Html Mail und Zeilenumbruch beim Drucken

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.4.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): egal, aber z.B. bei GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Windows Defender
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): nein
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:


    Hallo Community,

    vermutlich gibt es für mein Problem keine Lösung. Einen Versuch ist es aber wert.


    Ich habe verschiedene HTML-Mails (auch selbst erstellte, weil ich einfach die Möglichkeit brauche den Text farblich zu gestalten). Erstellen, senden und empfangen... alles funktioniert einwandfrei. Jetzt zum Problem. Wenn ich die Mail nun Drucken möchte gibt es ja die Möglichkeit die Skalierung einzustellen. Wenn ich hier auf "auf Seitengröße verkleinern" stelle, dann geht der Druck. Diese Option nervt aber, da manchmal die ausgedruckte Schrift einfach sehr klein wird. Bei langen Zeilen oder gar sehr langen Links wird die Schrift einfach unleserlich klein skaliert. Deshalb nutze ich die Skalierung 100%.

    Jetzt könnt ihr euch sicher schon vorstellen was kommt. Bei dieser Skalierung schneidet TB einfach die Textzeilen ab, da im HTML Code kein Zeilenumbruch explizit gemacht worden ist. Bei nur Text erfolgt der Umbruch ja automatisch nach 72 Zeichen. Wie kann ich das Abschneiden der Zeilen verhindern? Oder wie kann ich die Breite der HTML Mail begrenzen? Oder wie kann ich einen automatischen Zeilenumbruch auch bei HTML herbeiführen?


    Outlook z.B. hat damit überhaupt kein Problem. Auch im HTML Format passt Outlook den Ausdruck so an, dass weder die Schrift verkleinert wird, noch etwas vom Text fehlt. Outlook bricht hier einfach um. Die gleiche Mail lässt sich also in Outlook perfekt drucken.


    Hat irgendjemand eine Idee, wie ich das in TB hin bekomme, oder geht das in TB einfach nicht?


    Danke für euer Feedback

  • Hallo und willkommen im Forum!

    Bei dieser Skalierung schneidet TB einfach die Textzeilen ab, da im HTML Code kein Zeilenumbruch explizit gemacht worden ist. Bei nur Text erfolgt der Umbruch ja automatisch nach 72 Zeichen.

    Habe gerade meinen Drucker aus der Reparatur geholt und hoffe, dass ich dein Problem nachvollziehen kann.

    Nur zur Klärung: wie soll denn ein Umbruch erfolgen, bei verschiedenen Schriftgrößen? Außerdem weiß ja Thunderbird gar nicht, wie groß das Fenster ist.

    Bei Reintext ist das einfach: hier wird überhaupt keine Schriftgröße mitgesendet und der Empfänger kann frei wählen.

    Was HTML angeht: ein Mail-Programm wird also dann umbrechen, wenn der rechte Fensterrand erreicht ist. Das können je nach Schriftgröße mehr als 72 Zeichen sein oder schon nach 10 Zeichen.

    Unangenehm: wird mit kleiner Schriftgröße gearbeitet und man hat einen breiten Bildschirm, könnte man schnell schwindelig werden bzw.braucht man gute Halsmuskeln.


    In Reintext drucken kommt nicht in Frage?

    Könntest du mal bitte einen Screenshot hier posten, damit ich genau weiß, was du meinst?

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Outlook z.B. hat damit überhaupt kein Problem. Auch im HTML Format passt Outlook den Ausdruck so an, dass weder die Schrift verkleinert wird, noch etwas vom Text fehlt. Outlook bricht hier einfach um. Die gleiche Mail lässt sich also in Outlook perfekt drucken.

    Dieses Verhalten würde ich auch vom Thunderbird erwarten. Sprich, dass er den Umbruch der Seitenbreite anpasst. Und siehe da, zumindest in der Druckvorschau macht er das bei mir auch. Getestet habe ich das mit einer E-Mail vom HPI.

    Die Graphiken darin sind klein genug. Ich weiß nicht, ob der Thunderbird diese notfalls auch skaliert. Ich habe aber keine Lust das weiter auszuprobieren. Vielleicht ist das eine Frage des verwendeten HTML-Codes. Damit kenne ich mich aber nicht aus.

    Außerdem weiß ja Thunderbird gar nicht, wie groß das Fenster ist.

    Er kennt aber das Seitenformat.

  • Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

    Ich habe jetzt etwas rumprobiert und ich konnte das Problem weiter eingrenzen.


    Tatsächlich bricht auch Thunderbird unter gewissen Umständen um. Es gibt jedoch einen Fall in dem TB nicht umbricht bzw. nicht erkennt, wann der Umbruch erfolgen soll. Dann skaliert TB die Seite so klein, dass alles auf die Seite passt. Das führt dann zu dem Effekt, dass es ausgedruckt kaum noch lesbar ist. Und zwar ist das immer dann der Fall, wenn z.B. eine lange URL in der Mail enthalten ist. In meinem Fall war es aber so, dass eine Aufzählung von bestimmten Fachbegriffen vorlag. Diese waren durch Komma getrennt. Jedoch war kein Leerzeichen nach dem Komma. TB erkennt es also als ein "Wort" und trennt dieses nicht. Er skaliert also extrem klein, oder schneidet bei der manuellen Skalierung (z.B. 100%) einfach die Mail ab.


    Dieses Verhalten habe ich mal als Screenshots angehängt. Outlook z.B. interessiert das überhaupt nicht. Outlook bricht einfach um, sobald die maximale Breite der Seite erreicht ist. Auch wenn der Umbruch mitten im Wort stattfindet. TB macht das nicht und trennt das Wort nicht einfach. TB erkennt demnach auch kein Komma als Trennung an.


    Wenn hier jemand eine Idee hat, wie man TB dazu bringen kann, dass es sich wie Outlook verhält, dann wäre das super :-)

    Ich denke aber, dass es diese Möglichkeit nicht gibt.


    Im Anhang zu sehen Outlook_1 (Outlook bricht einfach im Wort um)

    TB_100_Prozent_1 (TB schneidet die Mail ab, wenn manuell auf 100 Prozent skaliert ist)

    TB_skaliert_1 (TB verkleinert die Seite so stark, dass man es kaum noch lesen kann)