Anhänge werden unter falschem Namen gespeichert oder überschreiben sich ungefragt bei TB 78.x

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Hi,

    ich hoffe, ich bin hier richtig, weil von Name und Untertitel des Forums hier klingt es, als wäre das eher für Versenden von Anlagen gedacht, von Empfang steht dort nirgendwo etwas...


    Gestern habe ich von der Vorversion auf 78.5.1 (32-Bit) geupdatet, aber das Problem ist gleich geblieben (Win10Prof64bit ohne zusätzliche Schutz-Software).


    Und zwar habe ich seit kurzem ein heftiges Problem mit erhaltenen Anhängen, mit inzwischen mehrfach aufgetretenen irreversiblen Datenverlusten.


    Das Problem tritt vor allen Dingen dann in Erscheinung, wenn man eine Anlage erhält und abtrennen möchte, die man mit exakt gleichem Namen schon einmal bekommen und abgetrennt hat. Z.B. weil eine Person einem neue Stände schickt, ohne am Dateinamen etwas geändert zu haben. Aber es betrifft auch grundsätzlich den Fall, daß man eine Anlage nicht 100% exakt unter dem Namen speichern möchte, unter dem sie verschickt wurde (sehr oft sind die Namen zu wenig aussagekräftig).
    Da ich diese Fälle nicht permanent habe, kann ich nicht genau sagen, seit wann das Problem da ist, aber das könnte zeitlich mit dem Update zusammenfallen, seit dem in TB alles anders geworden ist, als man es gewohnt war - 78.?? würde ich mal tippen? Bis vor einem Monat hatte ich das noch nie, und ich nehme beim TB so ziemlich jedes Update innerhalb von Tagen mit.


    Früher (also bis mindestens vor einem Monat) konnte man beim Abtrennen einer Anlage frei den Dateinamen vorgeben und dann wurde die Anlage auch wirklich mit dem Namen gespeichert, den man im Dateidialog angegeben hatte.
    Und bekam man die gleiche Datei nochmal, konnte man sie im gleichen Verzeichnis nach Sicherheitsabfrage überschreiben (wenn man wußte, der alte Stand ist ungültig und nutzlos), oder ihr einen anderen Namen wie z.B. mit angehängter Laufnummer geben. Dann war es zwar ab und an so, daß die anders benannte Datei von TB heraus nicht mehr gefunden wurde, weil TB zwar im richtigen Verzeichnis, aber unbeirrt nach dem alten Original-Dateinamen geschaut hat. Aber im Dateisystem war immer alles sauber, alles korrekt vorhanden.


    Jetzt ist es so, daß TB meistens (nicht immer) den in dessen Dateidialog eingegebenen Dateinamen komplett ignoriert und stattdessen die Dateien unter ihrem Originalnamen speichert, als hätte man im Dialog gar keinen expliziten Namen vorgegeben.

    Viel schlimmer ist aber, daß wenn man die erste Fassung der Datei unter ihrem Originalnamen gespeichert hatte und danach den Dateien einen abgeänderten Namen gibt, TB zwar wie erwartet keine Sicherheitsabfrage für Überschreiben des Original bringts, sondern lautlos speichert, dabei aber das Original ungefragt überschrieben wird, statt unter dem eingegebenen Namen eine neue Datei anzulegen.

    Danach ist die erste Anlage unwiederbringlich verloren:
    Weder ist sie im mail noch drin, weil man hatte sie ja abgetrennt. Noch ist sie aus dem mail heraus aufrufbar, weil TB öffnet dann die andere Fassung der Datei, die man später abgetrennt hatte. Noch ist die Datei im Dateisystem zu finden, dort findet man nur noch die neuere Fassung, und zwar mit dem Namen der ersten Fassung, aber mit dem Zeitstempel, wann die zweite Fassung abgetrennt wurde.


    Wo wurde dieser Fehler (bzw. eigentlich ja 2 Fehler) denn bisher beschrieben, ich habe gar nichts gefunden?

    Gibt es einen Workaround, wie man sich behelfen kann, bis der Fehler behoben wurde?


    danke

  • Hallo micmen,


    nur eine Rückmeldung, dass ich hier mit Thunderbird 78.5.1 (allerdings 64 Bit) diesen Effekt nicht nachvollziehen kann. Alle Varianten, die Du beschreibst, funktionieren hier einwandfrei (gleichnamige vorhandene Datei überschreiben, beim Abtrennen eine Modifikation in die Benennung ergänzen).


    Tatsächlich nutze ich diese Funktion selber nicht. Erst dachte ich, ob das vielleicht ein Add-on ist. Aber das ist ja direkt in Thunderbird eingebaut. Aus Interesse, warum ist es für Dich sinnvoll, die Anhänge auf dem Weg abzutrennen?


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo,


    mir ist kein anderer Weg für 'Abtrennen' bekannt.


    Ich wollte nur gerne wissen, was Du damit gewinnst, alle Anhänge aus den Mails durch Verknüpfungen zu ersetzen. Wenn es um eine strukturierte Ablage von Anhängen geht, kann man sie ja auch normal 'Speichern'.


    Gruß

    Sehvornix

  • Ich bekomme sehr oft sehr große Anhänge.


    • Erstens brauche ich das Material dort im Dateisystem, wo es "hingehört" - ich will das Master nicht in TB liegen haben, zumal ich viel weiter bearbeiten muß.
    • Zweitens würden mir diese Dateien gigantischen zusätzlichen Platz in den TB-Ordnern wegnehmen.
    • Drittens will ich nie redundante Daten haben - eine Version im Dateisystem und eine in TB und irgendwann mal passiert es und man öffnet unwissentlich einen falschen Stand.


    Mails sind ein praktisches Transportmittel, aber ein unbrauchbares Aufbewahrungsmedium.