Posts by schaubmartin

    Ja, ergänzt wird das in diesem Sinne schon. Was ich meinte und wollte ist, dass wenn ich einen Spitznamen mit "h" definiert habe, bei Eingabe von "h" ins Adressfeld und anschliessendem Drücken von Enter oder Tab auch die dazugehörige Adresse ausgewählt würde. Aber es geht auch dann nach der alphabetischen Reihenfolge aller Adressen, die mit "h..." anfangen. - Als Ausweg habe ich nun einen Spitznamen "hh" definiert. Da sonst nichts mit diesen Buchstaben beginnt, kann man damit sofort die richtige Adresse aufrufen.

    Danke. Dann gehe ich davon aus, dass das in einem späteren Update behoben wird.


    Erinnere ich mich übrigens richtig, dass früher beim Autovervollständigen auch der Spitzname berücksichtigt wurde? Das geht jetzt leider auch nicht mehr und sollte ebenfalls behoben werden.


    Gruss
    Martin

    Hallo


    Wenn man bei einer neuen Nachricht eine Empfängeradresse einzugeben beginnt, wird bei entsprechender Einstellung unter "Einstellungen" automatisch eine passende Adresse aus dem Adressbuch vorgeschlagen. Wenn ich z.B. "h" eintippe, erscheint "hans@hotmail.com", und mit Enter kann ich das übernehmen. Zu 99% sollen meine E-Mails an h... jedoch an "hansueli@hotmail.com" gehen. Da die Vervollständigungs-Vorschläge in alphabetischer Reihenfolge angezeigt werden, muss ich immer herunterscrollen, bis ich zur gewünschten Adresse komme; man kann dabei leicht eine falsche Adresse auswählen, wenn der Beginn mehrerer Adressen derselbe ist. Früher konnte ich irgendwo definieren, dass beim Eintippen von "h" dies mit "hansueli@hotmail.com" vervollständigt wird. Jetzt geht es aber nicht mehr. Ich glaube, man konnte früher unter "Spitzname" dieses Kürzel eingeben, aber das funktioniert jetzt nicht mehr. Einträge in "Spitzname" werden beim Autovervollständigen nicht mehr berücksichtigt.


    Man könnte zwar einen neuen Adressbucheintrag erstellen, bei dem als Name einfach "h" steht; dann sollte es gehen. Aber ich will als "Name" den richtigen, vollständigen Namen angezeigt erhalten. Denn der Empfänger sieht ja auch, welchen Namen ich dieser E-Mail-Adresse zugeordnet habe. Er bekommt sonst ein E-Mail, in dem als Name "h" steht.


    Danke für Tipps.


    Martin

    Hallo Klaus
    Versuch es unter Konten-Einstellungen -> Weitere Identitäten. Das dient genau dazu, bei Pseudonym-Adressen die angezeigte Absenderadresse bestimmen zu können. Wenn du dort die gewünschte Adresse hinzugefügt hast, kannst du beim Verfassen eines E-Mails auswählen, welcher Absender angezeigt werden soll. Es sollte dann auch möglich sein, die bisherige Identität zu löschen, um automatisch immer die neue Absenderadresse zu verwenden.
    Gruss
    Martin

    Hallo
    In den letzten Tagen werden mir immer wieder GMX-E-Mails erneut heruntergeladen, die schon längst heruntergeladen worden waren. Betroffen sind jeweils nur E-Mails gewisser Zeiträume, z.B. 3.-6.8.2007 (total sind es jeweils ca. 100-200 E-Mails), welche aber wechseln. Das Herunterladen erfolgt unregelmässig, also nicht bei jedem der regulären Abrufe jede 15 Minuten.
    Gestern habe ich popstate gelöscht, dann TB neu gestartet, worauf alle 9000 E-Mails bei GMX neu heruntergeladen wurden. Das mehrfache Herunterladen trat nun aber heute trotzdem wieder auf.
    Die Grösse meines Profils beträgt 2.2 GB. Local Folders macht davon 1.8 GB aus. Dort sind alle meine alten E-Mails archiviert. pop.gmx.net ist nur 300 MB gross. Die Grösse von Local Folders sollte ja keine Rolle spielen, also den Posteingang des GMX-Kontos nicht stören, oder? Alle Ordner wurden auch immer wieder komprimiert.
    Muss ich TB (2.0.0.16) neu installieren oder gibt es noch einen Trick? Wenn ich neu installiere, kann ich das alte Profil übernehmen oder zumindest die einzelnen E-Mail-Dateien wie Sent, Trash, Drafts (Inbox würde ich neu machen)?
    Gruss
    Martin


    --
    TB 2.0.0.16, Windows Vista Home Premium

    Hallo
    Seit gestern kann ich keine GMX-Mails mehr in den Thunderbird herunterladen (POP3). Wenn ich TB starte, zeigt es unten an "verbunden mit pop.gmx.net...", und nach einer Minute kommt ein Fenster mit "Zeitüberschreitung der Verbindung mit dem Server pop.gmx.net."
    Mails senden kann ich von TB aus, und ich kann auch die ankommenden GMX-Mails über Webmail lesen.
    Im abgesicherten Modus habe ich TB schon gestartet, es war aber dasselbe Problem.
    In cmd habe ich auch schon einen Versuch mit "telnet pop.gmx.net 110" gemacht - nach Enter-Drücken war das Fenster einfach schwarz und leer, nur die Eingabemarke blinkte. Aller Text war weg. Zur Kontrolle habe ich dasselbe mit pop3.web.de gemacht - aber auch da kam nach "Enter" nur das schwarze, leere Fenster.
    Der Grund könnte mit dem neuen Wireless Router zu tun haben, den ich gestern einrichtete (D-Link DIR-635). Allerdings tritt das Problem auch auf, wenn ich nicht über den neuen Router ins Internet gehe, sondern über die alte Direktverbindung. - Ob es mit GMX zu tun hat, kann ich nicht sagen, da mein einziges Mailkonto in TB das von GMX ist.
    Thunderbird 2.0.0.1.4., Windows Vista Home Premium
    Danke für Hilfe
    Martin

    Die Ordner "Roaming" (bei mir heisst das so) und "Local" speichern beide Anwendungsdateien. Im Prinzip kann ein TB-Profil in beiden abgelegt werden. Der Roaming-Ordner ist aber Standard; ich denke, die TB-Daten unter Local kann man eigentlich löschen, wenn man will.
    Der Unterschied zwischen Roaming und Local zeigt sich erst dann, wenn man auf mehreren Computern mit dem selben Benutzerprofil arbeitet, wie in einer Firma. Daten in "Roaming" werden zentral (auf einem Server) gespeichert und "wandern" (= to roam) überallhin mit, wo man sich mit seinem Benutzernamen einloggt. Daten in "Local" sind nur auf dem physischen Computer abrufbar, wo sie erstellt wurden. Von da her leuchtet es ein, dass "Roaming" Standard ist. - Ob es die Unterscheidung unter XP auch schon gegeben hat, weiss ich gerade nicht; möglicherweise schon und es war nur die Pfadstruktur eine andere.
    Näheres unter http://download.microsoft.com/…%20Deployment%20Guide.doc .

    Habe jetzt gesehen, dass das Backup auch bei laufendem TB mit Cobian Backup wie auch BackUp Maker durchaus funktioniert bzw. das Profil wiederherstellbar ist. Zur parent.lock habe ich herausgefunden, dass diese Datei immer dann kreiert wird, wenn TB läuft, und danach wieder verschwindet. Kopiert werden kann sie an sich nicht (ausser offenbar in einem Image), muss sie aber auch nicht, da sie bei Wiederherstellung und Inbetriebnahme des gespeicherten Profils wieder neu gebildet wird. Wird sie trotzdem mitkopiert, kann es Probleme beim Restore geben, da dann möglicherweise angezeigt wird, dass das Profil schon offen sei - denn die parent.lock dient dazu, ein mehrmaliges Öffnen eines Profils zu verhindern (http://www.thunderbird-mail.de…_Profil_kurz_erkl%C3%A4rt).

    Aha, man kann einfach die Datei parent.lock (diese ist in der Tat die einzige, die mir jeweils in der Fehlermeldung angezeigt wird) ausschliessen und dann ist die Sicherung doch vollständig und brauchbar? Muss ich mal ausprobieren; ich bin bisher davon ausgegangen, wenn diese parent.lock-Warnung kommt, sei die Sicherung überhaupt fehlgeschlagen.

    Dann würde ich mit dem Profilmanager irgendwo ein neues Profil erstellen und dann eines der mehreren Profile, die du hast, dort hineinkopieren (nur den Inhalt, also alles was z.B. im Ordner 5h5f4w73.default drin ist, nicht auch diesen Ordner selbst). Dann über den Profilmanager dieses neu Profil starten und schauen, ob etwas drin ist.

    Also wenn das Profil, das du willst, noch im an sich richtigen Ordner herumliegt, würde ich mal den Profilmanager starten. Bei mir geht das mit
    "C:\Program Files\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe" -P
    - das geb ich in meinem Vista dort ein, wo "Suche starten" steht (sonst auch über die Eingabeaufforderung möglich). Dann probierst du mal aus, welches Profil da das richtige ist. Wenn du ein falsches (also ein leeres) geöffnet hast, wieder alles schliessen und Profilmanager neu starten und anderes Profil ausprobieren.
    Gruss
    Martin

    Hallo


    Ich suche auch eine solche Funktion, mit der ich beim Beenden von TB mein Profil sichern kann, wobei zusätzlich definiert werden soll, dass die Sicherung nur maximal ein Mal pro Tag erfolgt, da das Profil recht gross ist. Das Problem ist, dass meine Backupsoftware (Cobian Backup, Memeo Autobackup) das Profil nicht sichern kann, während TB geöffnet ist - wegen locked files oder so. Ich müsste also schauen, dass ich gerade dann, wenn der tägliche Backupjob von Cobian läuft (z.B. immer um 12.00), TB nicht offen habe, was unpraktikabel ist. Ich könnte ev. z.B. in Cobian einstellen, dass TB automatisch vor dem Backupjob geschlossen wird, das möchte ich aber auch nicht, weil ich dann vielleicht gerade am E-Mail-Schreiben bin und es mir dann mein E-Mail einfach "wegputzen" würde; auch beim Lesen von E-Mails wäre ein unvermitteltes Schliessen des Programms lästig (oder bestünde diese Gefahr nicht?). Daher wäre es am besten, wenn man einstellen könnte, dass einfach beim Schliessen von TB automatisch eine Sicherung durchgeführt wird, am besten nur eine inkrementelle.


    Ich habe mir Thundersave angeschaut, da komme ich aber nicht ganz draus. Wo kann ich dort angeben, dass er mir z.B. täglich einmal eine Sicherung machen soll, wobei zusätzliche Bedingung ist, dass TB geschlossen ist? Die Funktion, dass TB automatisch geschlossen werden soll, existiert dort auch - aber wieder meine Befürchtung, dass mir dadurch Daten verloren gehen könnten, oder ich zumindest in der Arbeit unterbrochen würde.
    Müsste ich ev. den Windows-Taskplaner benutzen? Dort sehe ich aber auch nicht, wie ich einstellen könnte, dass ein Auftrag nur beim Schliessen eines Programms ausgeführt wird, und ausserdem nur einmal täglich. Weiter sehe ich bei Thundersave keine Funktion, nur inkrementelle Backups zu machen (oder wäre das die Speicherart 2?).


    Wer hat eine Idee für die automatisierte Speicherung nach meinen Wünschen?


    Danke
    Martin


    ---
    Thunderbird 2.0.0.12, Windows Vista Home Premium