Suche Addon für bessere Benachrichtigungen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.7.1
    * Betriebssystem + Version: Win 7 und Win 10
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): 1&1 und Gmail


    Hallo,
    bis vor kurzen war ich noch glücklicher User von Gmail und einem Plugin "Checker Plus for Gmail", da ich nun mehrere Email Adressen verwende und Empfangsbestätigungen senden muss, bin ich gezwungen auf einem Programm umzusteigen.
    Jetzt wo ich Jahre lang die Funktionen dieses Plugins genutzt habe kann ich nicht mehr darauf verzichten.


    Gibt es ein Addon welches ein Benachrichtigungsfeld unten recht einblenden kann und folgende Features besitzt:
    - nettes design (muss nicht unbedint sein würde ich mir aber trotzdem wünschen wenn ich es täglich mehrmals sehen muss)
    - Benachrichtigungston abändern
    - Inaktivität kontrolliert (Wenn ich für einiger Zeit Inaktiv war hatte das gmail Plugin dies mitbekommen und die Benachrichtigung erneut eingeblendet als ich wieder am Pc war)
    - Lösch funktion direkt im Benachrichtigungsfeld
    - die Zeit wie lang das Feld eingeblendet ist sollte man auch abändern können.


    Die Hälfte sind bereits im default vom Thunderbird integriert, wäre aber sehr froh wenn ich alle Features verwenden könnte.

  • Guten Tag Danny94, und willkommen im Forum!



    Da ich selbst aus Überzeugung einen bestimmten Privider niemals auf einen meiner Rechner lassen werde, kann ich leider persönlich auch nichts zu den von dir genannten Features dieses Plugins sagen.
    Ich selbst nutze aber das Add-on "MailboxAlert", welches bis auf einen IMHO alle deine Wünsche erfüllen kann. Das, was dieses Add-on nicht kann, ist die Überwachung auf Inaktivität. Aber du kannst alles andere sehr gut konfigurieren.



    Mit freundlichen Grüßen!
    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, vielen Dank.


    Ich habe das Add-on bereits getestet das, funktioniert bei mir nicht besonders zuverlässig und ich kann beim Pop-Up nur entscheiden ob ich per Klick die nachricht löschen möchte oder öffnen (es sei denn ich habe mich wieder mal vertan ;D). Beim Gmail Plug-In konnte man beides entweder die Nachricht öffnen oder schließen (2-Button).
    Wenn es sonst nichts gibts werde ich mal beim default bleiben und hoffen Thunderbird updated in nächster Zeit dessen Funktionen. Kann ich dafür irgendwo ein Anfrage/Ticket öffnen - für weitere Features. Das wäre mir schon ziemlich wichtig.


    Ah bevor ich es vergesse, was hast du denn gegen gmail ;D. Hatte damit noch nie Probleme sogar im Gegenteil.


    Grüße Daniel.

  • Hallo Danny94,


    Ah bevor ich es vergesse, was hast du denn gegen gmail ;D. Hatte damit noch nie Probleme sogar im Gegenteil.


    viele hier haben etwas gegen gmail, weil der Nutzer eines solchen Accounts über die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) dem Provider Google erlaubt sämtliche Daten mitlesen und auswerten zu können.
    Dies gilt auch und vor allem für Deine Korrespondenzpartner, mit denen Du per E-Mail kommunizierst und deren E-Mail-Adresse und Korrespondenz ja in Deinem Account landet.
    Ich bin mir sicher, sofern diese keinen google-Account haben, dass Du diese nicht gefragt hast, ob ihr Geschriebenes von google gelesen und ausgewertet werden darf. Haben diese Dir ein Einverständnis gegeben?


    Ich selbst habe auch, wegen eines Schlaufernsprechers auf Android-Basis, einen google-Account. Mehr als die erforderlichen Daten zur Registrierung dieses Accounts bekommt dieser Account nicht und nur das absolut Unvermeidbare wird mit diesem Account erledigt.

    • Keine Emails versenden/empfangen
    • Keine Kalenderfunktion nutzen (vor allem keine Synchronisierung). Und wenn ich dann (unter anderen auch hier in diesem Forum lese), dass Mitarbeiter von Behörden oder Firmen Behörden- bzw. Firmeneigene Kalender via Google-Kalender betreiben, dann frage ich mit ernsthaft, ob die Behörden-/Firmenleitungen bzw. deren IT-Verantwortliche noch alle Tassen im Schrank haben.
    • Kontakte auf dem Androiden auf das Minimum reduziert (Name, Telefonnummer, E-Mailadresse; sonst keine weiteren Daten)
    • und vieler mehr, was ich damit nicht mache ...

    Ich bin zwar nicht Peter_Lehmann, aber bei ihm wird es ähnlich sein.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    3 Mal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • Hallo Feuerdrache,
    solange die Daten nicht weiter oder an die Öffentlichkeit gegeben werden ist mir das eigentlich egal, sollen die machen was sie wollen damit. Gibt sowieso nicht genug Angestellte um jede Email selbst zu analysieren, wenn dann machen das nur Bots.


    Hauptsächlich benutze ich den gmail Account auch nur privat, da ich nun geschäftlich auch Emails schreiben muss habe ich mich ja dazu entschlossen das Programm zu wechseln, damit ich beide Email Adressen verwalten kann ;D.


    Aber gmail mit Plugins war schon tausendfach angenehmer zu verwalten. Habe immer mehrere Geräte und muss auf jeden nun bei einer Änderung in Thunderbird es auf jedem Gerät machen... Auf Android gibt es nicht mal eine Thunderbird version.. Kontakte etc, alles muss ich separat synchronisieren. Das kostet mir soviel Arbeit, die nicht sein müsste.

  • Hallo Danny94,


    Auf Android gibt es nicht mal eine Thunderbird version.. Kontakte etc, alles muss ich separat synchronisieren.


    es gibt K-9 Mail. Das ist ein sehr, sehr gutes E-Mail-Programm für den Schlaufernsprecher. Den nutze ich seit meinem ersten Androiden. Er ist in jeder Hinsicht sehr komfortabel, gerade auch was die Einrichtung der E-Mail-Konten betrifft. Probiere diesen einfach mal aus. Webseite des Herstellers: K-9 Mail.



    Für Kalenderverwaltung (mit oder ohne Anbindung an Google-Kalender) unter dem Androiden gibt es aCalendar. Einfach mal ausprobieren. Webseite des Herstellers TAPIRapps.


    solange die Daten nicht weiter oder an die Öffentlichkeit gegeben werden ist mir das eigentlich egal, sollen die machen was sie wollen damit. Gibt sowieso nicht genug Angestellte um jede Email selbst zu analysieren, wenn dann machen das nur Bots.

    Sprichst Du für alle Deine Mail-/Korrespondenzpartner? Sehen die das tatsächlich alle so wie Du? Ich denke nicht. Aber ich will keinesfalls missionieren ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • Hallo,

    Für Kalenderverwaltung (mit oder ohne Anbindung an Google-Kalender) unter dem Androiden gibt es aCalendar. Einfach mal ausprobieren. Webseite des Herstellers TAPIRapps.

    ich möchte das gern etwas deutlicher formulieren. Es gibt sowohl für E-Mail (IMAP), als auch für Kalender (CalDAV) und Kontakte (CardDav) Protokolle, die es ermöglichen, diese Daten bei einem Provider seiner Wahl abzulegen und auf allen Geräten synchron zu halten. Egal ob Windows, OS X, Linux, iOS, oder Android.
    Man muss nichts separat synchronisieren.


    Aber ich will keinesfalls missionieren ...

    Ich schon, weil ich zu denen gehöre, die nicht möchten, dass meine Mails von dritten gelesen werden oder dass meine Kontaktdaten bei Google landen, nur weil jemand aus lauter Bequemlichkeit und ohne weiter nachzudenken sein Adressbuch auf deren Servern speichert.
    Meinetwegen kann ja ein jeder dort seine Daten ablegen, wenn er das möchte. Aber er sollte das bitte nicht ungefragt mit meinen machen.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    Ich schon, weil ich zu denen gehöre, die nicht möchten, dass meine Mails von dritten gelesen werden oder dass meine Kontaktdaten bei Google landen, nur weil jemand aus lauter Bequemlichkeit und ohne weiter nachzudenken sein Adressbuch auf deren Servern speichert.
    Meinetwegen kann ja ein jeder dort seine Daten ablegen, wenn er das möchte. Aber er sollte das bitte nicht ungefragt mit meinen machen.


    damit hast Du vollkommen recht. Aber jetzt mal "Butter bei die Fische":


    Wie viele Nutzer eines gmail-Accounts in Deinem Korrespondenzkreis (grober Prozentanteil) konntest Du überzeugen, dass sie mit Dir nicht per google-Mail kommunizieren bzw. den Google-Kalender nutzen, sondern sich statt dessen einen weiteren alternativen Account zulegen?


    Mir ist es von bis jetzt etwa 30 Versuchen (direkte Ansprache) nur bei zweien gelungen, dass sie über eine Nicht-Google-Mailadresse mit mir korrespondieren. Und selbst da habe ich keinen Einfluss darauf, ob diese dann die Korrespondenzen nicht doch an ihren Google-Account weiterleiten.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • @SusuTux
    Ich spreche aber nicht nur von Emails synchronisieren. Ich spreche von den ganzen Einstellungen usw, ich kenne dieses CardDav Protokoll nicht welches du meinst aber das wird dann auch wieder umständlich auf den 3 Pcs einzurichten. Ich kann auch nicht wenn ich gerade mal auf einen anderen PC sitze (welcher nicht mir gehört) einfach mein Konto übern Browser online abrufen.

  • Hallo Feuerdrache,


    Wie viele Nutzer eines gmail-Accounts in Deinem Korrespondenzkreis (grober Prozentanteil) konntest Du überzeugen, dass sie mit Dir nicht per google-Mail kommunizieren bzw. den Google-Kalender nutzen, sondern sich statt dessen einen weiteren alternativen Account zulegen?

    Du wirst überrascht sein. In meinen Bekanntenkreis ist das Bewusstsein für Datenschutz gut ausgeprägt. Es gibt genau zwei Personen, mit denen ich über ihre Gmail-Adresse kommuniziere. Eine davon ist Philippe, der Entwickler von CardBook, die andere Adresse gehört einer ehemaligen Mitschülerin und wird alle 5 Jahre für die Organisation von Klassentreffen benutzt.
    Alle anderen benutzen andere Adressen. Viele hatten diese Adresse bereits, bevor es gmail überhaupt gab.
    Ich habe sie auch alle gebeten, von mir meiner Familie in der Cloud lediglich Telefonnummer und eine E-Mailadresse zu speichern. Das kann ich natürlich nicht überprüfen, aber ich vertraue meinen Freunden und Bekannten diesbezüglich schon. So, wie sie mir umgekehrt auch vertrauen können.


    @Danny94
    Einstellungen lassen sich auf diese Art natürlich nicht synchronisieren. Aber alle Inhalte, sprich Mails, Kalender und Adressbücher.


    Ich kann auch nicht wenn ich gerade mal auf einen anderen PC sitze (welcher nicht mir gehört) einfach mein Konto übern Browser online abrufen.

    Wieso solltest Du das nicht können? Das hat mit Thunderbird ja überhaupt nichts zu tun. Ich kenne keinen Mailanbieter, der nicht auch eine Webseite hätte, über die man auf diese Daten zugreifen kann.
    Außerdem hast Du doch Dein Smartphone. Dann musst Du nicht einmal an einen fremden Rechner, um Deine Mails zu "checken".


    Vielleicht nimmst Du Dir einfach mal die Zeit und beschäftigst Dich ein wenig mit den Themen IMAP, CalDav und CardDav. Es gibt sehr viele Provider, die das unterstützen, ohne dass sie Deine Post und Kontakte auswerten.
    Ja, das muss jeweils ein Mal eingerichtet werden. Und ja, die Androiden benötigen dazu eine App (Rate mal, weshalb wohl). Dafür schläft es sich dann aber besser.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    Du wirst überrascht sein. In meinen Bekanntenkreis ist das Bewusstsein für Datenschutz gut ausgeprägt. Es gibt genau zwei Personen, mit denen ich über ihre Gmail-Adresse kommuniziere. Eine davon ist Philippe, der Entwickler von CardBook, die andere Adresse gehört einer ehemaligen Mitschülerin und wird alle 5 Jahre für die Organisation von Klassentreffen benutzt.
    Alle anderen benutzen andere Adressen. Viele hatten diese Adresse bereits, bevor es gmail überhaupt gab.
    Ich habe sie auch alle gebeten, von mir meiner Familie in der Cloud lediglich Telefonnummer und eine E-Mailadresse zu speichern. Das kann ich natürlich nicht überprüfen, aber ich vertraue meinen Freunden und Bekannten diesbezüglich schon. So, wie sie mir umgekehrt auch vertrauen können.


    da beneide ich Dich. Leider ist in meinem Bekanntenkreis ein größerer Anteil von Nutzern eines Google-Accounts. Aber das animiert mich diesen mal wieder die Notwendigkeit des Datenschutzes vor Augen zu führen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • @Susanne
    aber innerhalb von Einrichtungen hat man oft kaum einen guten Empfang - bis gar keinen zumindest bei uns. Aber egal.
    Dann werde ich mir mal CardDav genauer ansehen.
    Danke euch.


    Dennoch bin ich mit der Benachrichtigungsanzeige nicht sehr zufrieden. Schnelle Antworten über Mails sind mir eines der wichtigsten Dinge. Ich muss manchmal 1-2 Tage auf einer Antwort warten in der nur ein Ja oder Nein erfordert wird und das ist sehr ärgerlich. Zwar dauert das bei mir höchstens 1-2 Stunden wenn ich die Benachrichtigung von Thunderbird verpasse aber dennoch möchte ich innerhalb 10 Minuten eine Nachricht geben können (sehr wichtig mir sein tut =)).