Frage zum Schlüsselimport

If you suddenly cannot receive any more emails

Please read the notes on the latest two most common causes of problems!

Please click here!

This red box disappears when you click on the X in the top right corner.

  • Hallo zusammen,


    Info:


    Betriebssystem + Version: Linux/Lubuntu 18.04.5 LTS, 64 bit

    Thunderbird-Version: 68.10.0

    enigmail: version 2.1.7

    Kontenart (POP / IMAP): POP3

    Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx.de (u.a.)

    PGP-Software / PGP-Version: 2.2.4-1ubuntu1.2

    Eingesetzte Antivirensoftware: -

    Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): ufw



    ich habe eine Verständnisfrage bzgl. e-mail-Verschlüsselung in thunderbird mit gnupg/enigmail.


    Mit einem Freund habe ich e-mail-Verschlüsselung vereinbart. Auch er setzt thunderbird auf einem Linux-System ein.


    Nun scheint es doch tatsächlich so zu sein, daß - ohne daß wir unsere öffentlichen Schlüssel ausgetauscht hätten - unsere öffentliche

    Schlüssel gegenseitig importiert wurden. Ganz automatisch.


    Ich erinnere mich, daß ich früher der Gegenseite meinen öffentlichen Schlüssel als Text- oder .asc-Datei übermitteln

    und mein Gegenüber diesen importieren mußte.


    Nun hat es anscheinend ausgereicht, daß ich im Vorfeld eine unverschlüsselte e-mail gesandt und auch eine empfangen habe.

    Auf einmal jedenfalls erscheint über Enigmail ---> Schlüssel verwalten der entsprechende Schlüssel gelistet.


    Auf der Gegenseite ebenso.


    Ich habe auch meinen Schlüssel nicht auf einen öffentlichen Schlüsselserver hochgeladen.


    Kann mir jemand helfen, das zu verstehen?


    Vielen Dank im voraus.


    LG.

    Rosika :|

  • Hallo Thunder,


    herzlichen Dank für die wirklich schnelle Antwort.


    Ja, das kann gut sein. Ich habe bereits von Autocrypt gehört, wußte aber nicht, was dieses Feature alles macht.


    Es wundert mich aber doch, wie enigmail es fertig bringt, ohne daß (bewußt) der öffentliche Schlüssel ausgetauscht wurde, diesen zu importieren.

    Hast Du eine Ahnung, woher dann die Daten genommen werden?


    LG.

    Rosika :)

  • Danke Thunder für die aufklärende Antwort.


    Das ist großartig.

    Wir hatten uns viele Gedanken darüber gemacht und konnten es uns nicht erklären.

    Super. :thumbup:


    Jetzt müssen wir ja erst einmal auf 78.2 warten.

    Es heißt ja:


    Quote

    Der bisherige Bestand der OpenPGP Keys aus der Schlüsselverwaltung von Thunderbird 68 mit Enigmail soll letztlich in Thunderbird 78.2 und neuer dann automatisch übernommen werden.

    Falls alles klappt, müßte man nichts weiter unternehmen.


    Vielen herzlichen Dank für Deine Hilfe.


    LG.

    Rosika :)

  • Danke Thunder für Dein Interesse,


    falls es Probleme gibt (was wir aber nicht hoffen wollen), melde ich mich wieder.


    Auf keinen Fall möchten wir auf die Verschlüsselungs-Möglichkeit verzichten.

    So etwas ist schon klasse; und allzu schwer war die Einrichtung mit engmail auch nicht.

    Von mir aus hätte man dieses add-on ruhig weiter unterstützt lassen können....... ?(


    LG.

    Rosika :)

  • Von mir aus hätte man dieses add-on ruhig weiter unterstützt lassen können

    Das (technische) Thema führt hier zu weit. Letztlich wird Enigmail ja quasi direkt ins Programm integriert, auch wenn initial vielleicht manche Funktion fehlt.

  • Danke Thunder für die Erläuterung.


    Nun, die Hauptsache ist, daß Verschlüsselung möglich ist. Und davon gehe ich erst einmal aus.

    Wenn manch andere Funktionen später dazu kommen, ist das völlig o.k.


    Danke für Deine Hilfe.

    LG.

    Rosika :)