Llightning 4.0.7.2 inkompatibel mit TB 45.0

  • Hallo SusiTux,


    danke für deine unverbrauchte Motivation.
    Aber wenn ich mir einen Gefallen tun will, dann werde ich wieder zwei uralte Weisheiten konsequenter beherzigen als in der letzten Zeit:
    1. Never touch a running system
    2. Sei nie unter den ersten, die einen Update durchführen, warte bis andere auf die Schnauze gefallen sind.
    Das war vor 40 Jahren wichtig (so lange bin ich in der Branche unterwegs) und ist heute (leider) noch immer gültig.
    Mein Ratschlag an alle:
    Hände weg von allen automatischen Updates.
    Die Angstmache mit dem Thema Sicherheit ist völlig daneben, wir holen uns die Schadsoftware heute auf ganz anderen Wegen ins Haus. (Und ich warte auf den nächsten Fall, wo ein Autoupdate Schadsoftware einschleust)
    Bei der Diskussion wird inzwischen vollkommen ausgeblendet, dass es in erster Linie um eines geht:
    Software muss zuverlässig und in gleichbleibender Qualtität verfügbar sein.
    Durch das Update-Problem hatte ich drei Tage lang keinen Zugriff auf meinen Kalender, das heißt (in diesem Fall etwas überzogen) drei Tage "Produktionsausfall"!!!
    Das kann ich mir eigentlich nicht leisten, ich benötige den Kalender jeden Tag!! Und nur das zählt.
    Nichts für ungut, musste ich mal loswerden.
    :-)
    Georg

  • Hallo Georg,


    meine gestrige Antwort ist leider dem Serverausfall zum Opfer gefallen. Dabei hatte ich mir solche Mühe gegeben, nett mit Dir zu schimpfen. ;-)
    Ich mag das jetzt nicht alles wiederholen, deshalb in Kurzform, ohne Nettigkeiten:


    Sei nie unter den ersten, die einen Update durchführen, warte bis andere auf die Schnauze gefallen sind

    Diese Punkt kann ich durchaus nachvollziehen.


    Never touch a running system

    Diesen überhaupt nicht. Das war vor 40 Jahren schon ein Schmarrn und ist es auch heute noch. Ich habe kein Verständnis dafür, dass es immer noch Leute gibt, die solchen Unfug verbreiten. Mich erinnerst das an Eltern, die ihre Kinder ohne Helm auf's Radl lassen oder auf die Schipiste, mit dem Argument früher hätte ja schließlich auch niemand einen Helm benötigt.


    Ich hoffe sehr, dass sich die Leser hier lieber an die Empfehlungen des BSI halten als an solche Sprüche.


    Was Dein Problem mit dem Kalender betrifft, nun, das Forum qillt nicht gerade über von solchen Fälllen. Allein am Update kann es daher nicht liegen. Ich habe das Problem auch nie gesehen, obwohl - oder vermutlich gerade weil - ich regelmäßig update.


    Gruß


    Susanne

    Wan's olle einigangan, gangans ned eini. Wei's owa ned olle eini gengan, gengans eini.

  • Das war vor 40 Jahren schon ein Schmarrn und ist es auch heute noch. Ich habe kein Verständnis dafür, dass es immer noch Leute gibt, die solchen Unfug verbreiten.

    Danke, dem ist wirklich nichts hinzuzufügen.


    MfG
    Drachen

  • Hallo Susanne,
    ich vertrage schon direkte Kritik, keine Bange :) .
    Und ich kann deine Meinung akzeptieren (, von Schmarrn und Unfug mal abgesehen ^^ ). Es gibt ja durchaus gute Argumente für deine wie für meine Haltung.
    Ich habe auch nicht grundsätzlich was gegen Updates und schon gar nicht gegen Sicherheitsupdates (nur diese meint das BSI).
    Aber mehr Kontrolle über diese Vorgänge will ich! Und ich will mich vor nicht ausgereifter Software schützen. Außerdem brauche ich nicht jede neue Funktion und jedes Gimmick. Und das Router-Problem der Telekom sollte auch nicht als "shit happens" abgetan werden. Diese Dinge wollte ich adressieren.


    Viele Grüße
    Georg

  • Hallo Georg,


    dann sind wir uns ja nahezu einig. Hättest Du das gleich so geschrieben anstatt diese unsägliche Floskel zu verwenden, hätte ich erst gar nicht das Schimpfen angefangen. :-)


    Um beim Thunderbird zu bleiben, die Feature Updates halten sich schon längere Zeit in Grenzen. Die Mehrzahl der Änderungen in den letzten Jahren betrafen Bug Fixes.


    Gruß


    Susanne

    Wan's olle einigangan, gangans ned eini. Wei's owa ned olle eini gengan, gengans eini.