "xx.yy@drei.at@imap.drei.at".


    Das ist aber kein Servername für einen Postausgangsserver.
    Überprüfe die SMTP-Einstellungen:
    In den Konteneinstellungen im linken Fenster ganz nach unten scrollen und auf "Postausgangsserver" klicken.
    Im rechten die betr. Einstellung ablesen und hier posten.
    Hast du nur dieses eine Konto?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Vielen Dank für Deine promte Antwort. Natürlich ist das kein Name für einen Ausgangsserver, ich habe das auch nie so eingegeben :nixweiss:. Im TB sind folgende Postausgangsserver drin, der vom Provider Drei ist derjenige, der Probleme macht.


    13204997tq.jpg

  • Du hast den Kontennamen und den Benutzernamen nur für den Screenshot nicht ausgefüllt?
    Dann überprüfe mal in den Konteneinstellungen (nicht Servereinstellungen) rechts unten, was dort für das Konto als Ausgangsserver angegeben ist.


    Nun kenne ich zwar nicht die Einstellungen für drei.at, aber Authentifizierungsmethode "keine Authentifizierung" stimmt mich nachdenklich. Ich kenne nämlich keinen bekannten Mailanbieter, der das unterstützt.
    Ändere das mal um.
    Du bist auch sicher, dass keine Verschlüsselung notwendig ist?



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ja, ich habe Konten- u. Benutzernamen nur im Screenshot teilweise gelöscht.


    Das sind die Einstellungen, die Drei für die Datenverbindung über Drei angibt:


    13206058wq.jpg


    und das sind die Konteneinstellungen:


    13206168vs.jpg

  • Wenn das "Anmelden" (=Authentifizierung) nicht notwendig ist, bedeutet das, dass dieses über das IMAP/POP-Konto geschieht. Das wiederum hat zu Konsequenz, dass vorher immer einmal abgerufen werden muss und das innerhalb eines Zeitfensters. Das hieß früher SMTP after POP.


    Gruß m

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Das bedeutet, dass vor dem Versenden einmal abgerufen werden muss.
    Und nach einer gewissen Zeit z.B. 15 Minuten das wieder geschehen muss.
    Oder aber du versuchst, testweise die Authentifizierung einzuschalten. Kostet ja nichts.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Habs jetzt mit Authenifizierung probiert, da fragte er sofort wieder nach diesem ominösen PW. Jetzt hats mir gereicht, hab das Konto gelöscht und neu angelegt, so wie Drei es vorschreibt und nun gehts wieder. Keine Ahnung, was das war, jedenfalls danke für Deine Bemühungen.

  • Noch ein Frage:
    beim Neuanlegen des Kontos hat der Kontenassistent bei deinem Anbieter richtig funktioniert?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ja, der Kontenassistent hat funktioniert, nur den Port musste ich von 500-irgendwas auf 25 ändern.
    Beste Grüße.