TB Profil Einstellungen werden nicht gespeichert, wenn es auf einem Netzlaufwerk liegt

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.6.1 (32-Bit)
    • Betriebssystem + Version: Windows 7 64 Bit
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): eigener E-Mail Server (Firma) / Kolab Groupware
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Kaspersky AntiVirus 2018 (Version = 18.0.0.405(k))
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): extern (IPCop)
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): -


    Diese Worte hier können Sie mit Ihrem Text bitte überschreiben.


    Moin zusammen,


    wir setzen Thunderbird als lokalen E-Mail Client für unsere Mitarbeiter ein. Das Profil liegt hierbei in einem per ADS zugewiesenen Basisordner , auf das der Nutzer Vollzugriff hat.

    Die Speicherung des Profils auf einem Netzlaufwerk benutzen wir so seid Jahren. Ein vergleichbares Problem trat hierbei nie auf. Für uns ergeben sich durch die Nutzung mehrere Vorteile. (z.B. erparen wir uns die Zeit das es nicht beim beim An- und Abmelden mit dem Server abgeglichen werden muss). Zusätzlich ist das bearbeiten der Konfiguration (z.B. beim Anpassen der Signatur via Skript) so sehr viel zeitsparender, da der verwendete Pfad der Signatur oder der Config-Datei immer der gleiche ist.


    Seid der Nutzung von Thunderbird 60.x treten folgende Probleme auf:

    - Ansicht steht nach dem Starten von TB immer auf "Alle Ordner", auch wenn man z.B. Favoriten auswählt

    - Die Breite der Spalten (Betreff, .. ) ist nach dem Start wieder auf einr Standardbreite.


    Sobald ich das Profil in einem lokalen Ordner speichere, treten die oben gennnaten Problem nicht mehr auf.

    Ein Zugriffs- bzw. Rechteproblem schließe ich aus, da es auch auf Netzlaufwerken auftritt, auf die "Jeder" Vollzugriff hat.



    Über Hilfe bzw. Tips, wie die Probleme behoben werden können, wäre ich sehr dankbar.

  • graba

    Approved the thread.
  • Hallo und willkommen im Forum!


    Nur dieses: grundsätzlich ist Thunderbird nicht voll Netzwerk tauglich. Das triff besonders dann zu, wenn von mehreren Geräten gleichzeitig darauf zugegriffen wird. Natürlich kann das Profil (aber nicht der komplette Profilordner mit der profiles.ini) auf ein Netzwerk oder ein anderes Laufwerk ausgelagert werden. Es darf aber eben nur ein Gerät darauf gleichzeitig zugreifen. Das zu gewährleisten dürfte in einem Betrieb unmöglich sein. Und die Gefahr das Profil komplett zu zerschießen, dürfte immer vorhanden sein. Auf jeden Fall müssten Profilsicherungen in kurzen Abständen erfolgen.

    Mehr kann ich nicht dazu sagen, weil ich kein Netzwerkexperte bin.

    Irgendwo habe ich aber gelesen, dass einige User einen Exchange Server verwenden mit einem bestimmten Add-on, damit sollte es dann gehen bei richtiger Konfiguration. Im Forum war das vor sehr langer Zeit mehrfach ein Thema

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Moin mrb,


    das Thunderbird Profil wird selbstverständlich nur von 1 Benutzer benutzt.


    Wir verbinden dazu bei jedem Nutzer als Laufwerk M:\ einen individuellen Pfad.

    Beispiel: MA = Hr. Müller. M:\ = \\server\mueller. Ein anderer MA (z.B. Hr. Meier) hat ein eigenes Laufwerk M:\.

    Auf das benutzte Laufwerk hat auch nur der jeweilige MA (+ der Server Admin + Backup Dienste) Zugriff.


    In der aktuell benutzten Thunderbird Version (52.9.1) tritt wie gesagt das Problem nicht auf.

  • Danke für die Info. Das geht natürlich, jedem Teilnehmer ein eigenes Profil im NAS zu erteilen. Hierbei könnten die verschiedenen Profile alle in einem einzigen Ordner sein. Thunderbird erkennt dann an Hand der profiles.ini (die darf aber nicht im NAS sein) die jeweiligen Profile.

    Nur wie werden denn Einstelungen vorgenommen, die für alle Teilnehmer gelten sollen? Es gibt ja kein Zentralprofil, oder?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Moin mrb,


    die Profile sind ALLE eigenständig. Jeder MA speichert im Grunde sein Profil im Pfad "M:\Thunderbird". M:\ ist jedoch bei jedem MA eine eigene individuelle Freigabe:

    MA1: M:\ = \\server\ma1

    MA2: M:\ = \\server\ma2

    MA3: M:\ = \\server\ma3


    Die Einstellungen in den Profilen werden nicht global, sondern bei jedem MA separat vorgenommen. Hierbei ist es für uns jedoch hilfreich, das der Pfad der Konfigurationsdatei (= prefs.js) immer die selbe ist.

    So können wir z.B. durch ein autoit Skript beim Anmelden des Nutzers schnell und einfach entsprechende Änderungen vornehmen.


    Allen Anschein nach hat Thunderbird seid Version 60 hierbei jedoch ein Problem damit, wenn das Profil auf einem Netzwerkpfad liegt.

  • Hierbei ist es für uns jedoch hilfreich, das der Pfad der Konfigurationsdatei (= prefs.js) immer die selbe ist. Die Profile sind ALLE eigenständig. Jeder MA speichert im Grunde sein Profil im Pfad "M:\Thunderbird"

    Wie ich schon sagte, ich bin kein Netzwerkexperte, meine Vermutung ist aber, dass hierdurch Thunderbird überfordert ist. Mich wundert, dass das schon mal geklappt haben soll.

    Allerdings verstehe ich auch nicht deine Aussage. Einerseits sind die Profile getrennt und andererseits hat die prefs.js immer den gleichen Pfad. Ist für mich ein WiderspC:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzerkontoname]\Anwendungsdaten\Thunderbird


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hierbei ist es für uns jedoch hilfreich, das der Pfad der Konfigurationsdatei (= prefs.js) immer die selbe ist. Die Profile sind ALLE eigenständig. Jeder MA speichert im Grunde sein Profil im Pfad "M:\Thunderbird"

    Wie ich schon sagte, ich bin kein Netzwerkexperte, meine Vermutung ist aber, dass hierdurch Thunderbird überfordert ist. Mich wundert, dass das schon mal geklappt haben soll.

    Allerdings verstehe ich auch nicht deine Aussage. Einerseits sind die Profile getrennt und andererseits hat die prefs.js immer den gleichen Pfad. Ist für mich ein WiderspC:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzerkontoname]\Anwendungsdaten\Thunderbird


    Gruß


    Die prefs.js liegt im Profil und kann deshalb förmlich überall liegen.


    Die profiles.ini liegt im normalen Benutzerverzeichnis -> c:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Thunderbird\profiles.ini



    In der profiles.ini stehen dann alle vorhandenen Profile.

    (im grunde das was man auch via Thunderbird -P aufruft)




    Profil 1 = auf meiner 2. Platte (=E:\)

    Profil 2= auf einem Netzlaufwerk (M:\)




    Hinweis:

    Ich habe mittlerweile grob herausgefunden, warum die Einstellungen nicht gespeichert werden.

    Es werden mehrere Dateien nach dem Start von Thunderbird umbenannt (u.a. xulstore.json -> xulstore.json.tmp).

    Nach dem Schließen werden diese nicht zurückbenannt. Benenne ich Sie um (= .tmp löschen) und versehe Sie mit Schreibschutz tritt das Problem nicht mehr auf. Leider sind so aber die Einstellungen sozusagen nicht mehr im Nachhinein änderbar.