thunderbirth verlangt zusätzliches passwort beim start

  • Hi!
    Das das Thema nicht neu ist, ist mir bekannt. Die Angaben des Artikels mit dem Link : https://www.thunderbird-mail.d…hl-keines-vergeben-wurde/ habe ich abgearbeitet.


    1.Masterpassswort ist vergeben - schon immer
    2.Dateien cert8.db und key3.db im Profilordner gelöscht
    3.logins.json konnte ich nicht finden



    Ja, trotz allem führt nichts dergleichen zum Erfolg und ich weiß echt nicht weiter. Die zusätzliche Eingabe der Passwörter ist nicht unbedingt dramatisch - es nervt halt nur und das bei mehreren Konten. Ich habe mich auch schon tief durch das Internet gewühlt und konnte mir bisher immer selbst helfen. Warum die Lösungswege nicht greifen ist mir ein Rätsel. Konten und Filter habe ich aber über mehrere Versionen aufgebaut und angepasst. Ein Start und die Filter zaubern mir die Kundenmails in die entsprechend angelegten Ordner. Das möchte ich natürlich nicht verlieren. Für einen hilfreichen Gedankenanstoß wäre ich dankbar.



    Gruß Queebeck




    Meine Angaben:

    * Programm + Version:Thunderbird 38.6.0
    * Betriebssystem + Version:Win10
    * Kontenart (POP / IMAP):IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):Web.de
    * Eingesetzte Antivirensoftware:Bitdefender Total Security 2015
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):Bitdefender Total Security 2015 (intern - no/extern !)

  • Hallo Queebeck, und willkommen im Forum!


    Die Frage ist erst einmal, welches Passwort überhaupt abgefragt wird. (Ich hoffe mal sehr, dass du unterschiedliche benutzt ...)
    - das Masterpasswort?
    - eines der Kontenpasswörter?
    In beiden Fällen siehst du die Quelle der Frage über dem Eingabefeld zu stehen.


    Die beiden von dir genannten (und gelöschten) Dateien werden nur benötigt, wenn du eigene private Schlüssel für die Mailverschlüsselung mit S/MIME nutzt. Wenn du S/MIME nicht kennst oder zu mindest nicht nutzt, brauchst du dich um diese Dateien nicht kümmern.


    Die Speicherdatei für die Zugangsdaten (logins.json oder ehemals signons.sqlite) müsste aber garantiert vorhanden sein. Bitte noch mal genau nachsehen.


    Es kann aber auch sein, dass du weitere Zugänge (außer den zu den Mailservern) nutzt. Beispielsweise Server für Adressbücher und Kontakte. Diese verlangen ebenfalls nach einer Authentisierung, welche nur in seltenen Fällen identisch mit der an den Mailservern ist bzw. deren Mechanismen nutzt. In diesen Fällen ist eine wiederholte Eingabe des Master-PW normal! => In diesen Fällen hilft dir das Add-on "StartUpMaster".



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi Peter!


    Vielen Dank für die Antwort. Ich schiebe das Problem schon eine weile vor mir her und wollte es jetzt zu Ende bringen. Deshalb habe ich mich nocheinmal daran gesetzt.
    Erste Antwort: Es wurde je Konto 1x das Masterpasswort abgefragt.
    Zweite Sache: Ja jetzt habe ich zumindest die logins.json Datei gefunden. :rolleyes:


    Das mit dem je Konto eine Masterpasswort-Abfrage hat mir keine Ruhe gelassen.
    Also habe ich
    1.Das Masterpasswort gelöscht
    2.Die Anleitung nochmal durchgearbeitet Master-Passwort wird verlangt, obwohl keines vergeben wurde
    3.Nach einem Neustart habe ich dann ein neues (was aber glaube ich keinen Einfluss hat) Masterpasswort vergeben
    4. Voila jetzt hat er mitgespielt und ich muss wie erwartet nur einmal ein Masterpasswort eingeben, wenn ich alle Konten abrufe!! :thumbup:



    Ursache: Sicher ein Schusselfehler, möglich wäre aber auch irgendwann einmal -X.509-Zertifikat importiert
    - Rechner neu aufgesetzt (mache ich einmal im Jahr) TB aktualisiert
    -und vorher gesicherte TB Daten wieder eingespielt
    Naja, nachdem ich schon so viele Ansätze gemacht habe, bin ich jetzt erst einmal Happy das ich alle Daten behalten konnte. Hu und schwitz



    Gruß Queebeck

  • Hallo Queebeck,


    und vielen Dank für deine Rückantwort.
    Ein Masterpasswort sollte jeder Nutzer unbedingt setzen, selbst wenn er alleine am Rechner sein sollte. Es macht schon Sinn, wenn wir unsere Passwörter verschlüsselt speichern.


    Wenn du für Mailverschlüsselung mit S/MIME eigene (also "private" oder "geheime") Schlüssel installiert hast, dann ist ein Master-PW nach meinem Verständnis "Pflicht"! Allerdings ist in allen diesen Fällen, also zum Entsperren der Datei mit den Mailpasswörtern und auch für die Datei mit den privaten Schlüsseln immer nur eine einzige Eingabe des Master-PW nach dem Programmstart erforderlich. (Wenn wir mal irgendwelche Fehlfunktionen - so wie bei dir - außer Acht lassen.)


    Ich habe bewusst nach weiteren mit Authentisierungsdaten geschützten Zugängen gefragt.
    Bei außer den o.g. Speicherfällen (PW für Mailkonten und Schlüssel) wird sehr oft eine weitere Eingabe des Master-PW verlangt. Das sind Fälle, welche "dem Thunderbird out of the Box nicht bekannt sind".
    Aber auch hier gibt es die perfekte Lösung mit dem von mir genannten Add-on.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi Peter!
    Vielen Dank!
    Auf S/MIME bin ich letztens gar nicht eingegangen, weil das bei mir,seit ich wieder Windows als Betriebssystem nutze, nicht mehr zur Anwendung gekommen ist und den meisten ist das zu "aufwendig". Unter LINUX konnte ich mich da unter meinen Mitstreitern durchsetzen - naja Geschichte.
    Zum Threadthema:
    Einen Tag lief es in mehreren Tests prima, worauf ich ja obige Antwort geschriebn hatte. Gestern war wieder alles wie gehabt. Hier ist wirklich der Wurm drin. Vielleicht muss ich doch Thunderbird neu aufsetzen und alle Konten, Filter, Ordner usw, "händisch" neu anlegen. Ich ziehe mit dem MozBackup irgendwie den Fehler immer mit rüber.
    Schlußendlich bin ich Deinem Rat gefolgt und benutze jetzt das Add-on "StartUpMaster". Jetzt funktioniert es wenigstens.



    Gruß und Dank Queebeck

  • Hi,

    Ich ziehe mit dem MozBackup irgendwie den Fehler immer mit rüber.

    ... na dann suche doch bitte mal mit Hilfe unserer Suchfunktion nach Themen, wo wir die Nutzung von MozBackup empfehlen.
    Wenn du mehr als drei Empfehlungen finden solltest, lade ich dich auf ein Bier ein ;-)


    Derartige "Fehler" liegen immer im Profil begraben.
    Ich nutze (produktiv) 100% IMAP, da sind meine Konten in einer Viertelstunde neu eingerichtet + einer halben Stunde für Zusatzarbeiten. Und ein frisches Profil ist immer stabiler und schneller als eines, welches Jahrelang mitgeschleppt wurde.

    Unter LINUX konnte ich mich da unter meinen Mitstreitern durchsetzen

    Ob das daran liegt, dass für uns Linux-User das Thema "IT-Sicherheit & Datenschutz" noch etwas gilt?
    Ich glaube kaum, dass bei uns die Zahl der Terroristen höher ist, als bei den Freunden der Windows-Fraktion.
    Jaja, wir haben alle nichts zu verbergen. (Aber ich möchte eben nicht, dass Unbefugte meine Mails mitlesen. Deshalb ... .)


    Jetzt funktioniert es wenigstens.

    Freut mich, dass ich dir zumindest damit helfen konnte.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!