E-Mailprogramm unterstützt kein SSL?

  • Thunderbird-Version: 17
    Betriebssystem + Version: Win 7, 64 Bit
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP + POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): T-Online + Yahoo


    Hallo Zusammen,


    seit einiger Zeit habe ich Probleme bei der Mailabholung von E-Mailkonten über Mailprogramme wie Thunderbird o.ä. (wollte testen, ob der Fehler auch bei anderen Programmen existiert)
    Ich habe die Adressen dort eingerichtet mit SSL-Datenübertragung.
    Es funktioniert auch einige Tage bzw. Wochen und dann kann kein Mailversand mehr ausgeführt werden; "der Server des Anbieters unterstützt kein SSL".
    Gleiches ist mir auch bei der Einrichtung von IMAP-Konten (T-Online) passiert.
    Bei den anderen Konten handelt es sich um Yahoo-Konten (nur POP3).
    Wenn ich die Serverzuordnung und Ports auf die nicht so sichere Variante POP3 (Standard-Ports) umstelle, dann geht der Mailversand, aber das habe ich so nicht beabsichtigt.
    Wie kann es sein, daß es einige Zeit geht und dann nicht mehr?
    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße
    mixnix

  • Hallo mixnix,


    und willkommen im Forum!
    Gleich vorab: Ich benutze Mailkonten bei diversen Anbietern, aber den von dir beschriebenen Fehler kann ich nicht nachvollziehen.
    Sicherlich gibt es Provider, die nur unverschlüsselte Verbindung oder auch nur verschlüsselte (gibt es auch!) anbieten, Aber, das was sie anbieten, das funktioniert auch. Selbstverständlich von ganz kurzen und seltenen technischen Störungen mal abgesehen.


    Dann lese ich aus deiner etwas schwammigen (!) Meldung auch heraus, dass dies mehrere Provider betrifft. Mehrere Provider mit dem gleichen Fehler? Na, das glaubst du doch selber nicht, oder?


    Dann schreibst du in deiner Überschrift: "E-Mailprogramm unterstützt kein SSL?"
    Nein, das kannst du gänzlich vergessen.
    Der Thunderbird unterstützt seit meinen ersten Versuchen mit Version 1.? problemlos und dauerhaft SSL bzw. TLS (was ja "nur" der Nachfolger von SSL ist).


    Und dann hast du noch einen weiteren Widerspruch in deinem Posting: Du schreibst zum einen von IMAP und POP3 und zum anderen vom Senden von E-Mails.
    Zum Senden wird ein Postausgangsserver mit dem Protokoll "SMTP" (also ein so genannter "SMTP-Server") verwendet. Und diesem ist es völlig uninteressant, ob du deine Mails mit unserem Grufti POP3 abholst oder per IMAP verwaltest.



    Ich sehe folgende mögliche Ursachen:

    • Eine falsche Konfiguration deines Mailclients! Auf der Webseite des Providers informieren und exakt das dort stehende eintragen. Die Möglichkeiten sind "SSL/TLS", "STARTTLS" oder eben "Keine", also unverschlüsselt. Und wenn der Provider festgelegt hat, dass sein(e) Mailserver eben mit "STARTTLS" arbeiten, dann ist die von dir gepostete Fehlermeldung schon passend. Gerade SMTP-Server arbeiten häufig mit "STARTTLS".
    • Der Provider hat wirklich mal eine der seltenen technischen Störungen. Ist zwar wirklich sehr selten, aber möglich. Damit könnte der zeitweilige Ausfall begründet sein. Nur, ich befasse mich zwar erst gut 30 Jahre mit diesem Thema - aber ich müsste echt nachdenken, wann ich das das letzte mal erlebt habe ... .
    • Und hier mein üblicher Hauptverdächtiger: Du lässt doch nicht etwa deine verschlüsselten Verbindungen zu den Mailservern mit einem AV-Programm scannen? Das wird immer Probleme bereiten. Entweder Verschlüsseln oder Scannen. Kein AV-Scanner kann den verschlüsselten Traffic überwachen. Es sei denn mit sehr üblen Tricks nach der Art des "Man-in-the-Middle-Angriffs", und das ist sehr unsauber und geht meistens in die Hose. (Dazu gibt es mehrere, auch neue, Beiträge von mir => Suchfunktion!)


    Zitat

    ... nicht so sichere Variante POP3 (=> hier müsste Verbindungssicherheit = "keine" stehen, siehe oben!) umstelle, dann geht der Mailversand, aber das habe ich so nicht beabsichtigt.


    Dann nenne mir doch bitte mal drei gute Gründe, warum du die Verbindung zu den Mailservern unbedingt und auch auch unter Inkaufnahme von Problemen verschlüsseln "musst". Und schreibe mir bitte nicht, dass du was dagegen hast, dass "Dritte" deine Mails mitlesen.
    Also, bitte drei Gründe.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,

    Zitat

    Gleiches ist mir auch bei der Einrichtung von IMAP-Konten (T-Online) passiert.


    Da ich ein IMAP-Konto bei t-online habe und hier SSL mit für IMAP und SMTP aktiviert ist, kann ich dein Problem nicht nachvollziehen.
    Außerdem findet der Kontenassistent automatisch die richtigen Konteneinstellungen vorzugsweise mit Verschlüsselung (hier StartTLS für SMTP).
    Allerdings habe ich meinem Virenscanner (System- und Echtzeitscanner) strikt untersagt, den Thunderbird-Profilordner zu scannen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw