Frage zu Blacklists & Backscatter

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.3.0


    Hallo zusammen,


    ich hatte gestern das Problem, dass Mails, die ich an meine Rechtsschutzversicherung gesendet hatte mit der Meldung


    "This message was created automatically by mail delivery software.A message that you sent could not be delivered to one or more ofits recipients. This is a permanent error. The following address(es)failed:sv-hug@roland-rechtsschutz.dexxxxxxxxxxxxxx:SMTP error from remote server for TEXT command, host: mx1.pallas.com (194.45.33.69) reason: 550 5.7.1 Mail detected as spam and deleted" and deleted"


    an mich zurückgesendet wurden.


    Ich habe anschließend meine Mail-Adresse bei "https://test.meinmail.info/index.php" überprüft und erhielt u.a. folgende Ergebnisse:


    "FEHLER: Der Mailserver ist BLACKGELISTET!


    Das ist ein aeusserst schwerwiegender Fehler, der dazu fuehren kann,
    dass einige empfangende Mailserver Ihre Mails ablehnen werden!


    Folgende Treffer ergab die Suche nach Blacklist Eintraegen:


    - bl.spamcannibal.org - blocked, See: http://www.spamcannibal.org/ca…okup&lookup=212.227.17.24


    WARNUNG: Der Mailserver sendet Backscatter-Mails!


    Backscatter-Mails sind automatische Antworten, die unkontrolliert versendet (retourniert) werden.


    Beispiel: Jeder Sender eines Mails, dessen Empfaenger unbekannt ist,
    erhaelt eine Antwort (zusaetzlich zum Postmaster - siehe Test 2), dass
    der Sender auf diesem Server nicht bekannt ist.


    Das ist zwar ein netter Hinweis, kann jedoch missbraucht werden.


    Dieser Fehler ist zwar nicht aeusserst schwerwiegend, deutet aber leider auf eine nicht korrekte Konfiguration des Systems hin."


    Heute konnte ich allerdings meine Mail erfolgreich und ohne Probleme versenden!!! Habt Ihr eine Idee, was es mit diesen Meldungen auf sich hat? Mit 1&1 habe ich mehrmals telefoniert, hier wurde mir allerdings gesagt, mit Mailserver wäre der Server der empfangenden Partei gemeint. Ich habe dann bei der Rechtsschutzversicherung angerufen, aber dort konnte man mir keine Person nennen, der sich mit der Technik dort auskennt.


    Ich habe jetzt die Befürchtung, dass das Problem mit meiner Mail-Adresse oder den Einstellungen zu tun haben könnte.


    Besten Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße


    Michael


    Win 8.1 * 64 & Win 7 * 64 / AV & FW Norton Security 22.12.0.104
    pop.1und1.de:995 SSL/TLS Passwort, normal
    smtp.1und1.de:587 STARTTLS Passwort, normal true

    FRITZ!Box 7490

  • Hallo Michael,


    jede beteiligte IP, beginnend von deiner eigenen bis hin zu denen der beteiligten sendenden Mailserver kann "geblacklistet" werden.


    Deine eigene, wenn dein Rechner infiziert und zu einem SPAM-Bot mutiert ist und unablässig SPAM sendet - oder im besten Fall nur gerade die IP eines derartigen spammenden anderen Rechners zugeteilt bekommen hat.
    Aber auch die festen IP der/aller beteiligten SMTP-Server kann es erwischen, wenn einer der folgenden Server erkennt, dass von eben jenem SMTP-Server massenhaft SPAM kommt.


    Ist es deine eigene IP, wird die gesendete Mail gleich von deinem eigenen Provider zurückgewiesen. Sehr oft macht dir der Provider auch gleich die SMTP-Ports dicht, damit die Spammerei aufhört. Nur in einem solchen Fall kann dir der eigene Provider auch sagen, ob deine IP gemeint ist.
    Lösung: Netzstecker vom Router ziehen und ein paar Minuten warten. Dann bekommst du eine neue und meistens auch makellose IP. Sollte der Effekt gleich wieder auftreten, solltest du deinen Rechner genauestens überprüfen (lassen).


    Ist es die IP eines der beteiligten SMTP-Server, die auf der Blacklist steht, können das die Provider nur untereinander regeln. Meistens ist der Spuk nach 1-2 Tagen vorbei. Es gibt aber auch Provider, die ihren Laden nicht so schnell in den Griff kriegen. Dann kann es auch länger dauern ... .



    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    Einmal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann ()

  • Danke vielmals Peter für Deine Rückmeldung!


    Ich habe jetzt einmal den Router getrennt und werde die Sache weiter beobachten. Wie gesagt, heute konnte ich wieder problemlos Mails an den gewünschten Empfänger senden, ohne das ein Hinweis bzw. eine Fehlermeldung erfolgte.


    Noch einen schönen Abend!!!

    Viele Grüße


    Michael


    Win 8.1 * 64 & Win 7 * 64 / AV & FW Norton Security 22.12.0.104
    pop.1und1.de:995 SSL/TLS Passwort, normal
    smtp.1und1.de:587 STARTTLS Passwort, normal true

    FRITZ!Box 7490