caldav, webdav, android, strato, verwirrung!

  • Hi,


    vorweg: Es geht bei meiner Frage garnicht speziell um Lightning sondern allgemein um das Protokoll. Also folgendes: Ich hab auf meinem Speicherplatz bei Strato meinen Kalender liegen, als .ics-Datei. Funktioniert mit Lightning wunderbar wenn ich als Format iCalender (ICS) wähle und folgende Adresse angebe: https://webdav.hidrive.strato.…benutzername/Kalender.ics. Jetzt wollte ich schauen, daß ich mit meinem Android-Telephon auch darauf zugreifen kann. Hab mir dafür CalDAV-Sync (https://play.google.com/store/…org.dmfs.caldav.lib&hl=de bzw. http://dmfs.org/caldav/) installiert. Ich kann darin wählen zwischen CalDAV und WebCal. Wenn ich WebCal nehme und dieselbe Adresse angebe wie in Lightning, dann kann ich mir den Kalender zumindest anzeigen lassen. Eine beidseitige Synchronisation kann die App nicht wenn man WebCal verwendet. Die Begründung dafür hat mir der Autor gestern gemailt (siehe unten). Wenn ich versuche CalDAV zu verwenden krieg ich das nicht hin. Hab verschiedene Adressen ausprobiert. Hab dann etwas gegooglet und bin nicht wirklich schlau geworden. Nach dem was ich hier http://stackoverflow.com/quest…ween-icalendar-and-caldav gelesen habe ist iCalender ein Datenformat und CalDAV ein Übertragungsprotokoll. Wenn das so stimmt, wieso kann ich dann in Lightning beim Einrichten eines Kalenders zwischen iCalender und CalDAV wählen wenn das verschiedene Dinge sind? Der Autor hat ja auch geschrieben, daß CalDAV den Vorteil hat, daß die einzelnen Termine in einzelnen Dateien gespeichert werden und nicht in einer einzigen großen Datei. Und man deswegen nicht so viel Traffic über's Telephonnetz. Ich bin also verwirrt! Muß Strato CalDAV explizit unterstützen? Angeblich setzt das doch auf http auf? Hier ist eine Liste was Strato wohl so alles kann: http://www.strato-faq.de/artic…bDav,%20Rsync%20etc..html


    Könnt Ihr mich etwas schlauer machen?
    Danke schonmal!
    Und hier die Nachricht des App-Autors:


    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Quote-Tags gesetzt

  • Hallo Sascha,


    Marten G. hat dir ja schon ausführlich geantwortet. Ich wills mal mit eigenen Worten ergänzen.
    Wenn ein Server WebDAV bereitstellt, dann kannst du darüber vereinfacht gesagt, per http Dateien zum Lesen downloaden und auch wieder hochladen. Gerade das Hochladen ist es, was den Hauptunterschied zw. normalem http und WebDAV ausmacht.
    Du kannst also per WebDAV eine ics-Datei in Lightning öffnen, so als ob du diese von der lokalen Platte öffnest. Aber immer die komplette Datei!


    Im Unterschied dazu bieten viele Server (zum Bsp. ownCloud) nicht nur eine reine Dateisynchronisation, sondern auch eine echte Kalender- und/oder Adressbuchsynchronisation an. Dazu laufen auf diesen Servern richtige Kalender- oder Adressbuchprogramme, in welchen du deine Kalender bzw. Adressbücher vorher importieren (oder eben leer anlegen) musst. Dann kannst du per http(s)-Weboberfläche diese Kalender genau so betrachten, wie aus jedem lokalen Kalender- oder oder Adressbuchprogramm heraus.
    Und diese Programme bieten auf ihrer Oberfläche einen Link an, mit dem du diese Kalender/Adressbücher in deinen Thunderbird (o.a.) und auch in deinen Adroiden einbinden kannst. Dann greifen diese lokalen Programme auf den gehosteten Kalender genau so zu, als ob es sich um lokale Daten handeln würde.


    Der Thunderbird kann problemlos "von Hause aus" auf die so gehosteten Kalender zugreifen, beim Adressbuch benötigt er (ggw. noch?) das Add-on "SOGo-Connector".
    Der Androide kann von Hause aus leider nicht direkt mit WebDAV umgehen, weshalb die entsprechenden Apps nachinstalliert werden müssen. Beispielsweise "CalDAV-Sync" oder "DardDAV-Sync" oder auch "DAVdroid" uvam.


    Es gibt viele Firmen, welche Server für diesen Zweck anbieten. Sowohl gegen Bezahlung als auch gegen persönliche Daten. Oder du kaufst dir für ein paar Euronen einen Raspberry Pi und setzt dir selber einen derartigen Server auf. Da ich grundsätzlich mit meinen Daten sehr sparsam umgehe, ist dies für mich die erste Wahl. Das Teilchen frisst so gut wie keinen Strom und läuft nun schon seit Monaten still und leise vor sich hin und beliefert meine TB-Installationen und Smartphones zuverlässig mit synchronisierten Adressbüchern und Kalendern.


    HTH


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Richtig, der iCalendar Standard beschreibt nur wie Kalenderinformationen formatiert werden müssen.


    In einer .ics Datei kann ein Termin oder mehrerer Termine gespeichert werden. Den letzteren Fall findest du sehr häufig, d.h. die eine Datei bildet denn kompletten Kalender. Die Datei muss komplett geladen werden und wenn du etwas im Kalender änderst muss die Datei wieder komplett zurück gespeichert werden. Dieser Zugriff auf den Kalender ist relativ einfach, da das verwendete Übertragungsprotokoll prinzipiell ja nur Upload und Download verstehen muss. Wenn du die iCalendar-Option in Lightning wählst, kannst du viele verschiedene Übertragungsprotokolle einsetzten. Zum Beispiel das FILE-, FTP-, HTTP- oder auch WebDAV-Protokoll.


    CalDAV ist ein eigenes Übertragungsprotokoll. Der Server muss in der Lage sein in dieser "Sprache" kommunizieren zu können. Wenn dein Strato-Server also z.B. nur Kommunikation im HTTP- und WebDAV-Protokoll unterstützt, wird CalDAV niemals funktionieren.

  • Ahhh, das hat mich schonmal ein ganzes Stück schlauer gemacht. Danke Dir!


    Aber um sicher zu sein:
    - Wenn also Strato nicht explizit CalDAV unterstützt, dann kann ich darüber auch nicht auf einen Kalender zugreifen der bei Strato liegt? Obwohl CalDAV auf http aufsetzt? (Hab ich vorhin irgendwo gelesen, daß es das tut.)
    - Ist CalDAV jetzt nur ein Protokoll oder auch ein Dateiformat für den Kalender? Bin nämlich immernoch verwirrt, daß ich in Lightning bei Format zwischen iCalender und CalDAV wählen kann.
    - Die Idee mit dem Rasperry Pi klingt intressant. Wenn ich die Zeit hätte mich da einzuarbeiten würd mir das sicher Spaß machen. Da aber auf meiner Prioritätenliste (leider) vieles weiter oben steht, brauch ich eine weniger zeitaufwändige Methode. Also eine kommerzielle Cloud. Kannst Du oder wer anderes mir einen Anbieter empfehlen, der solche Dinge laufen hat wie das was Du beschreibst?
    - Weißt Du zufällig ob eines der anderen Android-Apps WebDAV in beiden Richtungen kann? Wegen dem Datenvolumen mach ich mir keine Sorgen. Mein Kalender ist (zur Zeit noch) nur 209kb groß.


    edit:
    OK, sts hat die ersten beiden Fragen schon beantwortet. Bleibt noch die Frage ob Ihr mir einen Cloud-Anbieter empfehlen könnt.


    Was ich vorhin auch gesucht aber nicht gefunden habe ist ein Konverter von .ics in das Format was CalDAV dann hat. Oder kann ich bei CalDAV diesselbe .ics-Datei verwenden? Auch wenn es nur eine ist nur nicht viele einzelne?