Mails werden abgerufen, können aber nicht mehr gesendet werden

    • Thunderbird-Version: 52.4.0 (32-Bit)
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Home, Version: 2017-10 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 für x64-basierte Systeme (KB4041676)
    • Kontenart (POP / IMAP): POP3
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): web.de
    • Eingesetzte Antiviren-Software: McAfee Antivirus Plus
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): McAfee
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Speedport Entry 2


    Seit dem Update auf 52.4.0 können keine Mails mehr gesendet werden.

    Fehlermeldung:

    Senden der Nachricht fehlgeschlagen.

    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server smtp.web.de ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals.


    Auch ohne Firewall funktionierts nicht.

    Der Ping auf smtp.web.de funktioniert aber einwandfrei.

    Sachdienliche Hinweise erbeten.

  • Ich musste erst suchen, wie das geht. Beim normalen Ping kann kein Port angegeben werden.

    Mit "pping" gehts und es kommt sofort ein Timeout.

    Dann liegt's wohl doch am Anbieter web.de und es ist einfach ein dummer Zufall, dass das Senden genau seit dem letzten Update nicht mehr geht. Sachen gibt's aber auch ...


    Erstmal danke für den Tipp!

  • Bei Web.de gibt's keine Supportmöglichkeit für die kostenlosen Mailadressen. Na schön, irgendwie doch ... eine kostenpflichtige Hotline für 4 €.

    Glaubt irgendwer bei Web.de ernsthaft, dass ich einen Vertrag für eine kostenpflichtige Mailadresse mit denen abschließe, wenn schon die allereinfachsten Funktionen - Senden von Mails - so schlecht funktionieren?

    Aber groß Werbung für die kostenlosen Mailadressen machen.


    Falls irgendjemand gerade mit dem Gedanken spielen sollte, zu Web.de zu gehen: Finger weg, Saftladen, taugt nichts.

    Ich bitte um Entschuldigung. Die unüberlegte Aussage ist durch meine Wut auf den vermeintlich unseriösen Anbieter entstanden.

    Einmal editiert, zuletzt von klenzy ()

  • Kontrolliere bitte über die Einstellungen des Routers über dessen Benutzeroberfläche, ob dort bestimmte Ports gesperrt sind oder ob dort nur bestimmte Adressen (SMTP-Server) freigeschaltet sind.


    Vielleicht hilft auch dieser Tipp:

    Liste der sicheren E-Mail-Server auf dem Router

  • Hallo,

    Falls irgendjemand gerade mit dem Gedanken spielen sollte, zu Web.de zu gehen: Finger weg, Saftladen, taugt nichts.

    Ihre obige Aussage ist m. E. unseriös.

    Sie haben einen kostenlosen E-Mail-Account erhalten und erwarten wohl auch noch einen kostenlosen Support. Unternehmen wollen auch verdienen ...

    Wenn speziell Sie evtl. ein Problem mit "web.de" haben, heißt das noch lange nicht, dass dieses Unternehmen nichts taugt. Im Nachhinein zeigt sich oft, dass das eigentliche Problem vor dem Bildschirm sitzt. Von daher bitte ich Sie, mit Ihren Äußerungen zurückhaltender zu sein.

  • Ich bitte um Entschuldigung. Die unüberlegte Aussage ist durch meine Wut auf den vermeintlich unseriösen Anbieter entstanden.


  • Vielleicht hilft auch dieser Tipp:

    Liste der sicheren E-Mail-Server auf dem Router


    Jawoll! Die Telekom hat mir eine neue Liste mit sicheren E-Mail-Servern untergejubelt, und Web.de fehlt in der Liste.

    Von dieser Funktion des Routers wusste ich bisher nichts.

    Im Router sehe ich das Datum, wann die Liste zuletzt aktualisiert wurde: tatsächlich genau das Datum, an dem ich den letzten Thunderbird-Update installiert habe und genau das Datum, seitdem es nicht mehr ging.

    Was für ein dämlicher Zufall!

    Ich habe den smtp.web.de manuell eingetragen und nun geht es wieder.


    Großartiger Tipp - danke!

  • Freut mich - Danke für die Rückmeldung.


    Entscheidend für uns hier im Forum ist, dass es von der Telekom inzwischen mehrere Router gibt, die diese tückische Funktion in der Firmware drin haben.