Ältere Mails werden nicht mehr angezeigt, sind aber vorhanden

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.4.0
    * Betriebssystem + Version: Kubuntu14.04
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):web.de/yahoo
    Seit Anfang November werden alle Mails, die vor diesem Zeitpunkt eingegangen oder gesendet wurden, nicht mehr angezeigt. Über KMail (Kubunt-eigenes Mail-Programm) kann ich aber sehen, dass sie noch existent sind. Lediglich die Mails eines einzigen Ordners sind allesamt zugänglich. Wie auf den Bildschirmfotos zu sehen, enthalten die Ordner (wenn man sie z.B. sich über den Dateimanager ansieht) immer noch alle Dateien, allein in Thnderbird werden sie nicht angezeigt.
    Vermutlich ist es nur eine falsche Einstellung irgendwo, aber ohne zu wissen, wo und wonach ich zu suchen habe, werde ich nicht fündig.
    Also meine Frage: Wie komme ich an meine Mails wieder ran?


    Vielen Dank im Voraus! André

  • Hallo Andre´,


    und willkommen im Forum!
    Erst einmal als Vorbemerkung: du speicherst deine heruntergeladenen E-Mails nach dem "guten alten" POP3 und auch noch auf zwei hinsichtlich der lokalen Speicherung völlig unterschiedlich funktionierenden Mailclients.
    Der KDE-eigene Mailclient (KDE und nicht etwa Kubuntu!) nutzt zur Speicherung der E-Mails das AKONADI-Framework. Und der Thunderbird speichert die Mails in den bekannten mbox-Dateien.
    Aber das ist nicht alles: Bei einem sachgerecht betriebenen POP3-Client werden die E-Mails heruntergeladen, lokal auf dem Client gespeichert, als gelöscht markiert und die als gelöscht markierten Mails werden beim Abmelden des Clients vom Server gelöscht. JA, gelöscht und das ist auch schon immer so gewollt! (Leider gibt es moderne Clients, welches dieses gewollte Löschen verhindern, indem sie den dazu genutzten DELE-Befehl unterdrücken. Aber nicht alle Provider lassen sich gefallen, dass ihre Kunden die bewährten Protokolle nach Gutdünken verbiegen!)


    Das bedeutet:

    • Auf dem einen Client lokal gespeicherte Mails haben absolut nichts mit dem Mailbestand auf dem anderen Client zu tun. Sie werden lokal gespeichert, und "niemand" kann sie dann wieder dort löschen - außer du tust es selbst.
    • Bist du denn ganz sicher, dass nicht einer der beiden Clients völlig korrekterweise (!) die heruntergeladenen Mails auf dem Server löscht? Das kann der sein, der zuerst kommt, es kann aber auch sein, dass es einer der beiden Clients ist (hier: KMail), welcher "zufälligerweise" korrekt konfiguriert wurde und die Mails dem Thunderbird vor der Nase wegschnappt. (Du solltest hier auch an ein evtl. vorhandenes Smartphone denken!)
    • Es kann sein, dass du im TB an der Anzeigefunktion herumgespielt hast und nur die ungelesenen Mails ("Beiträge") anzeigen lässt. Oder eine Löschfunktion nach x Tagen aktiviert hast. Oder ... => wirklich alle Einstellungen des TB nacheinander auf Plausibilität überprüfen.
    • Probleme mit den mbox-Dateien? (Es werden alle Mails in die INBOX geklatscht, diese nie geleert und schon gar nicht komprimiert, so dass sie keine neuen Mails mehr aufnehmen können? Korrupte Indexdaeien? Schon mal eine der mbox-Dateien mit less betrachtet - wirklich vollständig von oben nach unten? Damit erkennst du, ob die gesuchten Mails darin enthalten sind (grep nach einem bekannten Schlagwort!) und du siehst auch sofort, ob diese mbox-Dateien zu 100% aus darstellbaren ASCII-Zeichen bestehen und kein "Binärmüll" darunter ist.

    So, mehr fällt mir erst mal nicht ein. Außer:
    Bei der Verwaltung der Mails mit mehreren Clients benutzt man IMAP und kein POP3!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    Danke für die schnelle Antwort.
    ich versuche, auf Deine Fragen zu antworten:
    1.) zu den verschiedenen Mail-Clients: Ich benutze seit mehr als 10 Jahren ausschließlich TB, habe aber, nachdem im November meine Mails verschwunden sind, KMail einmalig genutzt, um sie mir anzeigen zu lassen. Allerding finde ich KMail zu ungewohnt/zu umständlich, außerdem bin ich einfach an TB gewöhnt und mag mich nicht wirklich umgewöhnen. Nach wie vor nutze ich also TB. Aber wie gesagt, KMail zeigt mir zumindest die jeweils erste Mail in jedem Ordner an, auch die für TB unsichtbaren/verschwundenen.
    2.) Alle Mails bei web und Yahoo werden gelöscht, das soll ja auch so sein.
    3.) Alle Mails, die seit Mitte Oktober reinkamen, sind sichtbar unter TB. Alle davor (außer in einem Ordner) nicht. Leider bin ich jemand, der auch mal gerne in alte Mails reinliest (das ist für mich sowas wie ein Briefwechsel) und das geht jetzt nicht mehr. Würden es generelle Einstellungen bei TB sein, müssten doch auch der eine nicht betroffene Ordner sich genauso verhalten oder? Das ist der Punkt, den ich nicht verstehe.
    4.) mbox-Dateien mit less betrachten? Da stehe ich auf dem Schlauch. Ich kann sie mir mit Okular ansehen und nein, das ist kein Datenmüll, das sind Mails, mit Kopf und Inhalt.


    LG André

  • Hi Andre´!


    auf der Konsole als user: less <Pfad zur mbox>/<mbox>
    Falls Ubuntu den Befehl "less" nicht kennen sollte, gibt es auch noch andere Befehle, wie "cat" usw.


    Was mich jetzt interessiert:
    1. Wie groß sind deine mbox-Dateien?
    2. Teilst du deine Mails immer schön in Ordner und Unterordner auf?
    3. Sind die "verschwundenen" Mails in den mbox-Dateien nun vorhanden oder nicht? (less .../mbox-Datei | grep <Schlagwort>)
    4. Kann es sein, dass KMail (als erster) die bewussten Mails heruntergeladen und auf dem Server gelöscht hat? Das wäre bei POP3 normal!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter!


    1. Meine Mbox-Dateien sind so zwischen 0 MB (Archives) und 135 MB groß.
    2. Ja, es wird alles schön aufgeteilt in Ordner und Unterordner und alle Mails werden (irgendwann) sortiert, mehr oder weniger.
    3. Ja, sie sind da.
    4. Nein, KMail habe ich ja nur einmal benutzt und das war, nachdem mir meine alten Mails verschwunden sind. Alle nicht mehr angezeigten Mails waren schon lange heruntergeladen und in all den hübschen Ordnern abgelegt worden.
    Interessanterweise "funktioniert" das auch in meinem alten Thunderbird unter WinXP: Nachdem ich die einzelnen Ordner in mein dortiges Profil hereinkopiert habe, zeigte mir auch das WinXP-TB sämtliche alten Mails nicht mehr an. Ich habe also nicht das gesamte Profil kopiert, sondern nur die Mail-Ordner. So dass es wohl kaum an den Profil-Einstellungen liegen kann, oder?


    LG André