Servereinstellungen - Abfrageintervall

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.5.1
    * Betriebssystem + Version: Win10 Version 1511
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato
    * Eingesetzte Antivirensoftware: mich
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern


    Hallo, ggf. eine simple Sache. Eigentlich auch gut so aber warum? In den Konten-Einstellungen steht unter Server-Einstellungen: "Alle 10 Minuten auf neue Nachrichten prüfen". Warum sind eMail's aber trotzden sofort, teilweise innerhalb einer Sekunde, da? Ist ja schön, aber was bedeutet dann diese Einstellung?
    Danke einer Info,
    Grüße Jürgen

  • Guten Morgen Justuv!


    Ich erkläre es für dich gern noch einmal ... .


    Bei dem "guten alten" POP3 ist es so, dass der Client von sich aus aller xx Minuten beim Server anfragt, ob neue Mails da sind.
    Beim zeitgemäßen IMAP ist das etwas anders gelöst. Dort werden ständig zwischen Server und Client eine kleine Anzahl (~5) von Verbindungen aufrecht erhalten (ohne dass dort nennenswert Daten fließen). Und über diese Verbindungen puscht der Server von sich aus die Information über neu eingegangene Mails zum Client. Deshalb die Meldung mitunter schon innerhalb einer Sekunde.
    Das ganze nennt sich bei IMAP "Ideling" und dazu gibt es auch in den Konteneinstellungen bestimmte Einstellmöglichkeiten.


    Die Möglichkeiten der manuellen Einstellung von Abfragezeiten sind nur noch der Kompatibilität wegen enthalten, weil es auch IMAP-Server geben kann, welche kein Ideling unterstützen.


    OK?



    * Eingesetzte Antivirensoftware: mich

    Kannst du mir das erklären?
    Oder willst du etwa sagen, dass du ein derart mutiger Mensch bist, der völlig ohne installierten AV-Scanner mit seiner WinDOSe im Internet unterwegs ist?
    Das wäre dann aber kein Mut, sondern höchstgradige Fahrlässigkeit, wenn nicht gar Vorsatz.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Kannst du mir das erklären?

    Gern. Ich habe nix auf meinem System was mir durch das "in die Hände Dritter kommend" Ärger machen könnte. Keinerlei persönliche Daten oder anders unsichere Dinge. Desweiteren habe ich mein Arbeits- und Hobbysystem streng getrennt auf verschiedenen Rechnern laufen. Und da braucht genau der Online-Rechner den geringsten Schutz da außer Firefox, Thunderbird und XnView nix weiter installiert ist und dieses "Minimal" Win10 vor dem Windows-Start per Grub4Dos eine RAM-Disk geschoben wird und dann komplett in der RAM-Disk läuft.
    Deshalb erlaube ich mir in diesem Fall auf einen extra Virenscanner zu verzichten.
    Übrigens danke für die Info zum Thema IMAP-Server. Ich habe ähnliches geahnt aber nicht sicher gewußt. . .
    Grüße Jürgen

  • Meine schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet!


    Noch einmal: Ich bezeichne das, was du da machst als verantwortungslos und grob fahrlässig.
    Es betrifft ja nicht nur das mögliche Abfließen eigener Daten (dafür interessiert sich wahrlich niemand, und diejenigen, die Interesse an deinen Daten haben, die holen sie sich auch. Garantiert!), es betrifft die reale Möglichkeit, dass du dir bereits beim Besuch der "falschen" Webseite aufgrund vielfältiger von dir keinesfalls zu bemerkenden Angriffe Schadcode auf deinen Rechner lädst und dein Rechner ganz schnell (nochmals: ) und von dir völlig unbemerkt zum ferngesteuerten Bot mutiert.
    Das beginnt mit dem üblichen SPAM-Bot (Zombie) und geht bis hin zu auch über deinen Rechner laufenden Denial of Service -Angriffen.


    Viel Spaß, und wundere dich nicht, wenn es bei dir mal um fünf Uhr sehr stürmisch klingelt.



    Kopfschüttelnd!
    P.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Meine schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet!


    Noch einmal: Ich bezeichne das, was du da machst als verantwortungslos und grob fahrlässig.Das beginnt mit dem üblichen SPAM-Bot (Zombie) und geht bis hin zu auch über deinen Rechner laufenden Denial of Service -Angriffen.

    Also, ich will keine lange Diskussion über das Thema lostreten, auch nicht lamentieren, aber:
    1. Windows in einer RAM-Disk, da müßte mein Rechner nach jedem Neustart sofort(!) wieder infiziert werden. Durchschnittliche Online-Zeit täglich ca. 3-4mal 30-40 Minuten. Dazwischen aus - also alle ggf. geladene Schädlinge weg. . .
    2. Es ist ja ein Netz aus mehreren Rechnern welche auch online sind. Mit Virenscanner! Aber nicht zum Surfen per Browser. Aber es läuft Datenverkehr z.B. mit TeamViewer und einer speziellen Remote-Software. Und dieses Netz hängt hinter einem Netgear SRX5308-100EUS. Da kommt der 1 Online Rechner auch in den Genuss dieser Firewall.
    Ok, dies nur als Info warum ich mich nicht als grob fahrlässig betrachte. . .
    Gruß Jürgen