Indexe permanent defekt (fehlende Mails in der Anzeige)

  • Hi zusammen,


    ich verwendete Thunderbird 91.4.1 (64 Bit) auf einem Windows 10 Rechner, der Zugriff erfolgt per POP, eingesetzter Anti-Virus/Firewall ist der aktuelle Bitdefender.


    Mein Problem ist, dass bereits seit längerer Zeit immer wieder die Indexe aller Mailkonten scheinbar willkürlichlich kaputt gehen. Das geht z. Zt. sogar soweit, dass ich den Index des Ordners Posteingang repariere, in einen anderen wechsele, in den Posteingang zurück wechsle und wieder sind alle zuvor eingeplendeten Mails verschwunden.


    Ich habe bereits mehrfach alle *.msf Datein gelöscht, ich habe die global-message-db gelöscht, ich habe das Profil-Verzeichnis im Antiviren-Programm ausgeschlossen und das alles auch im abgesicherten Modus und offline ausprobiert.


    Aktuell werden beim Starten die msf-Dateien zwar neu angelegt, aber sie haben stets 0 Byte. Auch die Neuerstellung der global-message-db scheint irgendwo zu haken. Selbst die msf-Dateien von manuell reparierten Ordnern bleiben bei einer Größe von 0 Byte.


    Hat irgendwer eine Idee, was da schief laufen könnte? Und was ich dagegen unternehmen könnte?


    Mit besten Grüßen


    Spiderghost

  • Hallo Spiderghost,


    schwierig etwas dazu sagen zu können. Das letzte Mal, als ich für einen ganzen PC gesprochen solche Effekte gesehen habe, war letztlich das Dateisystem insgesamt korrupt und in Auflösung begriffen. Ein Prozess, der dann rasch und dynamisch an Geschwindigkeit zunimmt. Letztlich konnte ich nicht abschließend klären, ob es an einer defekten SSD lag (S.M.A.R.T. war ok, Diagnosetools für SSDs sind eher Mangelware) oder ob sich einfach mal so das Dateisystem von Windows zerbröselt hat.


    In dieser Richtung vielleicht einfach mal ein chkdsk ohne Parameter in der Eingabeaufforderung ausführen und prüfen, ob die Ausgabe Hinweise auf Fehlern im Dateisystem enthält.


    Wenn sonst gar nichts weiter an systembedingten Einflussfaktoren in Frage kommt, kannst Du das Problem vielleicht durch ein neues Profil ein- oder ausgrenzen. Zunächst temporär und vielleicht mal mit IMAP probieren, damit die Daten auf dem Server nicht angetastet werden. Bei einem defekten Profil würde sich eh empfehlen, alle Daten dahin zu migrieren.


    Sonst käme mir noch die Frage in den Sinn, ob Du vielleicht einen Registry-Cleaner nutzt? Oder sonst irgendein 'Systemoptimierungs-Tool'?


    Gruß

    Sehvornix

  • Sehvornix: erst einmal danke für den Hinweis. Ich hätte noch darauf hinweisen sollen, dass das Dateisystem NTFS ist. An die Durchführung einer Festplattenprüfung hatte ich zwar selber schon gedacht, aber noch nicht durchgeführt. Allerdings ergab diese auch keine Fehler.


    Trotzdem habe ich das komplette Profil mal auf ein anderes Laufwerk verschoben, was aber leider auch keine Änderung des Verhaltens brachte. Daher würde ich ein Festplattenproblem ausschließen wollen.


    Ich habe auch mal alle lfd. Tools der Reihe nach beendet. Leider gab es keinerlei sichtbaren Veränderungen.


    Über ein komplett neues Profil habe ich auch schon nachgedacht. Allerdings scheue ich mich noch vor dem damit verbundenen Aufwand zurück, da ich ja meine Mails behalten will.


    Falls also noch weitere Ideen und Vorschläge verfügbar sind: aktuelle probiere ich noch (fast) alles, um meine Daten zu retten.


    Mit besten Grüßen


    Spiderghost

  • Allerdings scheue ich mich noch vor dem damit verbundenen Aufwand zurück, da ich ja meine Mails behalten will.

    Hallo,

    solange ein alter Profilordner / Sicherung vorhanden ist, ist nichts verloren.

    1) ein neues Profil anlegen, mit den gleichen Kontennamen wie vorher.

    2) Senden und Empfangen mit dem neuen Profil prüfen.

    3) Thunderbird beenden.

    4) mit Explorer den gesamten Ordner Mail aus der Sicherung in den neuen Profilordner kopieren.

    5) TB starten, es sollten jetzt alle Mails wieder lesbar sein.

    Gruß, Bastler

  • Mein Problem ist, dass bereits seit längerer Zeit immer wieder die Indexe aller Mailkonten scheinbar willkürlichlich kaputt gehen.

    [...]

    in den Posteingang zurück wechsle und wieder sind alle zuvor eingeplendeten Mails verschwunden.

    Betrifft das alle Ordner oder nur bestimmte, wie den besagten Posteingang? Falls es nur bestimmte Ordner betrifft, wie groß sind die zugehörigen Mboxen auf der Festplatte?

    Gibt es ein Backup vom Zeitpunkt, bevor der Fehler aufgetreten ist?

    TB starten, es sollten jetzt alle Mails wieder lesbar sein.

    Sofern der Fehler nicht in den Mailboxen selbst steckt. Daher die Frage oben.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Danke für die Hilfestellungen.


    Mittlerweile denke ich, dass diverse lokale Ordner irgendeinen Hau weg haben.


    Bastler

    Den Tipp hatte ich tatsächlich noch nirgendwo gelesen. Bei allem, was ich gefunden habe, ging es immer nur um den kompletten Ordner. Nach dem Kopieren des Mail-Ordners funktioniert nach dem Start mit dem neuen Profil alles wieder. Vielen, vielen Dank für den Tipp!


    @Susi to visit

    Das Problem betrifft (betraf) diverse Unterordner des lokalen Ordners. Leider. Und die letzte Sicherung wäre - wie in solchen Fällen ja fast immer - zu alt gewesen. Aber danke für den Tipp.


    Jetzt muss ich nur noch die Kalender über nehmen und dann funktioniert hoffentlich alles wieder, wie es soll. Nochmals besten Dank an alle.


    Mit besten Grüßen


    Michael

  • Hallo Michael,

    Jetzt muss ich nur noch die Kalender über nehmen ...

    Das ist nicht ganz so einfach. Wenn die Möglichkeit noch besteht, dann geht es vermutlich am besten über den Export der Termine in dem defekten Profil und dann mit anschließendem Import im intakten Profil. Hier kann nicht einfach eine Datei rüberkopiert werden.


    Mittlerweile denke ich, dass diverse lokale Ordner irgendeinen Hau weg haben.

    Du meinst 'Lokale Ordner' links in der Baumansicht von Thunderbird oder schreibst Du von lokalen Ordnern aka Verzeichnisse auf der Festplatte?


    So oder so, hab in nächster Zeit ein wachsames Auge darauf und erstelle wenigstens jetzt mehrere zeitlich gestaffelte Backups, so dass an verschiedene Zeitpunkte zurückgehen kannst.


    Gruß

    Sehvornix

  • Du meinst 'Lokale Ordner' links in der Baumansicht von Thunderbird oder schreibst Du von lokalen Ordnern aka Verzeichnisse auf der Festplatte?

    Eigentlich war damit grob das gemeint, was da alles im Profil-Ordner so an Unterverzeichnissen rumliegt. Warum die msf-Dateien nicht mehr gespeichert werden konnten (oder einfach nicht mehr gespeichert wurden), wird wohl ein Geheimnis bleiben.


    Irgendetwas stimmt zwar immer noch nicht (immer, wenn ich bestimmte Ordner repariere (bevor jemand fragt: nein, nicht alle, aber so ca. jeder dritte), sind ein Teil der Nachrichten wieder ungelesen), aber damit kann ich leben. So oft muss man das ja alles nicht neu aufsetzen.


    Mit besten Grüßen


    Spiderghost

  • wenn ich bestimmte Ordner repariere (bevor jemand fragt: nein, nicht alle, aber so ca. jeder dritte), sind ein Teil der Nachrichten wieder ungelesen), aber damit kann ich leben.

    Sind die Fragen unangenehm?


    Falls es nur bestimmte Ordner betrifft, wie groß sind die zugehörigen Mboxen auf der Festplatte?

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Sind die Fragen unangenehm?

    Nö, wie kommst Du darauf? Weil ich eine Antwort auf eine Frage vorweg genommen habe, die ich erwartet habe? Oder weil ich Dir Deine Frage mit den MBox-Größen nicht beantwortet habe? Die MBox-Größen habe ich nicht mehr für interessant gehalten, weil mit einem neuen Profil und der Kopie des Mails-Ordners alles wieder funktioniert hat.


    Quote from Susi to visit

    Falls es nur bestimmte Ordner betrifft, wie groß sind die zugehörigen Mboxen auf der Festplatte?

    Es sind im Ursprungsprofil nicht alle Ordner betroffen, bei einigen hat der index funktioniert. Da ich alles möglich in Unterordnern organisiert habe, habe ich mir auch längst nicht alle Ordner angesehen! Aber ich habe jetzt mal Stichproben untersucht und die kleinste MBox ist hierbei 1,3 MB, die größte 642 MB. Die anfangs erwähnte Inbox ist 163 MB groß. Die Größe scheint also keine Relevanz zu haben. Und alles ist noch weit weg von den 2 GB eines FAT32 und einer 32Bit-Anwendung (die bei NTFS und einem 64Bit-System eigentlich auch nicht gelten sollten).


    Mit besten Grüßen


    Michael

  • Für den Fall der Fälle, habe ich zur Sicherung hier eine Batch im Angebot:

    Sicherung Anwendungsordner mit Profilordner per Batch

    Danke, ich werde mir das mal genau ansehen. Normalerweise lief hier eine wöchentliche Komplettsicherung und eine tägliche Differenz-Sicherung.

    Anekdote am Rande: allerdings hat vor einem guten halben Jahr die Festplatte in meinem NAS den Geist aufgegeben. Nachdem ich jetzt 10 Jahre lang (ja, so alt ist mein Rechner mittlerweile) zwar regelmäßig Backups erstellt (und wieder gelöscht habe, wenn die Platte im NAS voll war), aber nie benötigt habe, steht die Sicherstellung eines Backups nicht ganz oben auf meiner Prioritätenliste. :) Bislang sind auch lediglich die Backup-Laufwerke ausgefallen (2 externe USB-Platten und jetzt die Platte im NAS).

  • Und alles ist noch weit weg von den 2 GB eines FAT32 und einer 32Bit-Anwendung (die bei NTFS und einem 64Bit-System eigentlich auch nicht gelten sollten).

    Genau. Wie kommst Du jetzt auf ein Dateisystem mit FAT32?


    Für Thunderbirds Systemordner (Posteingang, Gesendet) gilt übrigens allgemein 1 GB als empfohlener Grenzwert, die man möglichst nicht überschreiten sollte. Jedenfalls nicht, solange man mit mbox-Dateien unterwegs ist.


    Deine Dateien sind aber alle kleiner. Also kein Problem aus der Richtung. Aber wenn Du tatsächlich die Daten auf einer FAT32-Partition liegen hast, dann wäre das für mich in der Tat ein Ansatzpunkt. Zum Beispiel schon vom Aspekt der Zugriffssteuerung und dem Filelocking.


    Gruß

    Sehvornix

  • Auf Grund einer Vermutung für eine doppelt gestellten Frage.

    Hättest du die Frage gleich beantwortet, hätte ich sie nicht doppelt stellen müssen, und du hättest dir eine falsche Vermutung gespart.


    Außerdem, dass mit dem neuen Profil wieder alles funktionieren würde, hattest du nicht erwähnt. Du hast das Gegenteil geschrieben:

    Irgendetwas stimmt zwar immer noch nicht (immer, wenn ich bestimmte Ordner repariere (bevor jemand fragt: nein, nicht alle, aber so ca. jeder dritte), sind ein Teil der Nachrichten wieder ungelesen), aber damit kann ich leben. So oft muss man das ja alles nicht neu aufsetzen.

    Offengestanden gefällt mir deine Art hier ganz und gar nicht. Du beantwortest Fragen zögerlich und wenn dann mit einem überheblich klingenden Zungenschlag. Für jemanden, der selbst nicht gebacken bekommt und die Hilfe anderer benötigt, ist das mindestens mal unangemessen.

    Wenn's nach mir geht, lebe damit. Mit beidem.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Außerdem, dass mit dem neuen Profil wieder alles funktionieren würde, hattest du nicht erwähnt. Du hast das Gegenteil geschrieben:

    Es tut mir leid, wenn ich mich hier mißverständlich ausgedrückt haben sollte. Ich lebe mit den zurückgesetzten Lesemarkierungen jetzt schon so lange, dass ich mir dazu keine ernsthaften Gedanken mehr mache. Und ich habe dazu auch kein weitere Frage gestellt. Da sich das Verhalten der Mails nicht mal ändert, wenn ich ein neues Verzeichnis anlege, die Nachrichten dorthin kopiere, als gelesen markiere und dann den Index repariere, sind die ungelesen Markierungen an den Nachrichten wieder da. Ich habe da mal vor ein paar Jahren etwas intensiver nachgeforscht, bin aber nicht fündig geworden.


    Falls Du zu dem Problem eine Idee haben solltest, würde ich mich selbstverständlich freuen, wenn Du mir diese Idee mitteiltest.

    Offengestanden gefällt mir deine Art hier ganz und gar nicht. Du beantwortest Fragen zögerlich und wenn dann mit einem überheblich klingenden Zungenschlag. Für jemanden, der selbst nicht gebacken bekommt und die Hilfe anderer benötigt, ist das mindestens mal unangemessen.

    Ich habe immer noch nicht herausgefunden, warum Du der Meinung bist, ich würde Fragen zögerlich beantworten. Ich habe alle Fragen beantwortet, nachdem ich sie gelesen habe. Bis auf eine, die zufällig die Deine war, weil ich die Beantwortung nicht für relevant gehalten habe, da ich die Dateigrößen bereits selbst auf etwaige Ausreißer überprüft hatte. Aber Du hast insofern recht, dass ich das hätte dabei schreiben sollen, anstatt darüber hinwegzugehen.


    Falls ich hier zwischendurch überheblich klinge, so möchte ich mich hiermit bei allen entschuldigen, die das so empfunden habe. Das lag definitiv nicht in meiner Absicht. Im Gegenteil. Ich danke nochmal für die Hilfe.


    Mit besten Grüßen


    Spiderghost