Konnte keine Verbindung mit dem Mail-Server aufbauen da sie verweigert wurde

  • Wertes Forum,


    ich habe verschiedene Threads in verschiedenen Foren schon gelesen, doch eine Lösung fand ich nicht. (Ich möchte auch nicht von IMAP zu POP3 wechseln.)
    Wie von Usern in anderen Threads schon angegeben, funktioniert der Webzugang über den Browser tadellos wie auch der Mailkontozugang über das Postfachanbieter-Webfrontend.
    Der Fehler ist für mich nicht nachvollziehbar, eingrenzbar:
    - Er ist nicht von einem TB-Update betroffen. Die aktuelle Version ist lt. Wikipedia-Artikel vom 29.09.2015 und zwischenzeitlich habe ich TB schon mehrere Male neugestartet und meine Mails anstandslos abrufen können
    - Ein Neustart von Thunderbird nützt nichts
    - Ein Reboot hilft nichts
    - Die gufw-Einstellungen wurden (von mir) nicht verändert.
    Der Fehler taucht alle paar Wochen mal auf und verschwindet nach einer Zeit wieder, trotzdem will ich mich nicht damit abfinden.
    Dass Passwort ist bei mir nicht in TB gespeichert, sondern ich füge es über KeePassX bei "Aufforderung" ein.
    Verrückt ist mir, dass TB die Fehlermeldung "Konnte keine Verbindung mit dem Mail-Server aufbauen da sie verweigert wurde" anzeigt, ohne vorher ein Popupfenster zur Passworteingabe anzubieten. Welcher Mail-Server wird schon den Zugang erlauben, wenn ein Passwort verlangt wird und dies nicht eingegeben wurde.
    Vielen Dank für eure Hilfe.


    ----------------------------------------------------------------------

    * Thunderbird-Version: 38.3.0
    * Passworteingabe über KeePassX
    * Betriebssystem + Version: Kubuntu 14.04
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Posteo
    * Eingesetzte Antivirensoftware: keine (?)
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): gufw

    Einmal editiert, zuletzt von jawoll ()

  • Hallo


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Wenn das nur sporadisch auftritt, liegt es nahe, dass es tatsächlich am Server liegt und das hat nichts damit zu tun, dass zeitgleich der Zugriff über Internet/Web möglich ist, da werden andere Zugänge verwendet.


    Verrückt ist mir, dass TB die Fehlermeldung "Konnte keine Verbindung mit dem Mail-Server aufbauen da sie verweigert wurde" anzeigt, ohne vorher ein Popupfenster zur Passworteingabe anzubieten. Welcher Mail-Server wird schon den Zugang erlauben, wenn ein Passwort verlangt wird und dies nicht eingegeben wurde.

    hier irrst du.
    Der Mailclient, hier TB, sendet die Anfrage zusammen mit dem Benutzernamen an den Server und der fragt dann den Client nach dem Passwort.
    Erst dann schaut der Client in seinem Passwortspeicher nach bzw. fragt dich nach dem PW und sendet es an den Server. Wenn das PW richtig ist, dann erfolgt die Freigabe, ansonsten bekommt der Client die Mitteilung, dass der Benutzername oder das PW verkehrt ist und das sagt er dir dann.


    Ergo: der Client reagiert nach der Loginanfrage immer nur auf den Server und sendet erst dann die notwendigen Daten. Reagiert also der Server nicht auf die Anfrage, erhält man von TB die obige Mitteilung. Zu diesem Zeitpunkt spielt das PW noch keine Rolle!


    Wenn die Verbindung tatsächlich verweigert wurde, dann ist dein Internet-Provider oder deine IP evtl. gerade auf einer Blacklist gelandet, mit wem gehst du online?