Wie Lesebestätigung deaktivieren?

  • Wie kann ich in TB verhindern, dass jemand eine LESEbestätigung erhält? LESE-, nicht Empfangsbestätigung.
    Ich finde dafür nirgends eine Antwort.
    Danke für Info!


    Chrigro

  • Hallo chrigro,
    und willkommen im Forum!


    Also mir ist völlig neu, dass der Thunderbird eine LESE-Bestätigung versenden kann. Ich kenne nur die Empfangsbestätigung (Message Disposition Notification – Wikipedia). Und das Versenden dieser kannst du in den Einstellungen sicher deaktivieren.
    Woher soll denn ein Programm erkennen, dass du eine Mail wirklich gelesen (und vlt. auch noch verstanden ;-) ) hast?


    Ich weiß natürlich, dass M$ etwas derartiges für deinen Ausgugg verspricht.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    so etwas ist meines Wissens nicht einmal bei der DE-Mail vorgesehen, obwohl (oder gerade weil) diese rechtswirksam ist. Dort gibt es nur die Zugangsbestätigung, also den rechtlich sicheren Nachweis, dass der Empfänger ab einem bestimmten Datum Zugang hatte. Ob er die E-Mail gelesen hat, geht daraus nicht hervor. Wie sollte das rechtswirksam auch gehen? Es kann ja schließlich auch jemand anderes die E-Mail geöffnet haben, der alle Zugangsdaten des Empfängers kennt.
    Das ist so ähnlich wie bei einem Einschreiben. Der Erhalt wird zwar durch Unterschrift bestätigt, ob der Empfänger es auch geöffnet und gelesen hat geht daraus nicht hervor.


    Von der angeblichen Besonderheit bei MS-Exchange habe ich auch schon gelesen. Oder besser: Ich habe von dem Gerücht gehört. Soweit mir bekannt funktioniert Outlook/Exchange hier ebenso wie alle anderen E-Mail-Programme. Man kann eine Empfangsbestätigung anfordern. Der Empfänger kann sie bestätigen oder auch nicht.


    Natürlich kann der Admin am Server feststellen, ob eine E-Mail geöffnet wurde, was aber nicht zuverlässig bedeutet, dass es auch der Empfänger war. Ich kenne auch das Rückholfeature, welches nur funktioniert, wenn die E-Mail noch nicht geöffnet wurde. Aber auch das ist ein reiner Vorgang auf dem Server. Eine Lesebestätigung, schon gar keine heimliche, an den Absender gibt es meines Wissens nicht.


    Ich wäre daher dankbar, wenn jemand einen Link auf ein offizielles MS-Dokument zur Verfügung stellen könnte, das zeigt, dass es die Lesebestätigung wirklich gibt. Ich vermute nämlich, dass dieses Gerücht allein auf dem Missverständnis beruht, dass Empfangsbestätigung häufig auch Lesebestätigung genannt wird.


    Gruß


    Susanne

  • Ich vermute nämlich, dass dieses Gerücht allein auf dem Missverständnis beruht, dass Empfangsbestätigung häufig auch Lesebestätigung genannt wird.

    So sehe ich das auch.


    Und ich will euch auch einen Link nicht vorenthalten, über den ich bei meiner Recherche gestolpert bin: 9 Gründe, warum Sie auf Lesebestätigungen bei E-Mails ...
    Ich unterschreibe alle 9 Punkte!


    Bei mir gibt es keine MDN!
    Weder fordere ich welche an, noch darf mein MUA darauf reagieren. Ich habe aber beste Erfahrung mit einer eingefügten kleinen Bitte gemacht, mir den Erhalt meiner Mail zu bestätigen. Trefferquote fast 100%!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ja, das dachte ich bisher auch immer, dass es nur Empfangsbestätigung gibt - heißt ist eingegangen.
    Die habe ich aber seit Anfang im TB deaktiviert. Ich hab das auch aktuell nochmal überprüft. Hakerl ist drin bei deaktivieren. Und vor ein paar Tagen hab ich von jemandem gehört, er habe für eine mail die er mir geshcickt hat eine Lesebestätigung angefordert, und die hätte er mit genauer Uhrzeit von mir erhalten, wann ich die Mail GEÖFFNET hätte.
    Ist irgendwie gruselig, und ich würde gerne mehr dazu wissen.


    @ Peter: Die 9 Gründe finde ich sehr gut formuliert. Danke für den link!


    chrigro

  • Soweit es den TB betrifft, halte ich das für ausgeschlossen. Ich habe es gerade nochmals getestet, extra für Dich sogar unter Windows ^^ . Wenn der TB so eingestellt ist, dass keine Empfangsbestätigung gesendet werden soll, wird auch keine gesendet.


    Aber ...
    Was ich mir durchaus vorstellen kann, ist, dass die Empfangsbestätigung nicht vom TB kam sondern von einer App auf dem Smartphone oder vom Webclient, falls Du eines von beiden benutzt hast.

    und die hätte er mit genauer Uhrzeit von mir erhalten, wann ich die Mail GEÖFFNET hätte.

    Mail-Clients versenden Empfangsbestätigungen beim Öffnen. Das ist also nicht weiter überraschend.

  • Doch noch eine Antwort dazu ...


    Selbstverständlich gibt es noch weitere Möglichkeiten außerhalb des Thunderbird!
    Speziell Werbetreibende sind sehr einfallsreich, denn sie wollen unbedingt wissen, ob und wann ihre Opfer ihre "Produkte" geöffnet/gelesen haben.
    Dazu werden in den (HTML-)Mails einzelne Pixel nicht mit der Mail versandt, sondern als Link auf winzige auf einem Server gehostete "Bilddateien" eingefügt. Wenn der User diese Mail aufruft, wird dieses eine Pixel vom Server nachgeladen. Der Empfänger merkt davon in der Regel nichts - aber auf dem Server der Werbefirma ist exakt verzeichnet, wann die Mail geöffnet wurde.
    Zählpixel – Wikipedia


    Dieses kann ich auch ganz alleine zu Hause auf einem Server betreiben. Nichts ist einfacher, wenn ich mal jemanden verblüffen will ... .
    Selbstverständlich gibt es auch so genannte "Dienstleister", die derartige Überwachungsfunktionen gegen Löhnung anbieten. Und die haben bestimmt auch gute Anwälte, die der juristischen Grenzwertigkeit begegnen.


    Bedingungen für das Funktionieren derartiger Tricks:

    • Der Empfänger ist so dumm, und schaut die Mails im Klickibunti-Format an, denn nur da funktioniert es, und
    • er hat das Nachladen externer Inhalte zugelassen.

    Beides sind Optionen, auf welche ein sicherheitsbewusster User selbstverständlich verzichtet!



    BTW:
    Eigentlich eine gute Idee, dieses zur Erziehung hartnäckiger Klickibunti-Fans aus dem Bekannten-/Freundeskreis einzusetzen ;-)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,

    Eigentlich eine gute Idee, dieses zur Erziehung hartnäckiger Klickibunti-Fans aus dem Bekannten-/Freundeskreis einzusetzen

    hmm, und zwar mit einer automatischen Mail an eben den Empfänger mit den Worten" Danke, dass du meine Mail gerade geöffnet und gelesen hast!"

  • [OT]
    Und dann kommt garantiert die Antwort, dass der Empfänger "absolut nichts zu verbergen hat".
    [/OT]

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • das klingt ja alles ziemlich grausig.


    Peter : Ich bin eine einfache Älteredamenhausfrauen-Userin, darum erlaub ich mir die Frage: mit klickibunti meinst du html?


    SusiTux : hab eh selber auch eine Linuxmaschine als Server vorgeschaltet - hätsch! ;)
    Aber all die anderen Sachen wie Wischhandys oder sonstiges giftiges Zeugs hab ich bis heute erfolgreich verweigert, deshalb fällt die Möglichkeit mit Apps wohl weg.


    Ich weiß nur dass mein Spion Outlook verwendet.


    Chrigro

  • hab eh selber auch eine Linuxmaschine als Server vorgeschaltet - hätsch!

    Was meinst Du denn mit vorgeschaltet? Hast Du einen Proxy?

    deshalb fällt die Möglichkeit mit Apps wohl weg. Ich weiß nur dass mein Spion Outlook verwendet.

    Wie schaut es mit einem Webclient aus?
    Falls Dein Spion die von Peter geschilderte Technik benutzt und Dich über einen Zählpixel überwacht, dann genügt es, wenn Du darauf verzichtest, E-Mails in HTML anzeigen zu lassen oder zumindest das Nachladen externer Grafiken verbietest.


    Und ja, es gibt Dienste, die bieten an, E-Mails mit solchen Wanzen zu versehen und den Absender zu benachrichtigen, sobald das Pixel von ihrem Server abgerufen wurde. Bis zum Beweis des Gegenteils schließe ich nach wie vor aus, dass Outlook so eine Option bietet. Das wäre nicht gerade eine gute Werbung für Microsoft.

  • Ja, mit Klickibunti meine ich html - was ich meide, wie der Deibel das Weihwasser.
    Begründung muss ich ja nicht mehr liefern.


    Ich habe mir das Add-on "Allow HTML Temp" installiert. Die Standardeinstellung für Ansicht und Verfassen von Mails in meinem TB ist Reintext.
    Wenn ich wirklich mal eine HTML-Mail eines vertrauenswürdigen Absenders "bunt" sehen will (das ist in der Regel nur der tägliche Statusbericht meiner Fritz-Box), dann lasse ich mir diese eine Mail mit Klick auf den entsprechenden Button eben als HTML anzeigen.
    Und wenn ich als absolute Ausnahme wirklich mal (an Stelle einer Geburtstagskarte) eine HTML-Mail verschicken will, dann drücke ich beim Klick auf den "Verfassen"-Button die [Shift]-Taste.


    Aber so grausig ist das alles nicht.
    Wir wissen ja, dass "Staat" und neugierige Firmen alles das sehen können, was sie eben sehen wollen. Und dieses können wir auch nicht verhindern. Wir allein können entscheiden, ob wir elektronisch kommunizieren wollen oder es bleiben lassen und unsere Informationen unseren Partnern nur noch ins Ohr flüstern und dabei die Toilettenspülung betätigen.
    Wenn es aber so weit ist, ist alles zu spät!
    Die Menschen in der alten BRD haben Jahrzehntelang geglaubt, dass sie nicht überwacht werden. Wir Ossis haben gewusst, dass jedes Telefongespräch an 4 bis 6 Ohren ging und wir haben bewusst damit gelebt.
    Ich denke mal, wir sollten einen gesunden Mittelweg finden. Elektronisch kommunizieren JA, aber immer dabei hinterfragen, ob diese Informationen auch "Unbefugte" bekommen dürfen. Oder - wie ich - alles, was zumutbar ist und mein Leben nicht unnützt erschwert, tun, um es den Neugierigen zumindest zu erschweren.
    Für mich gilt eben Privatsphäre noch etwas!


    Und: JA, ich habe auch seit 3 1/2 Jahren einen Schlau-Fernsprechapparat. Mit verantwortungsvoller Nutzung, ohne Sozials*****, ohne das Teil als Datengrab zu nutzen, ohne Nutzung diverser amerikanischer Datenwolken und mit verschlüsselter Verbindung in mein Heimnetz. Das ganze ist zwar garantiert nicht für GEHEIM zugelassen, aber das sind meine privaten Pillepalle-Daten ja auch nicht. Und somit kann ich mit meinem Spielzeugs gut leben.



    MfG Peter
    älterer Herr und - jetzt - Hausmann, auch Rentner genannt ;-)

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • entschuldigt bitte, wenn ich das hier mit dem zitieren noch nicht so kapiert habe,- ich machs auf die alte Weise.


    susi : Kene Ahnugn wie man mein Linuxerl nennt,- Da ist ein Windowsrechner auf dem ich arbeite, und davor steht ein Linux-Collax, der kriegt die Mails und den Mist und leitet nur das Gute weiter und der verändert dauernd die IP. So hats mir jedenfalls men PC-Hans erklärt.


    Peter : danke für deine tollen Tipps! Auch deine Sprache ist eine sonntägliche Seelenerfrischung. Ich werd mir mal dieses Allow Html Temp anschauen. Muß ich dann im TB html deaktivieren?


    lG


    Chrigro

  • Muß ich dann im TB html deaktivieren?

    Ja.
    Das Add-on ist eigentlich selbsterklärend.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • danke. Und wenn ich ansteh, darf ich dann? ..... ;)


    Ich such grad wo ich html deaktivieren könnte? UNter Einstellungen find ich nix, auch nicht bei den Konteneinstellungen?

  • Anzeige empfangener Mail: Ansicht > Nachrichteninhalt ...
    Format für das Verfassen: Konteneinstellungen >> das_jeweilige_Konto >> Verfassen und Adressieren

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • ... und davor steht ein Linux-Collax ...

    Du meinst einen Collax Business Server? Dann geht es hier um geschäftliche E-Mails, oder? Ich habe bisher noch nie davon gehört, dass sich jemand so etwas für den Privathaushalt leistet.

  • hm. ich schon. ;)


    und danke an Peter. Erledigt.


    Danke für eure nette Hilfestellung!


    Jetzt kann ich nicht mehr meiner Kreativität mit Bildchen und so freien Lauf lassen.... ;(


    Chrigro

  • Hallo Chrigro,


    so ganz geheuer ist mir das nicht, was Du schreibst. ;) Auf der einen Seite sagst Du:



    Ich bin eine einfache Älteredamenhausfrauen-Userin

    andererseits betreibst Du einen professionellen Business Server, der meines Wissens einige hundert Euro pro Jahr kostet und nicht mal eben so nebenbei zu administrieren ist.


    Aber gut. Kurz noch zu diesem Punkt:

    Jetzt kann ich nicht mehr meiner Kreativität mit Bildchen und so freien Lauf lassen....

    Du musst Dich in Deiner Kreativität überhaupt nicht einschränken. Wenn Du unbedingt HTML versenden möchtest, kannst Du das ja weiterhin tun. Falls Dich jemand über Zählpixel ausspionieren möchte, so betrifft das ja nicht die E-Mails, die Du versendest, sondern die, die an Dich geschickt werden. Und darin wiederum nur die Grafiken, die nicht bereits in der E-Mail enthalten sind sondern von einem Server nachgeladen werden. Deshalb


    ... genügt es, wenn Du darauf verzichtest, E-Mails in HTML anzeigen zu lassen oder zumindest das Nachladen externer Grafiken verbietest.


    Gruß


    Susanne

  • Susanne : Dann ist das vielleicht was anderes, was ich da hab. Ich hab nur einen uralten Linuxrechner mit Collax-Serversoftware drauf vor meinen Arbeitsrechner vorgeschaltet. Der holt die Mails ab und sorgt für mehr Sicherheit. O-ton Fachmann. Soweit ich weiß zahl ich da gar nix für, und mein PC-Hans hats so eingerichtet, dass es auch nix zu warten gibt.... Linux eben. ;)



    Was diese HTML-Sache angeht hab ich das inzwischen halbwegs verstanden. denke ich.
    Und warum ich mit Bildchen etc. jetzt bewußter umgehen will - das hat der tolle Text von Peter bewirkt. Hatte mir über sowas bisher nie Gedanken gemacht, welchen Datenmüll ich produziere und wieviele Ressourcen ich verschwende wenn ich so ohne NAchdenken einfach alles durch den Cyber schleudere.
    http://blog.blaudirekt.de/2012…ei-e-mails-zu-verzichten/



    Chrigro