Wechsel des E-Mail-Providers

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.3.0 (seit heute !)
    * Betriebssystem + Version: WIN7, 64, prof.
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Freemail
    * Eingesetzte Antivirensoftware: AVIRA
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): MS intern


    Ich war bisher bei T-Online und mußte zu Freemail (gehört zu Telekom) wechseln - gestern. Mitgenommen habe ich dabei meine E-Mail-Adresse xxx@t-online.de. Das funktioniert nun auch über die zugehörige Website, aber nicht mit Thunderbird.


    Bei Thunderbird ist seit gestern (!!! - hat also vermutlich nichts zu tun mit den andernorts geschilderten Problemen nach dem neuesten Update) alles eingefroren. Ich bekomme immer nur die Fehlermeldung, daß mich das System nicht anmelden konnte. Und wenn ich eine neu geschriebene E-Mail versenden will, geht das Spiel weiter - s. Anhang Fehlermeldungen Fehlermeldungen.pdf. Und natürlich werden von Thunderbird auch keine neu eingetroffenen Mails angezeigt.


    Es war mir zwar möglich, die Konteneinstellungen so zu ändern, daß das neue E-Mail-Konto bei Freemail (mit den von Freemail vorgegebenen Ports, die von Thunderbird selbst eingestellt wurden) gemeint ist -s. Anhang Konteneinstellungen Konteneinstellungen.pdf. Aber das Ergebnis ist dasselbe: Nichts passiert - kein Ausgang und kein Eingang möglich.


    Was kann ich tun??? ?(


    Soll ich Thunderbird komplett deinstallieren und dann für das Freemail-Konto neu installieren?
    Wie bringe ich dann die bisherien E-Mails (Ein- und Ausgang) und das Adreßbuch (sind ja alle noch da) in die Neuinstallation?


    P.S.: Wie kommt Ihre Antwort zu mir?

  • Freemail (gehört zu Telekom)

    Ist das so? Ich dachte, die gehören zu web.de?


    In den angehängten pdf sieht man, dass Du immer noch die Server der t-online verwenden willst. Das kann natürlich nicht klappen. Du musst die Einstellungen Deines neuen Anbieters verwenden. Dazu legst Du in TB ein neues, zusätzliches Konto an. Nichts deinstallieren, auch wenn das der übliche Windows-Benutzer-Reflex ist, wenn mal etwas funktioniert. In diesem Fall sitzt das Problem vor dem Rechner ;-).


    Wie bringe ich dann die bisherien E-Mails (Ein- und Ausgang) und das Adreßbuch (sind ja alle noch da) in die Neuinstallation?

    Hast Du lokale Kopien der E-Mails? Oder liegen sie noch im Cache? Dann kannst Du sie einfach per Drag&Drop aus dem alten in das neue Konto kopieren.
    Die Adressbücher, sofern es sich um lokale handelt, sind unabhängig von dem alten Konto. Sie bleiben Dir erhalten.

  • Hallo Klauser,


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Ich war bisher bei T-Online und mußte zu Freemail (gehört zu Telekom) wechseln - gestern.


    Wieso "mußte"? Kannst Du das bitte präzisieren. Vor allem dahingehend: Postfachgröße vorher gegenüber Postfachgröße jetzt.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ich habe gerade mal eine Suchmaschine bemüht. Ich habe nichts darüber gefunden, dass Freemail zur Telekom gehören würde. Dafür aber einen Test der Stiftung Warentest aus dem Februar 2015


    Ich habe nicht alles gelesen. Die beiden Anbieter auf den ersten beiden Plätzen überraschen mich nicht. Wenn es jedoch stimmt, was dort über Freemail steht, dann würde ich die einen Bogen machen.

    Zitat


    In unserer Schluss­wertung liegen die besonders auf Schutz der Kunden bedachten Konten Mailbox.org sowie Posteo deutlich vor bekann­teren Diensten wie GMX und Google. Schluss­licht ist Freenet. Der Anbieter behält sich zum Beispiel vor, den Vertrag ohne Vorwarnung zu kündigen.


    Quelle: https://www.test.de/E-Mail-Pro…te-sehen-alles-4806144-0/

  • Hi Susanne,

    Ist das so? Ich dachte, die gehören zu web.de?

    "Freemail" ist einfach eine wohlklingende Umschreibung für "Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden".
    Web.de hat diese Bezeichnung zuerst genutzt, aber mitunter nennen auch andere Provider diese "Kontoart" so. Man kann ja sogar nach "Freemailern" googeln.


    Ja, auch Magenta bietet ein sehr ordentliches Kostnixkonto an. Jedermann, der selbstverständlich ein Telekom-Telefon zu Hause zu stehen hat und damit T-Kunde ist ;-), kann sich dort völlig kostenlos anmelden. Und neben dem Mailkonto bekommst du auch noch ein richtig fettes Stück aus der Telekom-Cloud (lt. Werbung in Deutschland gehostet!) als Dreingabe.


    Die Servernamen und sämtliche Einstellungen entsprechen denen von tonline.


    Aber: Ich weiß nicht, wie das mit dem Benutzernamen ist (also ob dieser einfach übernommen wird), und ob der Mailbestand eines gekündigten tonline-Kontos stehen bleibt, bis der Kunde dann mit seinem Kostnix-Konto ankommt. Ich wage es aber zu bezweifeln.


    Deshalb IMMER vor der Kündigung eines beliebigen mit IMAP-verwaltten Mailkontos: Immer zuerst die Mails herunterladen und in den "Lokalen Ordnern" sichern. Dann kann nichts passieren und diese Mails können dann sogar wieder auf den (neuen) IMAP-Server hochgeschoben werden.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Freemail" ist einfach eine wohlklingende Umschreibung für "Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden".

    Sowas, da habe ich doch glatt freenet anstatt freemail gelesen.

  • Hallo TB-Community,


    ich bin echt begeistert über die große und schnelle Resonanz, und natürlich über den einen oder anderen Hinweis, wie ich vielleicht aus der Klemme kommen kann (probiere ich anschließend).


    Zur Klarstellung: Ich "mußte" meinen Vertrag mit der Telekom (Festnetz und Internet) kündigen, weil die nicht in der Lage sind (und auch nie sein werden - eigene Auskunft: wir als Globalplayer kooperiern nicht mit Kleinen), in meiner Gegend einen schnellen Internetzugang (Glasfaser) zu erstellen. Das hat ein anderer - gar nicht so kleiner - Anbieter (M-Net) gemacht. Mit dem Wechsel zu diesem verliere ich automatisch meinen Account bei T-Online. Ich will aber meine (auch geschäftlich genutzte) E-Mail-Adresse beibehalten. Und das geht durch Kündigung bei T-Online und gleichzeitige Anmeldung bei Freemail https://freemail.t-online.de/, was sowohl von der Telekom als auch von M-Net für einen solchen Fall vorgeschlagen wird - mit Anleitung. Wie Sie nach Öffnen des Links sehen, gehört (dieses!) Freemail tatsächlich zur Telekom - obgleich es sicher auch andere Freemailer gibt.


    Und noch etwas: Mir ging es nicht ums Kostensparen, sondern um das Beibehalten meiner Adresse. Und das Ganze funktioniert auch bestens - bis auf die Kopplung mit Thunderbird.


    Übrigens, im Online-Prozeß der Kündigung des alten E-Mail-Kontos bei T-Online (Streichung der alten Adresse ohne Sperrung für Neuverwendung) wurde für dieses alte Konto automatisiert eine neue Adresse vorgeschlagen, unter der ich noch einige Wochen darauf zugreifen kann. Nicht schlecht, meine ich.


    Und zur weiteren Klarstellung: Unter Feemail kann man als Nicht-Telekom-Kunde die Möglichkeiten von deren Cloud nicht nutzen - außer Mediencenter.


    Beste Grüße an allle sendet Klauser

  • Komisch, habe eben ein Konto angelegt und kann mich auch nicht über TB unter dem eben angelegten Konto einloggen um mails abzurufen. Ich habe bereits ein Konto bei freemailTonline.de und das läuft. Das einzige was mir als Unterschied aufgefallen ist das ich als Benutzername im alten Konto eine Nummer stehen habe, im eben angelegten steht der Namen des kontos.


    Kann es sein das für TB eine Freigabe erteilt werden muss als Drittanbieter?
    Ah, man muss wohl ein seperates PW angeben um die Mails mit TB abrufen zu können, nur komsich das der es nicht annehmen will.
    als ohne dieses seperate PW wird es wohl nicht klappen. Aktuell speichert der Server das von mir vergebene PW aber nicht. Daher kann ich es wohl auch nicht einrichten und mit TB abrufen. Ist ein Fall für sen t-online Service würde ich sagen.

    Einmal editiert, zuletzt von Diabolo01 ()

  • In den angehängten pdf sieht man, dass Du immer noch die Server der t-online verwenden willst. Das kann natürlich nicht klappen. Du musst die Einstellungen Deines neuen Anbieters verwenden. Dazu legst Du in TB ein neues, zusätzliches Konto an. Nichts deinstallieren, auch wenn das der übliche Windows-Benutzer-Reflex ist, wenn mal etwas funktioniert. In diesem Fall sitzt das Problem vor dem Rechner ;-).

    Hallo,


    ich habe jetzt erneut versucht, bei TB ein neues Konto einzurichten - und zwar dasjenige, dessen neue Adresse mir die Telekom bei meiner Abmeldung des alten Kontos dafür (!) angeboten hatte und das darunter noch immer besteht. Und das hat sogar geklappt - TB hat es automatisch gefunden. Ich habe jetzt bei TB 2 Konten:
    - das alte von T-Online mit der neuen Adresse yyy@t-online.de (dort sind auch alle Ein- und Ausgänge zu finden)
    - und noch einmal das bisherige mit der alten Adresse xxx@t-online.de (mit denselben Ein- und Ausgängen).


    Während ich über yyy@t-online.de mittels TB problemlos senden und empfangen kann (bis mich die Telekom eines Tages wegen meiner Kündigung endgültig rausschmeißt), kann ich das bisherige Konto xxx@t-online.de nach wie vor nicht nutzen.


    Wenn ich unter diesem Konto versuche, die nötigen Daten (Ports von Freemail vorgegeben und ebenso von von TB gefunden) einzurichten Konto einrichten.pdf, erscheint nach Klick auf Fertig, die Meldung "Der Posteingangsserver wird bereits verwendet." Und nichts geht.


    Ich denke, daß TB eine solche Konstellation wie in meinem Falle nicht vorgesehen hat. Vielleicht sollte ich jetzt - nachdem ich alle Daten ja nun im alten Konto unter yyy@t-online.de habe - bei TB mein bisheriges Konto xxx@t-online.de komplett löschen und das Freemail-Konto komplett neu einrichten - in der Hoffnung, daß damit die Konfusion mit identischen E-Mail-Adressen obsolet ist.


    Oder?

  • Unter Feemail kann man als Nicht-Telekom-Kunde die Möglichkeiten von deren Cloud nicht nutzen - außer Mediencenter.

    Aha,


    und was ist dieses ominöse "Mediencenter"?
    Ein recht üppiges Stück aus der sogenannten "Telekom-Cloud".
    Du bekommst massig Speicherplatz und kannst dort beliebige Dateien ablegen, Freunden Zugang ermöglichen indem du ihnen einen Link schickst usw.
    Und das alles für lau! Da kann nun wirklich keiner meckern.


    Und selbstverständlich funktioniert das auch perfekt mit dem Thunderbird!
    Ich habe mir selbst zwei von diesen Accounts angemeldet und nutze diese auch, wenn ich mal eine seriösemagentafarbene Adresse vorzeigen möchte - und natürlich auch als zuverlässigen Hafen für die Zweitspeicherung meiner Mails und auch zur Übergabe von Massendaten an Dritte.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • HEUREKA!


    Mein Problem ist gelöst. Irgendwie bin ich selbst drauf gekommen: Ich hatte gehofft, daß ich mit einem Änderen des Paßwortes bei Freemail vielleicht die beschriebene Konfusion auflösen könnte. Und siehe da, dort war überhaupt kein E-Mail-Paßwort eingetragen. Also flugs das alte wieder genommen (man ist ja ein Gewohnheitstier), was auch bei TB hinterlegt ist, und sofort waren unter der Adresse xxx@t-online.de bei TB alle bei Freemail vorhandenen Korrespondenzen zu sehen. Und ich kann damit auch wieder senden und empfangen.


    Ich bin ja so etwas von happy...


    Danke Ihnen allen.
    Gruß Klauser

  • Na Ende gut alles gut, mein angelegtes Konto geht mittlerweile auch. Hat wohl nur etwas Zeit benötigt.