Fehler beim Zugriff auf Enigmail-Dienste

  • Thunderbird-Version: 17.0.8 portable
    Betriebssystem + Version: Win 7 Ultimate 64 bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): diverse
    SMIME oder PGP: GnuPT portable für GnuPG


    Ich verwende seit Jahren Thunderbird portable in Kombination mit GnuPT portable. Seit dem letzten Update von Enigmail wird bei Aufruf der Schlüsselverwaltung unter OpenPGP kein Schlüssel mehr gefunden. Enigmail ist ewig am suchen ohne direkte Fehlermeldung. Obwohl der Pfad von Gnupg stimmt, wird ganz offensichtlich irgendein Dienst nicht gefunden. Die Schlüsselverwaltung unter WinPT ist auch fehlerfrei.


    Neu installiert habe schon. Irgend jemand noch eine Idee?

  • Ja danke BeeHaa, habe ich. Geht leider auch nicht und zeigt das gleiche Verhalten.


    Zwischenzeitlich hatte ich mal GPG4Win installiert und wieder deinstalliert. Kann da eventuell das der Grund liegen?

  • Ich habe das gleiche Problem bei der kürzlichen Neueinrichtung von Enigmail u. GPG4WinUSB. mit einem Th-Portable auf einen Stick gehabt. Erst nach stundenlangen Versuchen hat es plötzlich geklappt. Leider kann ich nicht sagen, welch Maßnahme zum Erfolg geführt hat. Ich meine, dass Enigmail nicht gleich den Pfad von GPG nach der Einrichtung gefunden hat. Selbst die manuelle Pfadeingabe der gpg.exe war nicht als erfolgreich zu erkennen.
    Es wäre schön, wenn es eine Lösung für das Problem gibt, die man hier vorstellt.


    Die Einrichtung der PC Version klappt dagegen sofort.

    M.f.G. Kienberger

  • Hallo,

    Zitat

    Erst nach stundenlangen Versuchen hat es plötzlich geklappt.
    ... Ich meine, dass Enigmail nicht gleich den Pfad von GPG nach der Einrichtung gefunden hat. Selbst die manuelle Pfadeingabe der gpg.exe war nicht als erfolgreich zu erkennen.


    Wenn du nicht genau sagen kannst, was du geändert hast, bevor es dann plötzlich ging, ist das wohl aussichtslos.
    Hast du den TB von Portable Apps verwendet? Dort wird ein Portables GnuPG angeboten, mit dem hat es bei mir immer auf Anhieb funktioniert.
    Warum der Autor dieser Anleitung eine andere GnuPG-Downloadquelle angibt, weiß ich nicht.


    [OT]
    Übrigens, falls noch jemand Illusionen hat:
    Ob auch nur eine dieser Downloadquellen vertrauenswürdig ist, weiß ich nicht!
    Daß Windows nicht vertrauenswürdig ist, weiß ich.
    Wer sichergehen (sicherer, ganz sicher ist man nie) will, sollte Linux benutzen, sich die vom GnuPG-Autor signierten Quellen besorgen und selbst übersetzen.
    Das gilt übrigens auch für andere OpenSource-Programme wie Truecrypt, von dem es zwar die Quellen gibt, aber wer übersetzt die schon selbst?
    [/OT]


    Gruß, muzel

  • Als heise letztesn 64bit TrueCrypt kompilieren wollte kamen sie irgendwie zu dem Schluß, man sollte das leiber lassen. Oder hab ich das falsch verstanden? :)


    GPG 1.4 zu kompilieren ist ein Klaks. Aber ist z.B. die w32 exe auf Werners Server unsicher? Unsicherer als die Quelltext.tar?


    Ich dachte wenn man sicher sein will fährt man primär OpenBSD und sekundär FreeBSD (?) ;)

  • Also ich habe den Fehler gefunden.

    "kienberger" schrieb:

    ich meine, dass Enigmail nicht gleich den Pfad von GPG nach der Einrichtung gefunden hat.


    Es war meine falsche Vorgehensweise mit der Installationroutine.
    Ich habe den USB Stick auf meinem PC eingerichtet, in der Reihenfolge > GnuPG - Thunderbird und Enigmail. Da ich auf dem PC bereits Thunderbird mit OpenPGP installiert habe, hat Enigmail auf die PC Installation von gpg zugegriffen. Bei der Verwendung von Portable mit dem Stick auf dem Notebook war es dann zu den Irritationen gekommen.


    Um eine einwandfreie Installation auf den USB Stick zu erreichen , darf kein OpenPGP auf dem Rechner installiert sein auf den Enigmail zu erst zugreift,
    dann klappt es auch ruckzuck.

    M.f.G. Kienberger