Lightning klemmt

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version:Thunderbird 38.1.0
    * Lightning-Version: 4.0.1
    * Betriebssystem + Version: Win 8.1. pro
    * Eingesetzte Antivirensoftware: 360 Internet Security
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Betriebssystem intern


    Heute wurden meine Kalender (1 x lokaler Kalender & 1 x Google Sync) nicht mehr angezeigt. Unter AddOns wird Lightning angezeigt, verlangt einen Neustart von TB (vgl. Dateianhang), der aber keinerlei Veränderung der Situation bringt. Neuinstallation von TB (ohne Deinstallation des vorherigen TB) sowie manuelle Installation von lightning-4.0.1-sm+tb-windows.xpi brachten keine Veränderung. Wie kann man Lightning entfernen (deinstallieren) ohne den entsprechenden Button im AddOn-Fenster?
    -J.Kallies

  • Hallo J.Kallies und Willkommen im Forum.
    Beende Thunderbird , gehe in das Thunderbird Profil und lösche unter ( extensions ) den Ordner {e2fda1a4-762b-4020-b5ad-a41df1933103}
    Starte dann Thunderbird wieder und installiere über den Thunderbird Add-ons Manager Lightning wieder neu.


     
    Gruß
     EDV-Oldi

  • Hallo J.Kallies,
    wieso liegt das Profil auf S: normalerweise liegt das unter AppData/Roaming... auf C:
    Lösche in dem Ordner alle Dateien und Odrner einmal nach einander und nicht den gesamte Ordner auf einmal.


     
    Gruß
     EDV-Oldi

  • Hallo EDV-Oldi,


    das Problem ist dank Ihres Hinweises erledigt. Nur zu Ihrer Information:


    Der Speicherort S:\Documents_own hat sich seit vielen Jahren als günstig erwiesen, da der TB-Profilordner auf diese Weise in mein automatisches Backup gelangt. Das Löschen der Dateien war nicht möglich, da ich keinen Zugriff auf den Ordner calendar-js hatte.


    Nun habe ich die notwendigen Löschungen einfach von außen, d.h. über ein Live-System erledigt.


    Gruß
    -J.Kallies

  • HalloJ. Kallies,


    vielleicht noch einmal ein paar Worte zum Auslagern des TB-Userprofils.
    JA, es ist das Vernünftigste was ein User machen kann, wenn er seine HD oder SSD partitioniert und sauber seine Nutzerdaten vom Betriebssystem trennt. Unter meinem Betriebssystem ist das seit Jahren "gang und gäbe". Warum das M$ nicht macht, wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben. Und es ist nicht nur wichtig wegen des täglichen automatischen Backup (das könntest du auch machen, wenn deine Daten auf C: liegen würden), sondern es ist IMHO in erster Linie wichtig, weil die Nutzer einer WinDOSe ihr Betriebssystem des öfteren "platt machen müssen". Warum auch immer ... .


    Und da das Thunderbird-Userprofil zu den Nutzerdaten gehört, ist es auch selbstverständlich, dass diese mit auf der Datenpartition liegen.
    ABER: Du darfst niemals dein "Profil" zerreißen, also nur bestimmte Bestandteile auslagern! Das schafft nur Probleme!
    Das Profil auslagern JA, aber bitte immer nur komplett, also beginnend mit dem Ordner "<acht_Zufallszeichen>.default und allem, was darin ist. Und wenn du dieses in einen Ordner in der Art D:\<user>\TB-Profile\ machst, dann hast du auch immer Vollzugriff auf deine Daten. Denn diesen brauchst du für den problemlosen Betrieb des Thunderbird.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    bzgl. der Trennung von Daten und Betriebssystem bin ich ganz Deiner Meinung. Allerdings scheint diese grundlegende Weisheit aus den Anfängen der Datenverarbeitung in den neuen Generationen immer weniger beachtet zu werden.


    Übrigens: Natürlich habe ich den ganzen TB-Ordner "<acht_Zufallszeichen>.default und nicht nur den Profilordner auf meine Datenpartition geschoben.


    Für Interessierte:
    Dies macht man bekanntlich über "Ausführen..." thunderbird.exe -p

    vgl. https://www.thunderbird-mail.d…m_Backup_wiederherstellen


    Freundliche Grüße
    -Jürgen Kallies

  • Hallo Jürgen,



    Freut mich, dass du das alles schon richtig gemacht hast.
    Ich nutze solche Themen gern, um das immer und immer wieder zu puschen. In der Hoffnung, dass es auch ein paar Nutzer gibt, die es lesen und vlt. auch beachten.


    Und ja, leider ist es so, dass Fragen der (IT-)Sicherheit genau so wie Fragen der Privatsphäre oder "die Privatsphäre überhaupt" bei einer bestimmten Generation (ich will diese bewusst nicht mehr nennen, um niemand zu provozieren ...) immer mehr an Bedeutung verliert. Manche Leute werden aufwachen, wenn sie das erste mal so richtig auf die Sch***** gefallen sind - und manche werden es wohl überhaupt nicht bemerken, dass ihre Rechner längst unfreiwilliges Mitglied eines Botnetzes sind.
    Wir haben doch nichts zu verbergen! Oder vielleicht doch?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!