Automatisches Updates ohne Adminrechte

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.6.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): Beides
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Firmenintern
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Sophos
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Unbekannt


    Hallo zusammen,


    ich hätte mal eine Frage, für meine Arbeitsgruppe hatte ich auf allen Rechnern Thunderbird installiert und es so eingerichtet das Upates sich automatisch installieren. Das hat bisher auch wunderbar geklapt, allerdings bis zum Update auf 38.6.0 nicht mehr. Jetzt verlangt der überall die eingabe der Adminkennung.


    Ziemlich nervig das überall zu machen. Was läuft da schief? Eigentlich sollte das doch weiterhin automatisch passieren oder nicht? Was kann man machen?


    Danke für die Auskunft!

  • Hallo Clawhammer,


    ich kenne das verhalten aus einer Umgebung mit Roaming Profiles. Die Eingabe des Admin Passwort hat auch in meiner Umgebung nicht wirklich zum Update geführt


    Ich habe hier die Version 38.4.0 installiert und untersage Thunderbird fürs erste das automatische Update.


    Mehr fällt mir dazu nicht ein.

  • Bei den ganzen Viren die momentan grassieren bekomme ich aber leicht Bauchschmerzen die Updates zu deaktivieren...


    Ich hab gelesen das Thunderbird und Firefox einen Hintergrunddienst benutzen, kann man den irgendwie einsehen oder re-initialisieren?

  • Ich hab gelesen das Thunderbird und Firefox einen Hintergrunddienst benutzen, ...

    Das ist richtig. Dieser Dienst läuft mit Adminrechten. Deshalb sollte das Update auch für einen normalen Benutzer durchgehen. Wenn es in Deinem Fall um einen einzelnen Rechner geht (kein Roaming Profile), dann würde ich Deiner Stelle nicht lange forschen sondern den TB inklusive dieses Dienstes deinstallieren und die aktuelle Version neu installieren.