2 Profile vereinigen?

  • Thunderbird-Version: 17.07
    Betriebssystem + Version: Windows XP bis TeleTubbi 8
    Kontenart (POP / IMAP): beides
    Postfachanbieter (z.B. GMX): ganz viele u.a.Kontent
    Hallo zusammen,
    ich habe in meinem Thunderbird vor Jahren mal zwei Profile angelegt mit inzwischen
    so 30 und 22 einzelnen Konten bei verschiedenen Anbietern (die ganzen Freemailer hier aufzuzählen bringt wohl nichts, aber es sind fast alle deutschen und viele von außerhalb, ist so ein Tick und eine Sammel-Sucht von mir, zudem noch meine beiden Homepages
    bei Fa.Kontent :lol: ). Die Unterscheidung ist in "seltene Konten" und "default" und so
    heißen die Profile auch. Die meisten Konten hole ich per POP3 ab, einige wenige aber auch mit IMAP, obwohl ich das nicht mag. Obwohl oder gerade weil ich mit mehreren PC arbeite und mir dann immer den kompletten Thunderbird-Ordner vom Hauptrechner sichere und in Kopien auf die anderen PC lade.
    Aber manchmal stoße ich mit meinem Surfstick (jaja, trotz der Werbung) an echte Speed- und auch Volumengrenzen, wenn Emails mit Anhängen durch meine Um- und Weiterleitungen oder auch nur durch Kopie an mich selbst mehrfach durch den Stick kommen und ich mich nur über mich selbst ärgere (zu Hause mit Kabel-DSL spielts keine Rolle) und muß ja nun auch nicht sein, wenn der Neuigkeitswert gleich null ist.
    Also habe ich gedacht, lade mir nur die Header herunter und dann bei Bedarf... Um aber nicht die Hauptprofile und -Konten ändern zu müssen (und auch nur einmal die Laptops zu ändern ist nicht sinnvoll, da die Profile immer wieder von Hauptrechner kommen), hatte ich gedacht: Profile kopieren. Und bei der Gelegenheit gleich beide zusammenführen. Ich wollte also ein 3.Profil, wo alle meine 50 Konten drin sind, aber eben "nur Header herunterladen" oder vielleicht auch begrenzt auf 50KB, das muß ich dann mal sehen.
    Leider geht das Zusammenkopieren nicht so einfach. Es gibt Dateien/Ordner, die mehrfach vorhanden sind. Dabei sind die Unterordner von IMAP und MAIL gar nicht mal das Problem, die haben unterschiedliche Namen. Aber die Dateien im Hauptverzeichnis. Und u.a eine PREFS.JS, da stehen wohl die Einstellungen und auch die Roots zu den einzelnen Konten drin. So konnte ich im "default-mobil" also der zusammengemischten Kopie von default und seltene Konten nur die Konten der ersteren sehen, nicht aber die der zweiteren. Was nach kurzer Untersuchung auch klar ist, denn das sind numerierte "id" und die überschneiden sich, so daß man auch noch nicht mal was mit copy+paste machen könnte. Da habe ich dann aufgegeben. Sicher sind auch noch andere Dateien Stolperfallen.
    Weiß jemand einen einfacheren Weg, außer die 20 oder die 30 Konten einmal neu einzugeben (ich würde vielleicht sogar die 30 machen, weil bei den 20 sind manche haarig und haben Besonderheiten trotz oder gerade weil die Mozilla Datenbank da teilweise eher hinderlich als nützlich ist). Schade nur um die Zeit und um die Besonderheiten! Man kann ja eigentlich nur verlieren sprich Fehler machen... Selbst wenn man die Ausgänge vielleicht weglassen könnte, aber ich glaube, das macht es nun auch nicht mehr aus.

  • Hallo,


    du wirst da wohl nicht drum herum kommen, entweder ein neues Profil anzulegen und dort alles sauber neu aufzubauen oder halt eines der Profile zu kopieren und darin die Konten des zweiten zu ergänzen.
    Versuche es am Besten erst gar nicht, dass durch zusammen kopieren der prefs.js etc. hin zu bekommen, aber du hast es ja selber bereits gemerkt, dass kann nur schief gehen.
    Ich persönlich würde ein komplett neues Profil aufbauen, die Inhalte der Kontenordner und evtl. die Filter und die Adressbücher um kopieren.


    wobei ich nicht nachvollziehen kann, warum du gerade in deinem Fall auf IMAP verzichtest, aber das musst du ja selber entscheiden. Aber vielleicht beruht dass ja auf einem Missverständnis und wir können dir dazu Tipps geben, wenn du magst, schildere halt mal deine Beweggründe.

  • Hallo rum,


    nunja, das habe ich gerade in einem anderen Beitrag getan :lol:
    Möchtest Du, daß ich es hier wiederhole? Wie kriegt man einen Beitrag von einem
    Thema zum anderen?

  • Hallo,


    ich habe deinen Beitrag bereits gelesen.
    Auch wenn dir "Grufti" nicht gefällt, es ist halt ein altes Protokoll ;)


    Nun, ich habe ebenfalls an verschiedenen Standorten PCs und käme ohne IMAP nur schwerlich aus, weil ich so eine vernünftige Ordnerstruktur aufbauen kann. Mir ist noch nie eine Mail verloren gegangen, obwohl durchaus mal ein Mitarbeiter zu flinke Finger hatte. Aber ich ziehe halt auf einem PC rund um die Uhr die Maileingänge und kopiere sie in lokale Ordner und verschiebe sie dort dann auch gleich in IMAP Ordner.
    Seit geraumer Zeit verfüge ich in meinem Tarif über 100 IMAP-Konten, von denen ich nur 30 brauche und so habe ich zusätzlich die geschl. Konten als Weiterleitung auf ein "Archiv"konto fest eingestellt und verfrachte gesendete Mails per BCC ebenfalls dort hin. Die Konten werden von mir nur ab und an per Webmail mal kontrolliert.


    Für mich käme allein schon wegen der Ordnerstruktur und der steten Verfügbarkeit auf beliebigen PCs POP deshalb nicht in Frage.
    Na ja, das ist nicht ganz richtig: für meinen teils spamträchtigen Geschäftskonten habe ich parallel POP-Abruf eingestellt und rufe nur die Kopfzeilen, so kann ich die Mails anklicken und den Header ansehen, ohne dass die Mail nachgeladen wird. Bei manchen Kunden-Mailaddys bin ich nämlich am zweifeln, ob das nun Spam ist...

  • Halllo,


    das ist vielleicht eine Frage der Philosophie. Für mich ist das Thema IMAP und Mailempfang
    auch genau in dem Moment beendet, wenn es aus den Eingangsordnern raus ist.
    Daß man das IMAP und den fremden Server dann wieder zur Verteilung (und vermutlich Aufbewahrung) nutzt, ist eine andere Sache. Bei mir bleibt es in den lokalen Ordnern
    bzw. nach abendlicher oder wöchentlicher Sicherung irgendwo im Netzwerk oder auf externen
    Platten.
    Da muß man schon fairerweise den Anwendungsfall sehen. Bei mir (und dem Großteil der Privatleute, die so ein System wie den Thunderbird nutzen dürften), ist im Regelfall der eine
    PC an, an dem ich sitze. Na gut, manchmal auch 2 oder 3 oder 6 - aber die grummeln dann vor sich hin und Emails liest trotzdem immer nur einer. Dafür einer am Platz A oder B oder im Urlaub oder beim Kunden oder unterwegs... Alle gleichzeitig brauche ich nicht - nur der jeweils aktuelle den aktuellsten Stand. So gesehen frage ich auch immer den "Server" ab (oder bis zu 30 :flehan: Server mit 30 Adressen. Nur daß ich das auch immer kriege - nicht nur die Hälfte, weil einer meiner PC oder das Händi vorhin der Meinung, es brauche die Mail nicht mehr und lösche sie per IMAP aus der Welt. Das ist glaube ich der Punkt, der den IMAP-Verfechtern nicht so klar ist, daß mir das wichtig ist. Ich lösche auf Rechner A und wenn ich der Meinung bin, das war Mist, kann ich das Profil zurücksetzen und hole mir alles wieder (da die POP-Server trotz Häkchen dankenswerterweise nie löschen). Und Rechner B macht das nicht an, der merkt das nicht.


    Übrigens las ich vorhin die interessante Statistik "Haben Sie schon mal ein Profil verloren und wenn ja welches?" Da mußte ich grinsen. Nein ich habe noch nie... Aber wenn, na gut,
    dann setze ich das letzte gesicherte Profil wieder auf und hole mir die fehlenden Mehls
    oder frage den Hauptrechner nach den lokalen Ordern, die werden genauso gesichert
    wie normale Daten. Jetzt stelle ich mir mal vor, das verlorengegangene Profil hätte IMAP
    Konten gehabt. Da wäre alles futsch seit dem letzten Mal. :rolleyes:

  • Hallo,


    "alfware17" schrieb:

    Jetzt stelle ich mir mal vor, das verlorengegangene Profil hätte IMAP
    Konten gehabt. Da wäre alles futsch seit dem letzten Mal.


    Das ist falsch. Wenn ein Profil defekt ist, kann es sein, dass lokal gespeicherte E-Mails verloren sind. Auf dem IMAP-Server bleiben sie aber erhalten, gerade weil diese E-Mails nicht im Profil gespeichert sind sondern auf dem Server liegen.
    Im Übrigen haben IMAP-Konten auch einen Papierkorb. Selbst versehentlich gelöschte E-Mails sind dann noch auf dem Server.


    Gruß


    Susanne

  • @ Susanne, hallo.


    Das trifft zu aber auch wieder nicht. Ich hätte ja nur mal einen Satz mehr dazu schreiben müssen.
    Also wenn ich (mit dem gleichen Profil) auf meinem PC A die Mails per POP abgerufen habe, dann "verarbeitet" (was auf irgendeine Art Löschen aus dem Eingang
    heißt, meist landen sie im lokalen Ordner oder sind Spam), dann sind sie für diesen PC weg. Ich kann die Mails aber vom PC B noch genauso abholen, mit einem
    Klon des Profils (nur die lokalen Ordner sind natürlich kleiner weil unwichtig, denn letztendlich ist das MAILSTORE Programm auf dem Heimnetzwerk die Ablage der
    ...zigtausend Mails). Ja, trotz Häkchen und trotzdem es laut Theorie eigentlich so nicht gehen sollte. Ich kann sogar PC A das gesicherte Profil von letzer Woche wieder geben
    (wenn ich Mist gemacht habe) und dann zieht der sich die ganzen Mails wieder als allen POP Accounts, denn sie sind noch da.
    Das wären sie aber bei IMAP Accounts nicht mehr. Lösche ich hier die Mail, z.B. am PC A oder B oder ganz schlimm weil oft gedankenlos, am Händi - dann sind sie
    im IMAP weg. Geht dann, was noch nie eintrat, was aber die Virenscanner einiger Umfrage-Nutzer durchaus mal fertigkriegten, dann das Profil kapputt, dann sind die
    Mails wirklich weg.:wall: In den lokalen Ordnern sind sie noch nicht, im IMAP nicht mehr. So war das gemeint.


    @ all.


    Ich will doch gar keine "Killer-Phrasen" verbreiten und schon gar nicht für oder gegen POP oder IMAP sprechen. Ich wurde nur gefragt, welche Beweggründe
    ich gegen IMAP habe, und die habe ich dargelegt.


    Bitte vergeßt nicht, aus welcher Fragestellung heraus sich das eigentlich entwickelt hat. Mich ärgert, daß ich bei Surfen über Stick immer jede Menge Datenmüll
    mit bewege, Mailanlagen - oft selbst erzeugt, da ich mir Mails gern umleite/kopiere und sowieso immer alles selbst Geschickte auch per BCC an 2-3 Accounts schicke,
    Bei DSL kein Problem. Das ist mir das doch sowas von egal, wieviele MB oder GB... Wenn ich allerdings mit dem Stick unterwegs bin allerdings, würde ich schon gern
    vieles einfach abfangen, also nur die Header abfragen, ist was Neues los und wenn es meine eigenen Kopien sind, gar nicht erst abholen. Und da ich nun mal 2 Profile
    (normal und selten) habe, auch schon wegen der Übersicht, hat mal jemand 30 oder 50 Konten im Thunderbird gescrollt? - wollte ich die alle in ein 3,Profil (mobil)
    rein setzen, auch um nichts zu zerstören. Ob nun IMAP oder POP, ist letztlich egal. Und ja, ich weiß, daß IMAP für den Anbieter viel teuer ist - es ist einfach eine praktische
    Frage: 30 Anbieter machen IMAP+POP, 20 nur POP - was nimmt man dann also? Und bezahlt oder frei: ich habe wie vielleicht die meisten einen bezahlten Anbieter für Email
    und Homepage und die anderen 49 aus Spaß an der Freude und weil ich süchtig nach Email-Adressen bin :zustimm:


    Also ich habe probiert. Ein Profil, soweit es geht IMAP, wo es nicht geht eben POP. Habe mir 6 von den 50 gegriffen, 3 so und 3 so, um mich nicht gleich fusselig zu tippen.
    Auf was man alles achten muß. Manche gehen automatisch zu konfigurieren, manche nicht, Ordnernamen, Filter, Verschlüsselung, Ports optimieren, Paßwörter suchen
    und ggf. mal anpassen, alleine dafür braucht man Zeit, Nerven und Excel. Deshalb wollte ich ursprünglich die Profile ja vereinigen :redface:
    Aber dann muß ich gleich wieder aufhören. Tests haben ergeben, daß ich so mit IMAP meine ursprüngliche Idee, Traffic sparen, total karrikiere.
    1. Schreibe ich eine Mail, speichere vielleicht den Entwurf, wenn die Anlagen schon dran sind, geht gleich das erste Mal der ganze Traffic über die Leitung. Vielleicht kann man den Entwurfsordner noch lokal legen, aber das widerspricht dann wohl der IMAP-Philosophie. Dann senden, das 2.Mal (sagen wir, ich habe ein paar Bilder dran, ca 3MB Anlage) den Traffic. Dann wird mir das noch in den Ordner Gesendete kopiert, das 3.Mal. Noch den Papierkorb - ja mit DSL merkt man das alles gar nicht, aber ich wollte ja
    sparen...
    2. Und nun kommt der Hammer. Mail abrufen. Ich habe auf 50K begrenzt, es kommt also nur der Header automatisch. Leichtsinnnigerweise habe ich einen Filter das gleich
    kopieren lassen vom IMAP-Eingang nach lokal. Internet ausgeschaltet und die Mail im IMAP-Eingang angeschaut, da ist nur der Header, keine Anlage ok. Aber was ist das,
    die Mail im lokalen Ordner ist trotzdem schon vollständig?! Samt Anlage. Die muß der Filter geholt und kopiert haben. Der Traffic war also trotzdem auf der Leitung. Und
    um die Mail im IMAP-Ordner sehen zu können, muß ich sogar noch holen, Internet also wieder an und erneut Traffic.
    3. Was passiert wäre, wenn ich die Mail im IMAP-Eingang auch noch gelöscht hätte (egal erstmal, zu welchem Zeitpunkt, vor/nach dem Lesen und/oder Holen), wollte ich dann
    nicht mehr sehen.


    Schöne Grüße
    Bernd


    P.S. Vielleicht ist es auch einfacher, das so zu lassen mit zwei Profilen und dafür lieber irgendein Script zu schreiben, welches mir das Häkchen "nur Header" 50x umschießt,
    hat da jemand vielleicht einen Tip

  • Hallo alfware17,


    ich habe wirklich nichts gegen POP, ich schwöre, aber einige Dinge, die Du dem Protokoll IMAP anlastest, haben mit IMAP überhaupt nichts zu tun.


    • Zum Thema Löschen: Genau wie auf Deiner lokalen Platte bietet IMAP einen Papierkorb. Solange Du den nicht absichtlich umgehts, kannst Du jede versehentlich gelöschte E-Mail wieder herstellen. Hier unterscheidet sich IMAP überhaupt nicht von POP. Gleiches gilt übrigens auch für den SPAM-Ordner. Der einzige Unterschied ist lediglich der Speicherort.

      "alfware17" schrieb:

      Geht dann, was noch nie eintrat, was aber die Virenscanner einiger Umfrage-Nutzer durchaus mal fertigkriegten, dann das Profil kapputt, dann sind die Mails wirklich weg


      Im Gegenteil, solange Du nicht bewusst endgültig gelöscht hast, bleiben die E-Mails auf dem Server erhalten, selbst dann, wenn das TB Profil defekt ist. Das ist gerade ein großer Vorteil von IMAP.



    • "alfware17" schrieb:

      ... und dann zieht der sich die ganzen Mails wieder als allen POP Accounts, denn sie sind noch da.


      Solange Du die E-Mails auf dem IMAP-Server nicht endgültig löschst, ist das bei IMAP ebenso. Das ist - im Gegensatz zu POP - sogar so vorgesehen und hängt nicht vom "good will" des Providers ab, ob er Dir erlaubt, das POP-Protokoll zu verbiegen. Das gilt auch für den Papierkorb, den Spam-Ornder, die Entwürfe ... .

    • Das Datenvolumen kann bei IMAP höher ausfallen, das stimmt. Aber

      "alfware17" schrieb:

      Wenn ich allerdings mit dem Stick unterwegs bin allerdings, würde ich schon gern
      vieles einfach abfangen, also nur die Header abfragen,


      Genau das macht IMAP, solange Du die betreffende E-Mail nicht anklickst und damit herunterlädst.

      "alfware17" schrieb:

      Schreibe ich eine Mail, speichere vielleicht den Entwurf, wenn die Anlagen schon dran sind,


      Ja, das stimmt. Einfache Lösung: Den Anhang halt erst zum Schluss einfügen. Die paar Bytes Text, die ansonsten zwischendurch gespeichert werden, schaden dem Datenvolumen im Vergleich dazu nicht.

      "alfware17" schrieb:

      Die muß der Filter geholt und kopiert haben


      Der Filter oder die Option, E-Mails grundsätzlich zusätzlich lokal bereit zu halten. Dass Du Filter eingerichtet hast, welche die E-Mails komplett herunterladen, hat nun wirklich nichts mit IMAP zu tun. Im Übrigen könntest Du außerdem das lokale Bereithalten abschalten. TB erlaubt Dir sogar, zwei Profile anzulegen: eines für unterwegs und eines für daheim - eines mit lokalen Filtern und Bereithalten, eines ohne.


    Deine Argumente gegen IMAP haben m.E. also wenig mit IMAP an sich zu tun sondern damit, dass Du IMAP nicht so nutzt, wie es für Deine Bedürfnisse am Gescheitesten wäre.


    Gruß


    Susanne