Signaturen von Mails automatisch alle ausblenden

  • Hallo,
    ich habe es bereits mit "Signature Switch" probiert, aber das ist etwas umständlich und funktioniert nicht so wie ich es gerne hätte.


    Was ich brauche ist folgendes: Firmenintern brauchen wir uns nicht ständig Mails zuzuschicken, die eine elend lange Signatur haben, das nervt, wenn ich drauf antworten muss. Aber alle brauchen ja für gewöhnlich rechtssichere Signaturen für den Mail-Verkehr nach außen.


    Was ich gerne hätte: Eine Extension, bei der man die Signatur bei allen Mails (die ich vorher als "interne Mails" konfiguriere) ausblendet. Thunderbird erkennt Signaturen mit "--" schon als solche. Also alles was nach "--" und einem Zeilenumbruch folgt, wird grau dargestellt inkl. der "--" selber. Das ist aber leider nicht bei allen Signaturen der Fall oder nur bei internen Mitarbeitern, die auch Thunderbird nutzen. Deshalb bräuchte diese Extension auch eine Funktion zur Erkennung von Signaturen. Also im Praxis-Beispiel wird dann einfach der entsprechende Text markiert oder einige Anfangszeilen. Das Wichtige ist aber, dass sie nur ausgeblendet und nicht gelöscht werden (und evtl. bei Bedarf angezeigt werden können). Denn man könnte ja auf die Idee kommen und die Mail wieder weiterleiten, diesmal aber zu einem Kunden, und der soll mein Signatur-Kauderwelsch aber selbstverständlich sehen können :mrgreen:


    Wenn's das nicht gibt, muss ich es wohl selber machen, obwohl ich nicht wirklich Motivation dazu hab bei den Millionen von Extensions die bereits existieren, das muss es doch irgendwie schon fertig geben, ist doch recht simpel. :wall:
    Also wenn da jemand ein Tipp zu einer gescheiten Extension hat, wäre ich sehr dankbar. Die meisten Extensions und Infos, die ich über Thunderbird im Netz gefunden habe, beziehen sich nämlich immer nur auf das Erstellen von Mails, aber nie wie ankommende Signaturen gehandhabt werden.


    So, ich hoffe, der Text hier wurde nicht zu lang und ihr habt verstanden was ich will 8o

  • Hallo,


    die angefragte Lösung kann ich nicht bieten, lediglich alternative Denkansätze.
    1. Signatur für externe Mails serverseitig anhängen lassen bei Mails nach extern. Intern nimmt man dann die Kurzform Mfg, Name und Titel, der Mailserver setzt ggf. den rest dazu nur beim Mails nach außen.
    2. Pflichtangabe auf die Homepage packen und in die Mails nur einen Hinweis und Link darauf. Dieses Konstrukt zumindest durch den Hausjuristen prüfen lassen - wenn es der Pflicht genügt, ist die Sig so kurz, dass man es auch intern drin lassen kann, ohne die Mails unnötig aufzublähen.


    MfG
    Drachen

  • Hallo,


    ergänzend zu den guten Ideen vom Drachen hätte ich noch einen weiteren Vorschlag: Alle in der Firma sollen den TB benutzen. Denn sonst kann das eh nix werden. Jegliche Erweiterung greift ja nur für den TB. Da darf man sich schon fragen, was das alles soll.


    Wenn's das nicht gibt, muss ich es wohl selber machen, [...] ist doch recht simpel.

    Na dann, frisch an's Werk. Bitte hier posten, wenn die Erweiterung fertig ist. Ich bin mal gespannt, wie Du das Problem löst, eine Signatur ohne Kennzeichen sicher zu identifizieren, zumal sie an allen möglichen Stellen innerhalb eines Threads auftauchen kann und auch noch verschiedene Mail-Clients im Spiel sind. Das ist sicher ganz simpel.


    Gruß


    Susanne

  • Drachen :
    Danke für die Anregungen. Wären Alternativen.


    SusiTux :
    Das ist eine sehr kleine Firma. Das wäre nur für mich statt für alle. Da brauche ich von den paar Mitarbeitern nur die Signaturen nehmen und sofern die sich nicht jedes Jahr ändern, braucht man keine automatische Signaturen-Erkennung. Wenn das aber Hunderte Mitarbeiter wären, sieht die Sache schon anders aus. Ich denke, das Gescheiteste wird vielleicht doch noch sein "Signature Switch" zu forken und etwas zu verbessern, weil es da noch ein paar Bugs gibt, die mir nicht passen. Außerdem wird mit "Signature Switch" der Signaturen-Müll dann gar nicht erst in die Mails geschrieben. Wenn ich die Motivation dazu habe das zu verbessern, werde ich es dann mal hier reinstellen.

  • Wenn das aber Hunderte Mitarbeiter wären, sieht die Sache schon anders aus.

    Das sowie die geringe Nachfrage sind vermutlich der Grund, aus dem es bisher keine (mir bekannte) Erweiterung dafür gibt. Ich würde deshalb auch eher den Tipps vom Drachen nachgehen. Wenn das bei euch geht, ist das gewiss einfacher.

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Hab geschaut bei uns auf'm Server. Geht leider nicht mit dem aktuellen Paket und ich weiß auch nicht, ob die dafür bezahlen würden, ich denke wohl eher nicht :-(

  • Mal nebenbei ... Ich kenne dieses Problem im Outlook nicht. Zumindest ist mir das noch nie aufgefallen, wenn ich wieder mal eine Fwd:Re:Re:-Mail bekommen habe. Da gibt es keinen Signaturensalat, weder mit internen Mails noch mit solchen von Kunden.
    Möglich, dass Outlook eine eigene Methode hat, eine Outlook-Signatur zu erkennen. Ich habe mich damit bisher noch nie befasst und habe jetzt auch nicht die Muße, meinen Firmenrechner auszupacken und die verschiedenen Szenarien durchzutesten.


    Es spricht dennoch nichts dagegen, auch innerhalb einer Signatur im Outlook den Standardtrenner "-- " (mit Leerzeichen am Ende) einzufügen. Das ist ohnehin gute Sitte. Dann sollten beide Seiten diese auch als solche erkennen und beim Antworten/Weiterleiten entsprechend behandeln. Vielleicht genügt also schon eine Anpassung der Signatur der Kollegen.

  • Hallo furziger,


    wenn ihr eine Webpräsenz habt, ist dann eventuell Option 2 was für euch - aber wie gesagt Juristen fragen. Ich bekomme zwar immer wieder mal Mails rein auch mit dieser Lösung (was die Siganturen kurz und längere Mailverläufe erfreulich übersichtlich macht), u.a. auch einen ziemlich großen IT-Dienstleister (Tochter eines internationalen Konzerns im Gesundheitsbereich), aber die rechtlichen Rahmenbedingungen kenne ich trotzdem nicht.


    Dieses Thema kommt in praktisch jeder Firma früher oder später auf und ich kenne aus meinem umfangreichen dienstlichen Mailververkehr diverse Firmen, die die verschiedenen Optionen zur direkt vom Absender eingefügten Signatur nutzen. Bei uns selber werden Signaturen noch direkt eingefügt und für meinen Geschmack zuviele unserer Anwender (vierstellige Anzahl) setzen immer die volle externe Sig in jede Mail (von eigenmächtigen Ergänzungen mal ganz zu schweigen). Outlook bietet nämlich die Option, eine der angelegten Signaturen automatisch in jede neue Mail einzufügen.


    Serverseitiges Einfügen haben wir erwogen, dann aber wieder verworfen. Wir haben mehrere Tochtergesellschaften und mehrere Anwender von der GF abwärts müssen ggf. mal mit der Signatur der einen, mal der anderen Gesellschaft agieren. Man kann das automatische Einfügen einer Signatur beim Versand an externe Adressen durchaus dazu kaufen als Zusatzlösung für MS Exchange Server (der das nicht von sich aus beherrscht). Aber fallweise mehrere Signaturen automatisch setzen geht damit naturgemäß nicht und dann doch wieder den Anwender manuell wählen zu lassen führt die ganze Lösung ad absurdum und rechtfertigt die Kosten und den Konfigurationsaufwand nicht mal ansatzweise.


    MfG
    Drachen

  • Sehr lustig, ich sehe eben gerade, dass mein Vorschlag mit "Signature Switch" von damals alleinig der Chef übernommen hat, von ihm kommen jedenfalls keine Signaturen mehr ;-) Na dann müssten wir uns doch mal intern absprechen. Ich habe den Entwickler von Signature Switch mal angeschrieben, ob der nen kleinen Bug beheben könnte, um die Extension noch benutzbarer zu machen. Mal sehen ob ich Glück habe.