Anzahl der geladenen Kopfzeilen begrenzen

  • Hallo,

    wie kann ich die Anzahl der Kopfzeilen die von jedem Postfach heruntergeladen werden begrenzen? Also z.B. auf die letzten 90 Tage.


    Danke vorab


    Grüße





    * Thunderbird-Version: 38.3.0
    * Betriebssystem + Version: windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): imap
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): all-inkl.com
    * Eingesetzte Antivirensoftware: avira
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): windows intern

  • Guten Tag tadeus,
    und willkommen im Forum!



    Was meinst du mit "Anzahl der Kopfzeilen"?
    Meinst du die in jeder Mail angezeigten Headerzeilen, also mehr als der User sehen will und auch soll? => Ansicht >> Kopfzeilen >> normal.
    Oder meinst du die Liste der angezeigten Mails?


    Hier weiß ich gar nicht, ob das Auflisten der auf dem Server liegenden Mails überhaupt begrenzt werden kann. IMAP ist ja so ähnlich wie die Fernbedienung des auf dem Server liegenden Kontos. Und wenn du (dummerweise!!) im Posteingang deines Mailkontos 10.000 Mails zu liegen hast, dann werden im TB auch 10.000 Mails angezeigt.
    Deshalb gilt die alte Regel, dass der Posteingang immer leer zu sein hat, und die (aufhebenswerten) Mails in Unterordner zu verschieben sind. (Niemand archiviert seine Snail-Mails im Hausbriefkasten!)


    Und dann weißt du ja bestimmt auch schon, dass normalerweise bei IMAP nur die wenigen Headerzeilen (also nur wenige Byte oder max. KB) heruntergeladen und im Client zur Anzeige genutzt werden. Ein regelgerecht betriebener IMAP-Client lädt niemals sofort alle Mails herunter. Das Herunterladen erfolgt immer erst dann, wenn der Nutzer eine Mail betrachten will! (Auch wenn er dazu die Vorschau benutzt, das ist ja auch nichts anderes als ein Herunterladen und Anzeigen!) Dafür aber auch bei jedem weiteren Ansehen erneut. IMAP speichert keine Mails lokal.
    Nun hat der TB als besonderes (und leider per default aktiviertes!) Feature dieses (IMHO für an einem festen und schnellen Internetzugang betriebene Rechner unsinnige) "Lokale Bereithalten der Mails auf diesem Computer". Das bedeutet, dass bei aktivierter Option alle Mails erst mal heruntergeladen werden. Der Bestand an Mails wird also direkt mit dem Client synchronisiert. Aber auch, wenn eine Löschung erfolgt. Es ist also keinesfalls ein lokales Backup, wie so mancher glaubt.
    Sinn macht das eigentlich nur, wenn wir einen Laptop an einer schlechten oder langsamen oder teueren Internetverbindung betreiben (UMTS im ICE). Dann kann man auch "im Funkloch" seine einmal heruntergeladenen Mails lesen.


    Fazit: ein richtig konfiguriertes IMAP-Konto macht nur durch die Auflistung der Mails so gut wie keinen Traffic. Und durch Einhaltung des Prinzips der "leeren Inbox" werden auch nur die wenigen neuen Mails angezeigt.



    HTH!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!