Wie mach ich richtig ein' auf IMAP und so?

  • Thunderbird-Version: 24.x
    Betriebssystem + Version: Win 7
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): u.a yahoo, Gmx, u. diverse ...


    Hallo,


    nachdem ich neulich mal einen Teil von tausenden von Mails per IMAP (vollständ Laden/lokales Bereithalten) geladen und meine ServerINBOX vollkommen geleert hatte, fanden sich nach 3 wochen schon wieder tausend neue Mails darin.
    Da liegen sie bis jetzt auch. ca. 6.000.
    Und noch 3000 in nem angelegten Unterordner (auf dem Server).


    Der Server meldete immer daß er Probleme hatte, die Mails anzuliefern.
    "Der Aktuelle Vorgang in POSTEINGANG ist fehlgeschlagen"
    Server meldete [UNAVAILABLE] UID FETCH.


    So. Möglicherweise ... eine Gängelei der NSA, weil ich die TSL Verschlüsselung aktiviert hab. :)
    OK, sind keine streng geheimen Emails auf yahoo. Aber z.T. Forenregistrierungen, etc.


    Vielleicht würd es problemlos funktionieren wenn ich das Passwort im Klartext übertragen würde. .... wer weiß :D


    hab ich noch nicht probiert.


    Egal. Aber nun frag ich mich: GENERELL:
    WIE lädt man heutzutage RICHTIG Emails herunter.
    Früher gab es nur pop3 und man lud alles in einem Rutsch. .. heute gibt's die Cloud ..... die Leute lassen eh alles oben und antworten nur per IMAP auf Emails und löschen die dann.


    und dennoch möcht ich gerne alle komplett lokal gespeichert haben und das Konto (erfolgreich) leersaugen.
    Bisher hab ich auch immer mit "Alle Nachrichten lokal bereithalten" gearbeitet (IMAP). is das eine gute Lösung?
    Ich nutze die Konten nur von meinem PC. d.h. meine Emails lese auch nur ich (OKOK, und die NSA ...).


    Wie macht Ihr das/ man das?
    und wie würdet Ihr speziell im Falle von yahoo vorgehen?



    Danke.

    Einmal editiert, zuletzt von Elite ()

  • Hallo,

    Zitat

    Vielleicht würd es besser funktionieren wenn ich das Passwort im Klartext senden würde. .... wer weiß


    Ja, das würde es, da die von dir aufgeführten Mailprovider Passwortverschlüsselung gar nicht anbieten.
    Ich kenne überhaupt keinen, der das macht.
    In welcher Anleitung hast du das gelesen?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Grüß Dich...


    mhh, wo ich das gelesen hab?
    schwer zu sagen.
    Früher hab ich die eh nur per pop3 runtergeladen.
    Sogar die vom Uni-Postfach.
    und irgendwie war ich mir da nie der besonderen Verschlüsselungsnotwendigkeit bewußt.
    Bis ich dann vor 3-4 Jahren von einem Hackerangriff auf den Uni-Server hörte und ich mir die Sicherungs/Konfigurations-Möglichkeiten auf der Seite des Rechenzentrums genauer durchlas. Seitdem hab ich auch zum ersten Mal IMAP durchgeführt/versucht.
    Und auch versucht, die Passwortverschlüsselung bei anderen/normalen Providern anzuwenden.
    Das funktionierte auch lange Zeit bei yahoo problemlos.
    und dann wurden die Zugriffe/Downloads zunehmend immer wieder von o.g. Störungen unterbrochen.

  • Unis sind eine andere Kategorie und davon hattest du ja auch vorher nicht gesprochen.
    Yahoo funktioniert definitiv beim Senden nur mit "Passwort:normal" also unverschlüsselt.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • nee, ich meine, "das Passwort übertragen" beim Abrufen der Mails (Senden = Übertragen , darum hab ich das auch zeitgleich während Deinem ersten Posts Verwirrung ahnend geändert.)


    Daß beim Versenden eine Mail nur normale, unverschlüsselte Authorisierung möglich ist, hatte ich auch schon irgendwie mal festgestellt.


    Mich verwunderten daher die Abbrüche mit den o.g. Fehlermeldungen bei den Downloads.


    Danke Dir übrigens schon einmal für die Antwort(en).

  • Zitat

    Bisher hab ich auch immer mit "Alle Nachrichten lokal bereithalten" gearbeitet (IMAP). is das eine gute Lösung?


    Nein, eine sehr schlechte, da diese keine echte Sicherung darstellen. Ein versehentliches Löschen der Mail auf dem Server und futsch ist sie auch in Thunderbird.
    Lösung: per Filter alle abgerufenen Mails automatisch in lokale Ordner(also außerhalb des IMAP-Kontos) kopieren/verschieben (bei Letzterem werden die Mails ja auf dem Server gelöscht).
    Auf das "Bereithalten von Nachrichten" würde ich ganz verzichten und es abschalten, ist sowieso nur in wenigen speziellen Fällen nötig. Danach sollte man das komplette IMAP-Konto im Thunderbird-Profil löschen oder zumindest alle Dateien ohne Endung wie inbox, sent, trash mit dazugehöriger *.msf Datei. Hierbei muss Thunderbird unbedingt beendet sein.

    Zitat

    WIE lädt man heutzutage RICHTIG Emails herunter.


    So wie früher auch. Allerdings kann es bei solchen Mengen schon mal vorkommen, dass sich der Server verschluckt. Ich würde das in mehreren kleineren Häppchen machen.
    Ist in IMAP das "Bereithalten von Nachrichten" nicht aktiviert, werden sowieso nur die Kopfzeilen heruntergeladen und die Mails nur bei Bedarf (Klick auf die Kopfzeile).
    Anderes sieht es aus, wenn du den von mir empfohlenen Filter benutzt, dann würde ich Vorsicht walten lassen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw