Posts by robinhutter

    Die HTML-Datei hat 1.361 Bytes (wirklich ohne kilo!) und das eingebundene GIF hat 2.175 Bytes. Und wie gesagt: Thunderbird KANN diese Dateien lesen und anzeigen, weil es nach einem Identitäten-Wechsel genau so funktioniert, wie es sollte, nur eben nicht gleich. Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass das Problem außerhalb von Thunderbird zu suchen ist.

    Ich nehme an, dass diese Signaturdatei als Dateityp .html vorliegt, oder nicht?

    Yup.

    Wie wurde diese Datei erzeugt, intern in Thunderbird oder mit einem anderen externen Programm?

    Mit Notepad. :)

    Hat das jemals funktioniert? Klappt es, wenn die Datei im jpg-Format vorliegt?

    Wenn Du meinen Post genau liest, dann bemerkst Du, dass es auch jetzt funktioniert, zum Beispiel beim Verfassen oder Weiterleiten und auch beim Antworten, aber da erst, nachdem ich die Identitäten hin und her schalte. Aber zur Sicherheit: Ja, früher ging das auch ohne diesen Umweg. Und nein: ich kann / will die Signatur nicht als JPG einbinden, weil sie auch Text enthält.

    Thunderbird-Version: 52.3.0 (32-bit)

    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Pro
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): domainfactory
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Avast
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): -
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): irrelevant


    Dieses Problem wurde ja schon von vielen und immer wieder angesprochen. Nur leider habe ich bisher keine Lösung in irgendeinem Thread gefunden, die mir helfen würde. Also kurz meine konkrete Problemstellung:
    Ich antworte auf eine Mail. Dabei wird eine HTML-Signatur aus einer Datei von meiner Festplatte eingelesen. In dieser Signatur ist ein <IMG>-Tag zu einer Bilddatei, die ebenfalls bei mir auf der Platte liegt. Wie bei vielen anderen wird die Bild-Datei nicht angezeigt (und im übrigen auch nicht versendet!), sondern nur der ALT-Text. Wenn ich (über das Dropdown-Menü des "Von"-Felds) ein anderes Konto zum Versand auswähle und anschließend wieder auf das ursprüngliche Konto zurück stelle, dann wird die Grafik korrekt angezeigt. Ebenso gibt es keine Probleme beim Verfassen oder beim Weiterleiten.
    Wenn es dafür inzwischen irgendeine Erklärung / Lösung gibt, wäre ich dankbar für einen Hinweis zu dem entsprechenden Thread oder einer Anleitung, was ich machen muss.

    Vielen Dank im Voraus

    robinhutter

    Stimmt. Ich habe den Unterordner vor meinem ersten Post nicht gesehen, weil ich da unten normalerweise nie hinschaue. Nach deinem Hinweis habe ich das gemacht. Insofern habe ich was gelernt (und auch, wie man Bilder einfügt - vielen Dank). Nur das Problem bleibt bestehen. Ich habe den Unterordner ja nicht in den Posteingang verschoben, damit er noch weiter unten auftaucht, sondern, damit ich ihn oben zur Hand habe. Aber wenn das das normale Verhalten von TB ist, dann muss ich mir wohl eine andere Lösung überlegen. Vorerst behelfe ich mir mit Schlagwörtern. Vielen Dank trotzdem für deine Mühe...


    Kleine Ergänzung übrigens noch: Wenn ich in der gruppierten Ansicht einen Rechtsklick auf den Posteingang meines gewünschten Kontos mache (erster Eintrag unter "Posteingang" im Bild links), heißt der Menüpunkt "Neuer Ordner...".


    Mache ich dasselbe im Postausgangsordner "Gesendet", heißt der Eintrag im Kontextmenü "Neuer Unterordner..." (da sieht man den Ordner jetzt auch).


    Hat das einen Grund? Warum erscheint der Unterordner im Postausgang, aber nicht im Posteingang? Fragen über Fragen...


    Aber immerhin kann ich den Ordner jetzt so benutzen, auch wenn er nicht da ist, wo ich ihn wollte.


    Nachtrag: Nachdem ich aus anderem Grund zwischendurch direkt mit einem Web-Interface auf besagtes Konto zugegriffen habe, ist mir vermutlich klar, was das Problem ist. Der Posteingangsordner mit dem grünen Pfeil ist in Wirklichkeit der INBOX-Ordner. Und nachdem ich per Web-Interface einen "Unter"-Ordner darin angelegt habe, tauchte der auf derselben Ebene auf, wie Trash und Outbox. Damit ist es natürlich unmöglich im Posteingang einen "Unterordner" anzulegen, weil der wie Outbox, Trash, etc. behandelt und in der gruppierten Ansicht ausgeblendet wird.

    Hmmm. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen - man kann die Dinge ja wohl auch selbst benennen (hast Du einen Mac?). Ich hätte gerne einen Screenshot eingefügt, aber das System mag das nicht (nur 10.000 Zeichen) und einen Link für einen Bild-Upload habe ich nicht... :( Ich versuche es also mal zu erklären. Ganz oben kommt bei mir der (gruppierte) Posteingang mit den einzelnen Posteingängen der einzelnen Konten. Dann kommen Entwürfe und Vorlagen. Dann kommt der (gruppierte) "Gesendet"-Ordner mit allen Postausgängen der Einzel-Konten. Es folgen Archiv, Junk, Papierkorb und Postausgang (bei mir allerdings leer). Dann kommt mein erstes Einzelonto (mit dem fraglichen Unterordner!), dann die ganzen anderen Konten.


    Hilft das weiter?


    robinhutter <><

    Hallo zusammen,


    ich nutze seit einiger Zeit ohne Probleme die "gruppierte Ordner"-Ansicht. Außerdem habe ich einen Unterordner angelegt. Der wurde bisher problemlos unter dem entsprechenden Eintrag im (kombiniert-gruppierten) "Gesendet"-Ordner angezeigt. Nun habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn aber beschlossen, dass ich ihn lieber anstatt unter "Gesendet" im "Posteingang" hätte. Drag and drop. Odner wird verschoben und ... Der Unterordner wird nicht angezeit. Also unter Eigenschaften des gruppierten Posteingangs brav ein Häkchen bei dem Unterordner gesetzt. Aber - nichts! Im Web-Interface des Providers wird der Unterordner angezeigt (in der Auswahl der anzuzeigenden Ordner im gruppierten Posteingang in TB ja auch). Aber der Unterordner bleibt unsichtbar. Neustart von TB hilft auch nicht.


    Hat jemand eine Idee an was das liegen könnte, bzw. was ich tun kann, damit der Ordner erscheint? Ich meine, in der "Gesendet"-Gruppe hat's ja auch funktioniert. ?(


    Tia,
    robinhutter <><


    * Thunderbird-Version: 45.5.1 (war aber in der Vorversion auch so)
    * Betriebssystem + Version: Windows 10 Pro, 64 Bit
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): domainfactory
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Avast
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

    Nachdem ich nun schon eine Weile problemlos mit Enigmail GPG arbeite, wollte ich hier noch mal etwas klarstellen:


    gunny

    Quote

    Hallo, gpg4win_x kannst du für die nutzung mit thunderbird vergessen.


    Stimmt definitiv nicht. Ich benutze gpg (GnuPG) 2.0.14 (Gpg4win 2.0.4) mit Thunderbird seit TB 3.1.4 (inzwischen mit TB 11.0.1) ohne Probleme.

    Thunderbird-Version: 8.0
    Betriebssystem + Version: Win 7 Home Premium 64-bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): verschiedene


    Hab jetzt einige Threads gefunden, die das Thema streifen, aber nicht behandeln. Also möge man mir nachsehen, falls das Thema doch schon gefragt und beantwortet wurde:


    Ich habe verschiedene Email-Konten (Identitäten). In einigen verwende ich beim Verfassen Nur-Text-Nachrichten, in anderen HTML-formatierte. Ich weiß, dass ich mit gedrückter Umschalt-Taste den jeweils anderen Modus wählen kann. (Was ich allerdings noch nicht herausgefunden habe ist, wie ich vorher wissen kann, in welchem Modus, das Fenster aufgehen wird. Das ist ziemlich undurchsichtig - aber nicht mein Problem.


    In einem Konto, das ich mit HTML-Nachrichten benutze, habe ich eine HTML-Signatur eingerichtet und in den "Konten-Einstellungen" unter "Verfassen & Adressieren" "Nachrichten im HTML-Format verfassen" ausgewählt. Trotzdem erscheint, wenn ich eine neue Email verfasse mit steter Regelmäßigkeit der Nur-Text-Editor.


    Vielleicht hängt das damit zusammen, dass die erste Identität, die ausgewählt wird, wenn ich auf "Eine neue Nachricht schreiben" klicke, eine Identität mit Nur-Text ist.


    Ist nicht wirklich schlimm, aber immer wieder ärgerlich, wenn man die Email halb (oder ganz) geschrieben hat, kurz vor dem Abschicken nochmal die Absender-Identität checkt und dann feststellt, dass man wieder von vorne anfangen kann, weil nach dem Umschalten die (HTML!-)Signatur als Text und nicht als HTML eingebunden wird. Weiß hier irgendjemand einen Rat oder liest ein Entwickler mit, der das für kommende Versionen abstellen kann?


    Tia,
    Robin Hutter <><

    Es gibt eine man-page. :confused: Hab ich schon geschrieben, dass ich kein Unix-Freak bin? :eek: Welcher normal sterbliche kann mit einer man-page unter Windows was anfangen??? Ich nicht! :nixweiss:
    Im Netz finden sich manche GPG4Win-Handbücher. Die erklären mir dann, wie ich einen Schlüssel anlege und so schwierige Sachen wie das Verschlüsseln von Emails. Aber leider nicht, wie man gpg-agent konfiguriert... :wall:


    Help! :flehan:

    OS Win 7 Home Premium 64-Bit
    TB 3.1.6
    Enigmail 1.1.2
    GnuPG 2.0.14
    Gpg4Win 2.0.4
    libgcrypt 1.4.5


    Für Linux / Unix ist hier ja schon etliches zu dem Thema geschrieben worden, aber ich finde nichts relevantes für Windows. Mein Problem: Ich möchte gerne meine Passphrase eine gewisse Zeit zwischenspeichern lassen.


    In TB finde ich im Menü OpenPGP - Einstellungen den Abschnitt "Passphrasen-Einstellungen". Das System macht mich jedoch bei Klick auf "OK" netterweise darauf aufmerksam, dass es völlig egal ist, was ich da eingebe, da bei mir "gpg-agent oder eine ähnliche Anwendung" verwendet wird und dass das für GuPG 2.0 oder neuer auch obligatorisch sei. So weit so gut. Es folgt dann noch der Hinweis, dass ich die gpg-agent Anwendung konfigurieren solle. Und hier beginnt mein Problem: Ich finde keine Möglichkeit dazu. Die für Linux / Unix genannte gpg-agent.conf gibt es bei mir nirgends. In der Registry finde ich keine entsprechenden Einträge und in der Dokumentation finde ich auch nichts - genau gesagt finde ich gar keine Doku für gpg-agent.


    Kann mir jemand sagen, wie ich gpg-agent so konfigurieren kann, dass es Meine Passphrase für ca. 15-20 Minuten speichert?


    Vielen Dank im Voraus,
    Robin Hutter <><

    Vorweg: Thunderbird 3.1.4, POP, Win 7 Home Premium, Enigmail 1.1.2, gpg4win 2.0.2


    Hi Folks,


    wenn ich eine verschlüsselte Email bekomme und sie in TB anklicke, dann reagiert TB nicht mehr. Vermutlicher Grund: TB wartet auf die Rückmeldung von Enigmail / GPG.


    Was ich mache: Ich schieße den Prozess gpg2.exe im Windows Task-Manager ab. Dann erscheint sofort das Passphrasen-Eingabefeld. Hier ist es jetzt egal, was ich eingebe. Es erscheint grundsätzlich das selbe Feld ein zweites Mal. Hier gebe ich das PW ein. Dann ist TB wieder benutzbar. Allerdings zeigt es mir die Email erst an, nachdem ich eine andere Email ausgewählt und dann wieder zur ursprünglichen Email zurück gewechselt habe. Es geht also, aber auf Dauer nervt es doch sehr.


    Kann mir jemand sagen, wo ich nach dem Fehler suchen muss oder an was es liegt?


    Ach ja, bevor mir jemand den Vorschlag macht: Ich habe alles schon mehrfach neu installiert. ;)


    Vielen Dank im Voraus,
    Robin Hutter <><

    Das Thema ist zwar abgeschlossen, aber ich würde gerne meinen Senf noch dazu geben. Mir hat der Tipp mit der mimeTypes.rdf auch geholfen. Allerdings habe ich nicht die brutale Lösung gewählt und die Datei gelöscht. Aber ich hab' sie mir mal genauer angesehen und dabei folgende Einträge gefunden (einfach nach "PDF" gesucht. Bei mir war es der achte Treffer):



    Da fällt mir zunächst mal auf, dass der RDF:Description-Tag zweimal geöffnet wird. Und darin finden sich dann Einträge, die ganz gewiss nicht zu text/plain gehören, nämlich von Foxit Reader Und Adobe Acrobat.


    Jedenfalls hat das Löschen dieses Abschnitts gereicht, um das Problem zu beheben.


    Vielen Dank an alle, die hier mitgeschrieben haben!


    Robin <><

    Hi folks,


    ich hoffe, das Thema wurde nicht schon mehrfach abgehandelt, aber ich habe im Forum, in den FAQs und in der Dokumentation nichts dazu gefunden...


    Ich verwalte mit TB mehrere Mail-Accounts. Alle bis auf einen laufen über "normale" POP-Server. Ein Account ist allerdings ein "Intranet"-Account. Dafür muss ich mich mit DFÜ einwählen und habe dann keine Verbindung zum Rest der Welt.


    Diese Verbindung ist leider sehr viel langsamer (ca. 50 kBit/s) als meine normale DSL-Verbindung, weshalb ich hier nur die Kopfzeilen lade, dann entscheide, welche Emails ich wirklich laden will und welche gleich ungelesen in den Müll wandern.


    TB bietet dazu m.E. die Funktion "Gekennzeichnete Nachrichten Herunterladen" unter "Datei - Offline" an. Jetzt kennzeichne ich also die Emails, die ich laden will mit einem Stern (alternativ dazu habe ich es auch mit der "Ausgewählte Nachrichten herunterladen"-Funktion versucht, also mehrere Nachrichten mit STRG-Klick ausgewählt. Was passiert ist folgendes: Obwohl ich nur Nachrichten des Intranet-Accounts markiert habe, versucht TB zu jedem einzelnen Internet-POP-Server in meinen Accounts Kontakt aufzunehmen (warum eigentlich???), was natürlich nicht geht, weil ich ja ins Intranet eingewählt bin. Nur mein Intranet-Server wird nicht abgefragt und es wird keine Nachricht runtergeladen.


    Ich muss nicht unbedingt diese Funktion verwenden (die vielleicht auch was ganz anderes macht), aber ich möchte nicht auf jede einzelne Nachricht Klicken und "Jetzt herunterladen"...


    Kann mir dazu jemand einen Tipp geben?


    Tia,
    Robin <><


    P.S.: Ich verwende TB 2.0.0.14 unter WinXP SP3.