Umstellung POP zu IMAP / Probleme beim Kopieren von Nachrichten und lokaler Ordner

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    * Thunderbird-Version: 45.1.1

    * Betriebssystem + Version: Windows 10

    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP und POP

    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX, Gmail

    * Eingesetzte Antiviren-Software: Antivir

    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall

    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritz!Box


    Hallo zusammen,


    ich habe einige Fragen zur Umstellung meiner POP-Konten (GMX und Gmail) nach IMAP.


    Ausgangslage:
    Ich hatte zuvor mehrere E-Mail-Konten (alle POP) bei unterschiedlichen Providern in Thunderbird angelegt. Zusätzlich gibt es einen lokalen Ordner mit einem lokalen Posteingang, in welchem alle neuen Emails aller POP-Konten abgeholt und angezeigt werden. In diesem lokalen Ordner habe ich mir zusätzlich noch eine eigene Ordnerstruktur mit Unterordnern aufgebaut, in welche ich meine Emails manuell einsortiere.


    Umstellung POP zu IMAP:
    Da ich ein neues Notebook kaufen möchte, wollte ich nun vorher meine POP-Konten alle auf IMAP umstellen, um auch auf dem neuen Notebook einfach Zugriff auf meine Mails zu bekommen.
    Die Umstellung von POP nach IMAP hat nach Anleitung soweit auch eigentlich gut funktioniert (Email-Abholung in alten POP-Konten deaktivieren, neue IMAP-Kontos anlegen). Nun habe ich aber noch folgende Probleme, die ich nicht gelöst bekomme:


    • Ich möchte meine selbst angelegte Ordnerstruktur aus dem lokalen Ordner inklusive E-Mails (sehr viele) in eines der neuen IMAP-Konten verschieben. Dazu habe ich den Root-Ordner einfach mit der Maus auf das neue IMAP-Konto gezogen. Thunderbird hat dann damit begonnen, die E-Mails mit Ordnern zu kopieren. Das Problem ist, das leider nicht alle E-Mails und Ordner kopiert wurden. Also habe ich das ganze nochmals versucht, in der Hoffnung, dass dann alles kopiert wird. Das Ergebnis war leider, dass immer noch nicht alle Emails/Ordner kopiert wurden, aber dafür habe ich nun auch noch Emails doppelt im IMAP-Konto :-( Das Problem mit den doppelten Emails bekomme ich gelöst, dafür gibt es ja nette Addons. Leider habe ich keine Ahnung, warum nicht alles kopiert wird (Speicherplatz ist ausreichend) und wie ich am Ende prüfen kann, ob wirklich alle EMails/Ordner kopiert wurden (Vergleich lokale Ordner mit Ordnern im IMAP-Konto)?
    • Das zweite Problem, das ich bei meiner Umstellung festgestellt habe, betrifft den lokalen Posteingang im lokalen Ordner. Wenn ich meine eigene Ordnerstruktur auf das neue IMAP-Konto ziehe, dann werden die Nachrichten "teilweise" (s.o.) in das IMAP-Konto kopiert. Wenn das IMAP-Konto dann synchronisiert wird, sehe ich allerdings im Posteingang meines lokalen Ordners dann auch wieder die Emails, die ich kopiert habe als "neue Emails". Irgendwie werden diese wohl wieder hier hin kopiert und als neue Mails angezeigt. Dies mächte ich allerdings nicht. Es reciht mir aus, wenn ich die neuen Mails in meinen IMAP-Konten sehe!

    Ich hoffe es kann mir hier jemand bei meinen beiden Problemen weiterhelfen!
    Vielen Dank schonmal und LG

  • Hallo jensebluemchen, und willkommen im Forum!


    Wenn dein Thunderbird ggw. völlig störungsfrei läuft, dann empfehle ich dir, einfach dein vollständiges TB-Userprofil auf den neuen Rechner zu kopieren.
    Wenn du das richtig machst, dann startet der TB auf dem neuen Rechner genau so, wie auf dem bisherigen, und du sparst dir die ganze erneute Konfiguration.
    Wichtig: bevor der neue Rechner das erste mal mit dem Thunderbird ins Internet geht, bei dem POP3-Konto das eigentlich so gewollte Löschen der Mails nach dem Download deaktivieren ("Mails auf dem Server belassen"), denn sonst hast du die Mails nur auf einem Rechner - auf dem, der sie zuerst herunterlädt und dann auf dem Server löscht.


    Deine Mails in den "Lokalen Ordnern" einschließlich der angelegten Ordnerhirarchie ist nach dem Kopieren dann ebenfalls auf dem neuen Rechner vorhanden.
    Ich würde sie dort belassen, und mit Filtern die lokal zu speichernden Mails automatisch dorthin kopieren oder verschieben (je nachdem, ob du bestimmte Mails auf dem Server haben willst, oder eben nur lokal gespeichert.)


    Die Einrichtung bzw. den Betrieb deiner Mailkonten als IMAP-Konten kann ich nur empfehlen. Das ist nun mal die einzige Möglichkeit, sauber und ordentlich mit mehreren Mailclients (und dazu gehört nun mal auch das "unvermeidliche" Smartphone als Zweit- oder Drittgerät) sein Mailkonto zu verwalten.
    Beachten musst du unbedingt, dass (mit Ausnahme des Googlekontos - welches alles auf ewig speichern will, wessen es habhaft ist ...) gerade die Kostnix-Konten oftmals nur ein recht kleines Quota (Postfachgröße) haben. Bei diesen Konten ist es also unabdinglich, Mails regelmäßig in die Lokalen Ordner auszulagern und nur die "aktuellen" Mails von allen Geräten zugriffsfähig auf dem Server zu belassen. => also ab und an das Quota beobachten!


    Das Hochschubsen einer kompletten (und umfangreichen!) lokalen Ordnerhirarchie auf einen IMAP-Server ist meines Wissens wohl noch niemandem in einem Rutsch gelungen.
    Ich halte es so, und empfehle es auch jedem:
    - Gehe das Kopieren auf den Server langsam an und versuche selbst ein Optimum aus maximal gleichzeitig zu kopierenden Mails und Aufwand zu ermitteln!
    - Zuerst die Ordnerhirarchie auf dem Server anlegen. Zumindest die Ordner der ersten selbst angelegten Ebene. Das kann per Webmail und auch mit dem Thunderbird erfolgen.
    - Danach auf dem Client durch Datei > Abonieren alle relevanten Ordner anzeigen lassen.
    - Beachten, dass nicht alle Provider beliebig viele Ordner anlegen lassen! Auch hier gibt es gerade bei den Kostnixkonten Einschränkungen!
    - Wenig gefüllte Ordner (~ zweistellige Anzahl von Mails) kannst du jetzt komplett auf den Server kopieren (nicht verschieben!)
    - Bei Ordnern mit größerer Anzahl von Mails sollstest du diese in Gruppen markieren und diese hochkopieren
    - Danach Erfolgskontrolle und erst jetzt die in den POP3-Konten gespeicherten Mails (also die Quelle) löschen => oder besser: in den Lokalen Ordnern speichern.


    Vor den ganzen Aktionen zuerst noch einmal die Mbox-Dateien auf ihre Größe überprüfen und vor allen (ganz wichtig!) komprimieren.
    Überlege dir auch, ob du das Feature des "Lokalen Bereithaltens ..." wirklich benötigst. Dabei wird - total IMAP-untypisch - ein lokaler Cache in Form von Mbox-Dateien angelegt.



    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank erstmal für deine schnelle und ausführliche Antwort!


    OK, um mein erstes Problem mit den fehlenden Emails/Ordnern beim Kopieren zu lösen, werde ich nochmal versuchen, einige Ordner einzeln in das IMAP Konto zu kopieren. Inzwischen habe ich auch eine Lösung gefunden, um zu kontrollieren, ob alle Emails korrekt übertragen wurde:

    • z.B. per Addon "Remove duplicate messages" werde ich alle doppelten Emails aus meinem Root Ordner im IMAP-Konto löschen.
    • Ich habe jetzt auch herausgefunden, dass man in Thunderbird hinter dem Ordner ganz einfach die Anzahl der Mails anzeigen lassen kann :-)

    Für mein zweites Problem mit der Anzeige von neuen Nachrichten im Lokalen Posteingang nach dem Kopieren habe ich allerdings noch keine Lösung gefunden. Du hast das Feature glaube ich "Lokales Bereithalten" genannt ;-) Dieses Feature möchte ich eigentlich gar nicht haben. Ich möchte nicht, dass meine Emails aus dem IMAP-Konten hier angezeigt werden. Ich habe aber keine Ahnung, wie ich das verhindere? Dies passiert automatisch nach dem Einrichten der neuen IMAP-KOnten!


    LG

  • zu 1.)
    Wenn du die Mails zuerst nach IMAP kopiert (und nicht etwa verschoben) hast, kannst du jederzeit (per Thunderbird oder auch Webmail <grusel>) die auf dem Server liegenden Mails und auch Ordner löschen. Du kannst ja jederzeit einen fehlgeschlagenen Upload erneut durchführen.
    Du kannst auch jederzeit Mails (eben nicht gleich alle auf einmal!) zwischen unterschiedlichen Ordnern oder der dem Posteingang eines Mailkontos in ein anderes IMAP oder sogar POP3-Konto verschieben oder kopieren. Alles kein Problem! Es dauert eben nur ein wenig.


    zu 2.)
    Bitte definiere "Lokaler Posteingang".
    Meinst du damit den Ordner "Posteingang" in den "Lokalen Ordnern" oder den Posteingang eines beliebigen im TB lokal angelegten Mailkontos?
    Die "Lokalen Ordner" sind nichts anderes als ein POP3-Konto ohne zugeordnetes Postfach. Es werden also durch dieses Konto keine neuen Mails abgeholt und auch keine - wie bei IMAP möglich - remote gelöscht. Deshalb eignet sich dieses "Konto" auch so gut für lokale Speicherungen. Und da es für dieses "Konto" auch keinerlei Größenbeschränkung (*) gibt, ist es die ideale Ablage für die lokale Speicherung von Mails.
    (*) Zu beachten ist aber immer die empfohlene (einige 100MB) Größe je Mbox-Datei! Es sind aber immer "beliebig viele" Mailordner und somit separate MBox-Dateien möglich, so dass du locker mehrere GB an Mails speichern kannst.


    Lokales Bereithalten:
    Bei einem sachgerecht betriebenen IMAP-Konto bleiben alle Mails auf dem Server liegen (nirgendwo liegen sie so sicher, als auf den Servern eines seriösen Providers!) und sie werden bei jedem Betrachten erneut heruntergeladen. Es erfolgt also bei IMAP keinerlei Speichern der Mails lokal auf dem Rechner. Lediglich die Indexdateien (.msf) werden geschrieben und gepflegt.
    Bei diesem "Lokalen Bereithalten" werden zusätzlich so wie beim alten POP3 lokal in den IMAP-Ordnern in deinem Profil zu jedem "Mailordner" noch eine Mbox-Datei angelegt. Aber diese Dateien sind keinesfalls eine zusätzliche Sicherung (Backup), sondern nur eine Art dynamsicher lokaler Cache. Es werden also nicht nur neue Mails darin gespeichert, sondern auch die Löschung von Mails! Der Bestand an Mails entspricht also immer exakt dem, der auch auf dem Server vorhanden ist. Sinn macht das ganze, wenn du zum Bsp. unterwegs (UMTS im Zug!) keine Verbindung hast. Dann kannst du trotzdem auf deine Mails zugreifen.
    Das Hauptproblem ist, dass die meisten User "vergessen", dass diese an sich unsichtbaren Mbox-Dateien die gleiche Pflege bedürfen, wie bei einem regulären POP3-Konto. Also regelmäßig komprimiert werden müssen. Sonst kommt es irgendwann einmal zum Kollaps! Die Option des "Lokalen Bereithaltens" (noch einmal: das gibt es nur bei einem IMAP-Konto, nicht bei POP3 und hat auch nichts mit den "Lokalen Ordern" zu tun!) ist zwar (leider) per default aktiviert, kann aber jederzeit in den Konten-Einstellungen deaktiviert werden. Du kannst die endungslosen Mbox-Dateien nach dem Deaktivieren dieser Option einfach im Profil löschen.


    Was das Kopieren per Filter in die angelegten Ordnerhirarchien sowohl auf dem IMAP-Server als auch in den "Lokalen Ordnern" betrifft, habe ich mal etwas in einem älteren Beitrag geschrieben: Re: [imap+lokal] Suche ideales System für Archivierung
    Empfehlungen:
    1.) Die neuen Mails im Posteingang des IMAP-Kontos liegenlassen (ungelesen). => Du hast alle neuen Mails an einer Stelle.
    2.) Die Filter erst nach dem Lesen/Bearbeiten/Löschen usw. der neuen Mails mit einem Klick bewusst anstoßen. Meine Filter erwarten auch, dass alle Mails bereits gelesen sind (= Filter 1: gelesen?, sonst STOP)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • zu 2.)
    Bitte definiere "Lokaler Posteingang"
    --> Ich meine hiermit den Posteingang unterhalb des lokalen Ordners. Dieser bestand schon vorher mit meinen POP-KOnten.
    Nachdem ich die neuen IMAP-KOnten angelegt habe und Emails in die IMAP-Konten kopiert habe, werden diese aber eben auch als neue Emails im Posteingang unter dem lokalen Ordner angezeigt. Dort habe ich nach dem Kopieren nun über 900 ungelesene Nachrichten. Das möchte ich eigentlich gar nicht, sondern nur die Anzeige in den einzelnen IMAP-Konten.

  • Wie ich schon geschrieben habe ..., sind die "Lokalen Ordner" ein ganz normales POP3-Konto ohne Zuordnung zu einem Konto.
    Entweder du hast, bewusst oder unbewusst, bei einem POP3-Konto eingestellt, dass als Posteingang der in den "Lokalen Ordnern" zu verwenden ist ("Zentraler Posteingang") => dann wurden alle auf dem Server vorhandenen Mails heruntergeladen und - so wie von dir eingestellt - im Zentralen Posteingang gespeichert. (Manche User mögen so was, um alle Eingänge in ihren POP3-Konten in einem einzigen Eingang zu haben ... .)


    Oder das ist beim Import aus vorhandenen Mbox-Dateien passiert. => du kannst doch die Mails in beliebige Ordner verschieben. Da das alles lokal von Statten geht, geht das auch sehr schnell.
    Du kannst auch zuerst mal nachsehen, ob diese Mails schon irgendwo liegen und diese Dubletten löschen.


    Du kannst auch, wenn dich der "ungelesen"-Zuständ stört, alle Mails mit [Strg] und [a] auf einmal markieren und dann mit [m] als ungelesen markieren oder eben mit [Entf] löschen.


    Wichtig:
    Mache dich in unserer Anleitung gründlich mit den Unterschieden in Bedienung und Funktion von POP3 und IMAP vertraut! Schon so mancher hat geheult, als er "nur im Thunderbird" ein paar Hundert "wichtige" Mails gelöscht hat und diese dann auch auf dem Server verschwunden sind. Oder eben mit einem POP3-Client die Mails heruntergeladen hat, und diese ebenfalls dann nicht mehr auf dem Server waren.
    Diese Unterschiede sind gravierend!

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank nochmal.
    Also ich habe bei allen POP-Konten das automatische herunterladen deaktiviert. Dennoch werden die Mails nach dem Kopieren im lokalen Posteingang angezeigt. Dachte das würde für IMAP-KOnten nicht gelten?? Muss ich etwas deaktivieren?