TB stürzt ab nach update opensuse 13.1

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    Aktuelle Version : Thunderbird 31.7.0
    Alte Version : Thunderbird 31.4.0
    openSUSE 13.1 64bit
    imap + pop3
    GMX
    Keine Antivirensoftware
    Firewall (Betriebssystem-intern):


    Hallo an alle.


    Ich habe gerade das Problem das Thunderbird, nach dem Update, beim Start und checken der AddOns abstürzt.


    Ich arbeite unter openSuse 13.1 64bit. Ich habe die Meldung von openSUSE erhalten das es ein Sicherheits-Update gibt und hab die neue Version installiert. Wenn ich die neue Version starte werden die AddOns überprüft und dabei stürzt TB ab. Der Schalter -save-mode bringt da leider auch keine Verbesserung. Wenn ich mein thunderbird Verzeichnis .thunderbird weg kopiere und TB starte legt TB das Verzeichnis neu an und alles scheint OK. Ich habe allerdings nicht die weitere Prozedur mit dem einrichten von Konto usw. weiter durchgezogen.


    Ich bin ein Benutzer meines Systems, kein Programmierer. Jetzt hab ich die Frage an die Experten, wie soll ich weiter vorgehen um das Problem zu lokalisieren und möglichst schmerzfrei ( Also wenn´s geht ohne Neuinstallation aller AddOns, Adressbuch, Einstellungen und Konten ) den alten Zustand wieder herzustellen.


    Ach, wenn ich TB von der Konsole starte kommt kurz vor dem Absturz folgende Meldung :


    ---------------- Anfag ---




    ---------------- Ende ---


    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • @ Lechasseur

    Habe dasselbe Problem.

    Ob es sich wirklich um dasselbe Problem handelt, können die Helfer erst beurteilen, wenn folgende Angaben nachgereicht werden:


  • * Betriebssystem + Version: Ubuntu 14.04
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX und andere
    * Eingesetzte Antivirensoftware: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine


    Ich gehe davon aus, dass Problem durch inkompatible Extensions nach einem Update von Thunderbird entsteht. Da auch Start im safe mode nicht möglich war, habe ich die Datei "extensions.ini" im Profilordner unbenannt und konnte Thunderbird starten. Die fehlenden Extensions dann einzeln nachzuinstallieren ist nicht elegant, aber möglich.