E-Mail senden vom 2. PC funktioniert nicht mehr

  • Thunderbird-Version: 24.,6
    Betriebssystem + Version: WIN7 Pro
    Kontenart (POP / IMAP): pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX):T-Online
    Die Situation: 2 PCs, einer mit dem Thunderbird Profil, mit Netzwerkfreigabe des Profils.
    Der andere PC benutzt das Profil über das Netzwerk, aber nur nach Absprache, d.h., dass nur ein PC auf das Profil zugreift.
    So wird seit mehreren Jahren gearbeitet.
    Seit einer Woche gibt es einen Fehler beim Versenden vom 2. PC.
    Der Fehlertext besagt nur, dass ein SMTP Fehler aufgetreten ist.
    Hat jemand eine Idee für eine Lösung?
    Gruß
    ghainz

  • Hallo ghainz (schön, begrüßt zu werden, oder?) und willkommen im Thunderbird-Forum,


    hast Du die Konteneinstellungen insb. der SMTP-Server mit einander verglichen? Welche Sicherheitssoftware läuft auf dem 2. PC? Deaktiviere diese vollständig und teste nach einem Neustart erneut.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,
    danke für die Antwort.
    Es gibt nur ein Profil, das jeder der beiden PCs abwechselnd nutzt.
    Beide PCs haben dieselbe Antivirensoftware.
    Wie schon gesagt, der PC1 funktioniert einwandfrei, der PC2 empfängt nicht und sendet nicht.


    Danke und Gruß
    ghainz

  • Guten Tag ghainz,


    auch wenn dir meine Antwort garantiert nicht gefallen wird:
    Ich kann diesen Bastelpfusch nicht verstehen!
    Für die Verwaltung der Mails von mehreren Clients aus, wurde IMAP entwickelt. Dieses Protokoll ist bewährt und ausgereift. Und dein magentafarbener Wunschprovider bietet es seinen Kunden schon sehr lange an.
    Warum also pflegst du eigene Bastellösungen?


    Zitat

    So wird seit mehreren Jahren gearbeitet.


    Ja, aber irgendwann zeigt dir die Technik die Grenzen. WOWEREIT!


    Mein Rat:
    Richte dir auf einem Rechner ein neues sauberes Profil mit einem ordentlichen IMAP-Konto ein.
    Kopiere dir die Adressbücher und evtl. die Kalender vom bisherigen Profil in das neue - oder nutze meinetwegen eine ownCloud auf einem RasPi oder bei irgend einem Anbieter, um auf allen Rechnern einen einheitlichen Datenbestand zu garantieren. (Ersteres ist sinnvolles "Basteln"!)
    Wenn dieses Profil perfekt funktioniert, richtest du auf dem zweiten Rechner dieses Konto parallel zum POP3-Konto noch einmal als IMAP-Konto ein. Die im POP3-Konto vorhandenen Mails kannst du wieder auf den IMAP-Server kopieren und hast sie somit auf beiden Rechnern verfügbar.
    Das alte POP3-Konto musst du dann für den Mailabruf deaktivieren, kannst es löschen oder als reines lokales Backup nutzen, in welches du wichtige Mails kopierst.


    So wird das auch was.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!