Alte Mails integrieren klappt nicht

  • Hallo!


    ich hab grad ein Problem damit, alte Mails (die vor 2011 auf einem anderen Rechner im Thunderbird gespeichert waren) in mein aktuelles Thunderbirdprofil zu integrieren. Die Mails hatte ich vor jahren mal gesichert und seitdem nicht integriert. Jetzt bräuchte ich die aber...


    Die gesicherten Mails sind in Form von msf-Dateien und vermutlich xmb-dateien (jedenfalls gibts zu jeder msf-Datei noch eine gleichnamige Datei ohne Dateizusatz) in verschiedenen Ordnern abgespeichert.


    Ich habe versucht diese Dateien mittels der Erweiterung "ImportExportTools" zu importieren. Leider klappt das nur bedingt. Und zwar folgendermaßen:

    Importieren einzelner mxb-dateien klappt bedingt: 
    Im Thunderbird habe ich einen neuen Ordner unter einer meiner Emailadressen angelegt.
    Rechtsklick auf den Ordner -> ImportExportTools -> Importiere Nachrichten ->
    dann kann ich die jeweiligen xmb-Dateien auswählen und sie werden auch in den ordner gelegt und sind ansehbar. Allerdings entsteht so zu jeder Emailadresse mit der ich mailverkehr hatte, eine einzige Datei in der sämtliche Mails enthalten sind (sieht also letztlich aus wie eine sehr lange Mail. Das ist sehr unübersichtlich.
    Wenn ich die msf-Dateien mit auswähle und importiere, werden die zwar mit importiert, haben jedoch keinerlei Auswirkung. Scheinen nur leere Dateien zu sein.


    Importieren ganzer Ordner klappt gar nicht:
    Wenn ich folgendermaßen vorgehe:
    Rechtsklick auf den Ordner -> ImportExportTools -> Importiere Alle Nachrichten eines Verzeichnisses -> Auch aus den Unterverzeichnissen ->
    dann werden zwar sämtliche Ordner die in meiner Sicherung enthalten sind, in meinen neuen Ordner im Thunderbird gelegt, aber diese ganzen Ordner sind anschließend leer! Nix drin...


    Vielleicht weiß jemand was ich falsch mache. Würde mich freuen, wenn jemand helfen könnte.


    Vielen Dank schon mal und Grüße,


    Mise


    * Thunderbird-Version: 45.5.1
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 pro
    * Kontenart (POP / IMAP): beides
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): web.de, gmx, googlemail
    * Eingesetzte Antiviren-Software: avast
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): betriebssystem-intern win
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

  • Hallo,


    die msf-Dateien sind nur Indexdateien, kannste m.E. ignorieren.. Die endungslosen Dateien sind die mailbox-Dateien und wie du schon richtig erkannt hast, enthält solch eine Datei mehr als nur eine E-Mail. Thunderbird selber erstellt für jeden im TB sichtbaren Ordner (!) eine solche Datei, d.h. alle Mails in dem betreffenden Ordner sind in dieser einen Datei gespeichert, die im Dateisystem für den TB-Ordner steht.


    Soviel zum Hintergrund, zum Import selber kann ich dir leider nicht helfen, derleit war bei mir noch nie nötig. Aber sicher meldet sich auch dazu noch jemand, nur wegen der feiertage vielleocht geringfügig weniger flink als sonst. Da das hier alles freiwillig und unbezahlt erfolgt, ist das m.E. völlig tolerierbar.


    MfG
    Drachen

  • Hallo Mise!


    Also zuerst solltest du dir die Zeit nehmen, gründlich (zumindest die relevanten Kapitel zu deinem Problem) unserer Hilfe & Lexikon zu lesen und nach Möglichkeit auch zu verstehen. Eigentlich steht dort schon alles drin. Zumindest wüsstest du dann, dass die .msf-Dateien nur die Indexdateien sind, die du nicht nur ignorieren, sondern sogar einfach (bei beendetem Thunderbird) löschen kannst.


    Du musst noch nicht einmal das (sehr gute, hilfreiche und mächtige!) Add-on "ImportExportTools" benutzen, um extern gespeicherte Mails zu importieren. Es genügt schon, in den "Lokalen Ordnern" einen leeren Unterordner "Import" anzulegen (was verhindert, dass du dort bereits vorhandene Daten überschreibst) und in diesen Ordner einfach die erste Mbox-Datei hineinkopieren. Nach dem nächsten Start und dem automatischen Aufbau der Indexdatei kannst du sehen, was in dieser Mbox drin ist.Für dich relevante E-Mails kannst du jetzt in jeden beliebigen neu anzulegenden oder schon vorhandenen "Mailordner" kopieren. Danach kannst du die nächste Mbox-Datei vornehmen, die vorherige löschen oder (bei unterschiedlichem Namen) auch stehen lassen.
    Auf jeden Fall wirst du nach dieser Methode alle in einer gesunden (!) Mbox vorhandenen Mails sehen, lesen und weiterhin benutzen können.


    Probleme werden auftreten, wenn diese Mbox-Dateien defekt sind. Bspw., wenn ein falsch konfigurierter AV-Scanner darauf zugreifen durfte, du deinen Rechner "hart beendet" hattest, Größenbeschränkungen und wichtige Pflegemaßnahmen (=> Komprimieren) missachtest hast oder Hardwarefehler aufgetreten sind. Du kannst den "Gesundheitszustand" einer Mbox feststellen, indem du die betreffende Datei mit einem geeigneten Editor (kein Officeprogramm, wirklich nur ein Texteditor, welcher in der Lage ist, die mitunter sehr große Datei zu öffnen) öffnest. Gesunde Mbox-Dateien bestehen zu 100% aus vollständig darstellbaren ASCII-Zeichen. Es sind sämtliche Headerzeilen und die Mailtexte erkenn- und lesbar, und die umcodierten binären Anhänge als deutliche rechteckige Blöcke zu sehen. Siehst du aber zwischendrin "binären Müll", dann traf garantiert eine der o.g. Ursachen zu.


    DANN kann dir eventuell noch das erwähnte Add-on helfen. Damit kannst du bei einem Import auch aus einer beschädigten Mbox noch die "gesunden" Bestandteile herausholen. (JA, auch sonst kannst du damit bequem importieren, aber es geht eben auch nach der oben beschriebenen Methode. Und wenn du dir die Mbox-Datei anschaust, dann kannst du auch mit der Suchfunktion des Texteditors nach Schlagworten, Absendern oder dem Datum suchen und dir schnell einen Überblick verschaffen.)
    Beim eigentlichen Import musst du zuerst den gewünschten Zielordner (hier sind wir wieder bei dem anzulegenden Ordner "Import") markieren und dann mit dem Kontextmenue arbeiten.



    BTW:


    Die Mails hatte ich vor jahren mal gesichert und seitdem nicht integriert.

    Eine alte Admin-Regel:
    Eine Sicherung ist nur so gut, wie ihr Restore. Wenigstens 1x sollte man, wenn man ruhig schlafen will, die gesicherten Daten testweise zurückgeschrieben haben ... .



    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!