Themenbäume trennen?

  • Ich versuche gerade, mich an die seit 102 "neue Funktion" der Themenbäume zu gewöhnen. Daher möchte ich sie NICHT deaktivieren.


    ABER: Wenn ich jemandem schreibe, nutze ich oft eine uralte E-Mail, drücke auf "Antworten", lösche Titel und Inhalt, und schreibe eine neue Mail zu einem neuen Thema.


    Leider verknüpft er die neue Mail mit dem alten Mist, den niemand interessiert und der nichts miteinander zu tun hat. Ich habe doch alles gelöscht, was als Verbindung zu der alten Mail dienen könnte.


    Wie kann ich die neue Mail (mit neuem Themenbaum) von der alten Mail trennen?


    Wenn's darauf keine Antwort wie "rechtklick" + ... gibt, muss ich den ganzen Zwangs-Themenbaum für meine 13 Mailaccounts wohl manuell zurückdrehen. Auf 4 Rechnern. So kann man User auch beschäftigen.

  • Go to Best Answer
  • Wenn ich jemandem schreibe, nutze ich oft eine uralte E-Mail, drücke auf "Antworten", lösche Titel und Inhalt, und schreibe eine neue Mail zu einem neuen Thema.

    Hallo :)


    warum so umständlich? Warum klickst Du nicht einfach in der Header Pane rechts auf die E-Mail-Adresse und wählst dann Nachricht verfassen an?

    Leider verknüpft er die neue Mail mit dem alten Mist, den niemand interessiert und der nichts miteinander zu tun hat. Ich habe doch alles gelöscht, was als Verbindung zu der alten Mail dienen könnte.

    Selbstverständlich haben die Mails miteinander zu tun. Du antwortest auf eine Mail, also wird sie in deren Themenbaum angezeigt. Das Zauberwort ist Threading. Schau mal in die Kopfzeilen einer solchen "beantworteten" Mail. Dort findest Du einen References-Header.

    Wenn sich die E-Mail auf eine andere bezieht, diese also beantwortet, findet sich deren Message-ID in der Headerzeile "References:" oder "In-Reply-To:". Diese Angaben nutzen manche Mailprogramme, um die einzelnen E-Mails, bspw. aus einer Mailingliste, zu sortieren und einen "Thread", einen "Diskussionsfaden" (oder "-baum") daraus zu bauen (wie bei einem Newsreader).

    Das ist also kein Bug, sondern ein Feature.

    Wie kann ich die neue Mail (mit neuem Themenbaum) von der alten Mail trennen?

    Indem Du die Antworten-Funktion nicht für etwas missbrauchst, für das sie nicht gedacht ist, sondern die (eine) Funktion nutzt, die für neue Mails gedacht ist.

    muss ich den ganzen Zwangs-Themenbaum für meine 13 Mailaccounts wohl manuell zurückdrehen. Auf 4 Rechnern. So kann man User auch beschäftigen.

    Wenn Dir langweilig ist, darfst Du das gerne tun. Aber das ist wieder mal ein typischer PEBKAC.


    Gruß Ingo

  • Danke für die Hinweise. Jetzt verstehe ich wenigstens die Funktionsweise. Natürlich sitzt das eigentliche Problem immer vor dem Rechner.


    Aber wenn ich vorher gefragt worden wäre und man mir es erklärt hätte, ob ich etwas nutzen möchte, was nicht zu meiner bisherigen Arbeitsweise passt, wäre ich auch nicht böse gewesen...


    Natürlich war "früher nicht alles besser", hat aber auch funktioniert, wie Z1S1-Bezüge in Excel, mit denen man jüngere Kollegen in den Wahnsinn treiben kann.

    • Best Answer

    Franx : Wenn Du tatsächlich mal einen Themenbaum auftrennen möchtest - manchmal hat ja die Gegenseite auf fälschlicherweise auf Antworten gedrückt und ein neues Thema angefangen - empfehle ich Dir die Erweiterung https://addons.thunderbird.net…on/header-tools-improved/ . Damit kannst Du die Kopfzeilen "References" und "In-Reply-To" löschen, und die eMail wird nicht mehr in den Themenbaum einsortiert.

    Funktioniert übrigens auch andersherum, man kann mit der Angabe einer Message-ID bei "In-Reply-To:" die eMail als Antwort auf die eMail mit der angegebenen Message-ID einsortieren.


    Ich nutze das AddOn fast täglich.

  • Franx

    Selected a post as the best answer.
  • Das AddOn hilft mir jetzt wirklich, die für mich neue Funktion der Themenbäume zu nutzen und ggf. alte Mails, die noch über "Antworten" erstellt wurden, zu trennen. DANKE.