Lighting synchronisiert nicht mehr

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.9.1
    • Lightning-Version: unbekannt (aktuellste)
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 und Windows 7
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Avira und Norton
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): verschiedene


    Hallo,

    ich nutze seit etwa drei Jahren den mail.de-Kalender. Diesen synchronisiere ich über Lightning auf mehrere Rechner im Büro und zu Hause sowie über Davdroid auf zwei Android-Geräte.

    Seit etwa drei Tagen funktioniert die Synchronisierung von mail.de auf Lightning nicht mehr. Wenn man einen Termin in Lightning auf einem der Rechner eingibt, erscheint dieser sofort online in dem mail.de-Kalender. Nur die "Abwärts"-Synchronisation fehlt. Der Termin wird also auf den anderen Rechnern in Lightning nicht angezeigt. Selbiges, wenn ich einen Termin direkt im mail.de-Kalender anlege.

    Fehlermeldungen gibt es nicht (auch keine gelben Dreiecke mit Ausrufezeichen hinter den Kalendern, die sonst Synchronisierungsprobleme anzeigen).

    Da die Synchronisation mit den Android-Geräten aber problemlos funktioniert, gehe ich davon aus, dass das Problem irgendwo in Thunderbird/Lightning liegt. Da das Ganze ewig ohne jedes Problem funktioniert hat und an keinem der Rechner irgendwas geändert wurde, weiß ich nun einfach nicht mehr weiter.

    Der Fehler besteht auf sechs Rechnern, die teilweise noch auf Windows 7 und teilweise auf Windows 10 laufen und unterschiedliche Virenprogramme haben. Sie befinden sich auch an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Netzwerken/Internetzugängen.


    Kennt vielleicht jemand das Problem oder hat eine Idee?


    Tausend Dank!

    Julia

  • Hallo Julia,

    kann es sein das bei Mail.de etwas verändert wurde?

    Wenn das nur bei einem Rechner passiert könnte es ein Problem auf diesem Rechner sein. Da das aber auf unterschiedlichen Rechner auftritt glaube ich nicht an ein Lightning Problem. Das es auf Smartphones funktioniert heißt nichts, Das ist eine andere Schnittstelle. Bei einigen Anbieter muss Thunderbird besonders freigeschaltet werden.

    Gruß EDV Oldi vom Smartphone

  • Wenn man einen Termin in Lightning auf einem der Rechner eingibt, erscheint dieser sofort online in dem mail.de-Kalender. Nur die "Abwärts"-Synchronisation fehlt.

    Erscheint der Termin auf den Smartphones? Falls ja, wie greifen die Smartphones auf die Kalender zu, ebenfalls per CalDav oder über eine App des Providers?

    Wird der Termin auch nach einem Neustart des Thunderbirds (und notfalls einem manuellem Synchronisieren) nicht im Lightning angezeigt?


    Weitere Hinweise zur Diagnose: https://wiki.mozilla.org/Calen…V_Support#Diagnosis_hints

  • Hey,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten!


    Ob bei mail.de irgendetwas geändert wurde, habe ich bisher nicht herausfinden können. Offensichtliche Änderungen gab es jedenfalls keine und an weitere Informationen komme ich nicht ran.

    Auch die Anleitung zur Synchronisation des Kalenders über Lightning hat sich nicht geändert.


    Ähm, was meinst Du mit "Lightning muss besonders freigeschaltet werden?"


    Danke für den Hinweis mit der anderen Schnittstelle - da hab ich laienhaft die falschen Schlüsse gezogen.


    Zu den Smartphones: Ja, wie gesagt, da funktioniert es in beide Richtungen fehlerfrei. Und sie greifen über CalDav zu.

    Und nein, auch ein Neustart oder manuelle Synchronisation lösen das Problem nicht. Etwa tausend mal probiert... Selbst Neuinstallation des Thunderbird bringt nix, die Termine tauchen nicht auf. Wenn das gehen würde, wäre das alles nicht so ein Drama :-)

  • Ja, wie gesagt, da funktioniert es in beide Richtungen fehlerfrei. Und sie greifen über CalDav zu.

    Wenn der Zugriff über CalDav erfolgt und funktioniert, dann muss nichts mehr freigeschaltet werden. Das wäre u.U. anders, wenn der Zugriff ansonsten per Webclient oder spezieller App erfolgen würde.


    Ich würde nach deinen Schilderungen somit tatsächlich ein Problem im Umfeld Thunderbird/Lightning vermuten. Viele andere Ursachen, wie das Netzwerk, einen Fehler im Profil oder die Sicherheitssoftware, hast du durch deine Voruntersuchungen bereits nahezu ausgeschlossen.


    Wenn du es weiter untersuchen möchtest, siehe den Link oben.


    Wichtig wäre nach wie vor auch dieser Punkt:

    Seit etwa drei Tagen funktioniert die Synchronisierung von mail.de auf Lightning nicht mehr.

    Es muss eine Veränderung gegeben haben. Vielleicht beim Provider, vielleicht bei euch. Die Frage wäre, welche?

  • Sorry, der link übersteigt leider meine Fähigkeiten. Mir fehlt schlicht die Kenntnis dazu.


    Und ja, da hast Du recht. Irgendwer muss was verändert haben. Bei uns war es nicht, das ist das einzige, was ich sicher sagen kann.

    Im fraglichen Zeitraum gab es keine Thunderbird-updates, das habe ich schon nachgeschaut. Für Lighning habe ich ein Update gefunden, welches am 06.08. veröffentlicht wurde (https://developer.mozilla.org/…alendar/Calendar_Versions), das würde zeitlich genau zum Auftritt des Problems passen. Kann das vielleicht sein?

  • Zur Ergänzung: Ich habe gerade mal probehalber die den Kalender beinhaltende Mailadresse wieder als Konto in Thunderbird angemeldet (ich nutze sonst nur Lightning). Die Mails werden sofort abgerufen. Die Komunikation funktioniert an dieser Stelle also.

  • Hallo Julia,

    Ähm, was meinst Du mit "Lightning muss besonders freigeschaltet werden?"

    das ist natürlich Blödsinn, hatte da eine falsche Idee.

    Für Lighning habe ich ein Update gefunden, welches am 06.08. veröffentlicht wurde

    Das Betrifft aber nur die Entwickler Versionen.
    Einzelne Updates für Lightning gibt es schon lange nicht mehr.

    Es könnte auch das Problem sein, gefunden in den "Release Notes" von Thunderbird 60:

    Ob der Bug schon in Thunderbird 52.x auftritt kann ich im Moment nicht sagen.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Sorry, der link übersteigt leider meine Fähigkeiten. Mir fehlt schlicht die Kenntnis dazu.

    Das ist nicht schwierig. Du musst lediglich die beiden Schalter auf den Wert true stellen und danach den Thunderbird neu starten. Am besten löschst du das Fehlerlog noch zuvor, damit es übersichtlicher bleibt.

    Danach schreibt Lightning zusätzliche Informationen in das Fehlerlog. Das kopierst du und stellst es hier ein. Prüfe vorher, ob es persönliche Informationen enthält. Die solltest du zuvor anonymisieren.


    Ob wir das Fehlerlog dann richtig interpretieren können, ist eine andere Frage. Der Entwickler kann es gewiss.


    Zuvor teste aber den Hinweis von edvoldi .


    Zur Ergänzung: Ich habe gerade mal probehalber die den Kalender beinhaltende Mailadresse wieder als Konto in Thunderbird angemeldet (ich nutze sonst nur Lightning). Die Mails werden sofort abgerufen. Die Komunikation funktioniert an dieser Stelle also.

    Das besagt nicht viel. Mailabruf und der Kalender haben nichts miteinander zu tun. Beide haben unterschiedliche Protokolle, benutzen unterschiedliche Ports und Server.

    Innerhalb des Lightning gibt es eine Verbindung. Das Mailkonto wird z.B. benutzt, um Termineinladungen zu versenden. Das geht natürlich nicht, wenn zu der hinterlegten Adresse kein Konto mehr existiert.

    Funktioniert der Kalender denn, wenn das Konto und auch der Kalender neu eingerichtet sind?

  • Danke!

    Ich habe jetzt den Tip von edvoldi (network.cookie.same-site.enabled auf false stellen) probiert. Hat leider nichts geändert.

    Thunderbird 60 habe ich auch probehalber mal installiert. Hat ebenfalls nichts gebracht.


    Das Fehlerlog hat habe ich in eine Worddatei kopiert zum Anonymisieren. Es hat 49 Seiten (ja, auch wenn ich es vor dem Neustart von Thunderbird lösche). Ist das normal? Oder hab ich da vielleicht irgendwas falsches aufgerufen (Strg+Shift*J)?


    In totaler Verzweiflung habe ich jetzt gerade auf einem der betroffenen Rechner nochmal die Kalender gelöscht und neu angelegt. Und siehe da, dann synchronisiert er wieder. Sehr merkwürdig, denn das war natürlich eines der ersten Sachen, die ich letzte Woche nach erstem Auftritt des Fehlers ausprobiert hatte. Und da hatte das nicht funktioniert. Wenn das auf den anderen Rechnern auch klappt ist das zwar kein großer Spaß bei acht Kalendern auf sechs Rechnern, aber macht mich trotzdem sehr froh.

    Auch wenn ich jetzt schon gerne herausgefunden hätte, wo das Problem liegt...

  • Auch wenn ich jetzt schon gerne herausgefunden hätte, wo das Problem liegt...

    Fall es noch von Relevanz ist ... .

    Die Logs können natürlich nur dann helfen, wenn der Fehler noch auftritt. Wenn du alle Kalender durch Neuinstallation im Thunderbird wieder funktionsfähig hast, helfen frische Logs nicht mehr.


    Wie oben erwähnt, eine Garantie dass hier im Forum jemand die Logs vollständig verstehen kann, gibt es nicht. Manches lässt sich für uns Anwender erkennen, aber letztendlich wissen nur die nur die Entwickler, was sie genau in welcher Syntax und Form loggen.


    Das Fehlerlog hat habe ich in eine Worddatei kopiert zum Anonymisieren. Es hat 49 Seiten (ja, auch wenn ich es vor dem Neustart von Thunderbird lösche). Ist das normal?

    Schwer zu sagen.


    Auch bei einem fehlerfrei funktionierenden Thunderbird finden sich stets eine Reihe JS-Fehlermeldungen. Die kann man vermutlich getrost ignorieren, aber sie machen die Suche unübersichtlich.

    Bei mir tauchen solche Meldungen seit vielen Jahren auf, ohne dass ich je ein Problem gehabt hätte.


    In deinem Fall sind zunächst nur die Meldungen im Log von Interesse. Die können, wenn man sie herauskopiert, aufgrund ihrer Baumstruktur recht lang ausfallen. Bei sind es ca. 15 Seiten bei 9 Kalendern.


    Allgemeine Fehler und Warnungen können ausgeblendet werden. Wichtig ist also, Filter so zu setzen, dass möglichst nur die relevanten Nachrichten angezeigt werden.


    Bei mir sieht das zum Beispiel so aus.


    Bei mir gibt es keine Fehlereinträge. Das wären aber die Stellen, nach denen du zunächst suchen solltest. Du kannst sie daran erkennen, dass sie mit "CalDAV: Error" beginnen.


    Was ich bei mir gefunden habe, sind Einträge wie


    "CalDAV: Server does not support CalDAV scheduling."


    Das ist in meinen Fall in Ordnung, weil der Server Scheduling wirklich nicht unterstützt.


    Ob die Fehlersuche noch sinnvoll ist, musst du entscheiden. Sie wird dir vielleicht eine Erkenntnis bringen, woher der Fehler kommt oder kam. Den Aufwand, die Kalender einmal neu einzurichten, wirst du wahrscheinlich dennoch haben.