CardBook

  • Hallo graba,


    danke für die Mitteilung! Das ist eine tolle Entscheidung! :thumbsup:


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • So wie ich es verstehe, ist das noch längst keine Entscheidung sondern ein Postulat. Ich weiß nicht, wie die Entscheidungsprozesse bzgl. TB sind. Du könntest aber einen Kommentar hinterlassen und Philippe unterstützen. Vielleicht hilft es ja oder spornt andere an, sich ebenfalls zu äußern,

  • Hallo Susanne,


    ich habe übersehen, dass Philippe selbst diesen Beitrag geschrieben hat.


    Mit einem Kommentar ist es so eine Sache. War noch nie in Google Groups aktiv und bin auch in keiner TB-Mailingliste. Muss mich erst einmal schlau machen, wo ich dabei sein muss und wie das funktioniert ...


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ja, das war zu erwarten. Denn für eine Implementation als Standard fehlen ein paar erforderliche Randformalien, so will ich das mal vereinfachend nennen.

    Einige von uns hier im Forum haben im letzten Jahr eine E-Mail von RKent bekommen, in der er bereits auf Punkte wie die Lizenz, Code-Kommentare, automatisches Testen usw. aufmerksam gemacht hat.


    Insofern verstehe ich die angeführten Punkte durchaus und halte sie für valide. Etwas ärgerlich finde ich den teilweise gewählten Tonfall.


    Am Ende kann es uns Anwendern egal sein, ob Cardbook in den TB integriert werden kann oder nicht, solange denn jemand Cardbook pflegt oder bis ein gescheites neues Adressbuch entwickelt wird. Das aber hat Netscape/Mozilla seit nun bald 20 Jahren nicht zustande gebracht bzw. nicht für nötig gehalten.

  • Hallo zusammen,


    da hat sich doch einiges weiter in der Kommunikation getan. Der "Ton" hat sich spürbar (!) verbessert und Philippe ist aktiv in die Kommunikation eingestiegen und hat auch schon eine "Forderung (Bedingung)" erfüllt:

    Zitat von Philippe Vigneau

    CardBook is now licenced on MPL 2.0 (I don't know the implications but let's try :O)


    Interessant ist auch die (indirekte) Andeutung von R.Kent wohin wohl die Reise mit Thunderbird gehen könnte:


    Zitat von R.Kent

    ... Perhaps you are asking if, prior to the switchover to Thunderbird++,Thunderbird should switch to Cardbook for a year or two.Cardbook is not a demo of Thunderbird++ technologies, but a proposal for an alternate address book with the current version of Thunderbird. Let'smake sure we keep those issues separate.


    I hope everyone understands that Thunderbird++ is a rewrite without XPCOM and XUL. Cardbook, in spite of being an excellent addon, is not at all focused on the issue of migrating away from Gecko. So while it could be a candidate for replacing or supplementing the existing address book, it would need to be rewritten (as does the rest of Thunderbird) to a future technology without XUL or XPCOM. BenB is proposing that we do NOT rewrite existing XUL/XPCOM code to port to a new approach, but rather start from scratch. That is up for debate still, but Cardbook uses the old technologies and would need to be rewritten (along with the rest of Thunderbird) for Thunderbird++. ...


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    2 Mal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()